AIDA Entertainment Neubau in Hamburg und neue Formate auf See


    AIDA Cruises hat heute bekannt gemacht das ihre Tochterfirma AIDA Entertainment GmbH in Hamburg ihren Neubau eingeweiht hat. Geladen waren neben ein paar VIP´s auch ein paar Pressevertreter. Das Unternehmen wir von dem ehemaligen Endemol Chef Borris Brandt geleitet und führt jede menge Formate ein die man aus dem TV kennt. So ist die jüngste Neuerscheinung an Bord das Format „AIDA the Voice of Ocean„, wer wird Millionär ist ja nun schon länger an Bord zusehen gewesen.

    AIDA bietet aktuell 83 Shows an Bord der Kreuzfartschiffe und spricht von einem der größten Entertainmentprogramme auf den Weltmeeren. In 2013 wurden 17 neue Shows auf den verschiedenen AIDA Schiffen erstmalig gespielt.



    Wer wird Millionär auf AIDAmar mit Emre

    Wer wird Millionär auf AIDAmar mit Emre



    Das Format „Wer wird Millionär“ wird nun offiziell an Bord von AIDAmar, AIDAluna und AIDAsol gespielt, hierfür hat man sogar detailgetreue Studionachbauten erstellt. An Bord der AIDA Kreuzfahrtschiffe spielt man allerdings nicht um Geld sondern um Punkte die nachher eingelöst werden in Gewinne. Beispielsweise ist der Hauptpreis die Jungfernfahrt mit AIDAprima im Jahr 2015 von Japan nach Deutschland. Das Publikum im Theatrium wird wie in der richtigen Show auch als Joker einsetzbar sein.

    „The Voice of the Ocean“ ist das neueste Format und hatte gerade die Projektphase beendet. Auf den Schiffen AIDAbella, AIDAsol, AIDAluna und AIDAstella wird man ab 2014 auf den 14 Tage-Kreuzfahrten die Castingshow spielen. Die AIDA-Band wird hierbei den Kandidaten zur Seite stehen, auch auf den AIDA Schiffen wird es jeweils drei Coaches geben. Wohl der Entertainment-Manager und zwei andere Streifen-Besitzer. Gewinnen kann man dabei ein Vocal Coaching oder auch eine Einladung zu „The Voice of Germany“ an Land.

    AIDA Entertainment existiert seit 2001 in Hamburg. Nun hat man auf dem Kiez in Sankt Pauli einen Neubau eröffnet in dem die AIDA Entertainment GmbH die Shows konzipiert, probt und spielt, die nachher auf den Weltmeeren aufgeführt werden. Ebenso werden dort die Kostüme für die Crew hergestellt. Für die realitätsnahen Proben gibt es dort auch 1:1 Kopien der Theatrium-Bühnen von den Kreuzfahrtschiffen. Am Hamburger Standort sind 100 Menschen beschäftigt, auf den AIDA Schiffen arbeiten insgesamt 800 verschiedene Künstler aus dem Entertainment-Bereich.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an