Montag, 15.09.2014 04:00

Disney Fantasy: Vandalismus auf der Disney Fantasy in der Meyer Werft

Veröffentlicht von am 23.12.2011 in Meyer Werft


Auf der Disney Fantasy dem neuen Kreuzfahrtschiff der Disney Cruise Line das aktuell auf der Papenburger Meyer Werft gebaut wird, ist ein eine Millionen Euro teurer Schaden durch Unbekannte entstanden. Anfang Dezember, genauer gesagt am Freitag den 9. Dezember wurden mehrfach Wasserleitungen auf dem Kreuzfahrtschiff aufgedreht so das 48 Kabinen der Disney Fantasy schaden genommen haben. Der Ausdocktermin des Disney Kreuzfahrtschiffs am 7. Januar sei nicht gefährdet.

Am 9. Dezember soll ein Arbeiter auf der Werft ein Feuerlöschventil auf Deck 12 zwischen halb sechs und sechs Uhr am Morgen geöffnet haben. Um viertel vor sieben am Morgen ist ein weiterer Wasseraustritt auf Deck 11 entdeckt worden, zwischen zehn und elf Uhr wurde das Ventil nochmals geöffnet. Nachmittags sind dann sogar Toilettenabfälle durch das Schiff gespült worden, das sei so den Akten der Staatsanwaltschaft  zu entnehmen, das schreibt die neue Mitmachzeitung aus Leer.

Disney Dream - baugleiches Schwesterschiff zur Disney Fantasy / © Disney Cruise Line

Disney Dream – baugleiches Schwesterschiff zur Disney Fantasy / © Disney Cruise Line

Laut der Staatsanwaltschaft Osnabrück seien über mehrere Stunden die Wasserleitungen immer wieder auf und zugedreht. Dadurch haben rund 48 Kabinen einen Wasserschaden erlitten. Ein Motiv sowie entsprechende Täter sind nicht bekannt, die Staatsanwaltschaft ermittelt aktuell noch, das ist bei rund 5000 Arbeitern die an der Disney Fantasy beteiligt sind auch sicher nicht so einfach. Es handele sich aber definitiv um mutwillige Sachbeschädigung.

Die Disney Fantasy ist 340 Meter lang und hat eine BRZ von 130.000. Gemeinsam mit ihrer im Januar 2011 ausgelieferten Schwester Disney Dream ist sie das größte je in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff. Auf dem Schiff können bis zu 4000 Passagiere reisen. Am 7.Januar wird die Disney Fantasy ausgedockt aus der Bauhalle 1, zwischem dem 16. und 20. Januar wird das neue Disney-Schiff über die Ems nach Eemshaven überführt.

Die Meyer Werft hat gerade vor ein paar Tagen den Mitarbeitern Arbeit bis ins Jahr 2016 zugesichert sowie neue Tarifverträge ausgehandelt.

Dazu zwei Zitate aus einer Pressemeldung der Meyer Werft:

Als Anerkennung für das Engagement der Mitarbeiter bei der Optimierung der neuen Produktionsabläufe wurde eine Prämie vereinbart wie auch eine Beschäftigungsgarantie bis zum Juni 2016 ausgesprochen. Die Neueinstellung von 100 Mitarbeitern, die Aufrechterhaltung der sehr hohen Ausbildungsquote und die Zusage einer unbefristeten Übernahme der Azubis im Rahmen der Eigenbedarfsplanung, demonstrieren den Erfolgswillen der Werft. Auch in der Frage der Altersteilzeitregelung wurde eine Vereinbarung getroffen.

„Der Abschluss ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie ein Unternehmen mit den Tarifverträgen der Metall- und Elektroindustrie langfristig den Standort und die Arbeitsplätze sichert. Wir haben erreicht, dass die Betriebsräte und Mitarbeiter bei den anstehenden Veränderungen auf der Werft und bei der Planung der Kapazitäten sowie von Leiharbeit und Werkverträgen noch stärker beteiligt werden. Die Auszubildenden für den eigenen Bedarf grundsätzlich werden unbefristet übernommen“, so IG Metall Bezirksleiter Meinhard Geiken.

Bereits im letzten Jahr hatte die STX Werft in St. Nazaire auf der Norwegian Epic mit Sabotage zu tun. Auf dem Kreuzfahrtschiff sind damals mehrere kleine Brände gelegt worden. Es ist damals von Brandstiftung ausgegangen worden.


Günstige Kreuzfahrtangebote

 

 

Immer informiert im Bereich Kreuzfahrten - Ich biete Euch:

==> einen RSS FEED

==> einen TWITTER-STREAM

==> eine FACEBOOK-SEITE

==> eine FACEBOOK-GRUPPE

==> einen GOOGLE + STREAM

==> sowie einen KREUZFAHRT-NEWSLETTER

Damit verpasst ihr keine Kreuzfahrt-News, kein Kreuzfahrt-Angebot und keine Kreuzfahrt-Schnäppchen mehr!




Keine Kommentare vorhanden