AIDA: Gefälschte Tickets für Weihnachtsmesse beim Papst in Rom


    Nach dem ich davon berichtete, dass örtliche Agenturen der Reederei Costa zu Weihnachten gefälschte Tickets für die Weihnachtsmesse im Vatikan untergejubelt haben, meldeten sich auch einige AIDA-Gäste bei mir.

    Auch bei der Tochter-Gesellschaft von Costa, der deutschen AIDA Cruises waren die Gäste betroffen. Sie hatten laut Aussage eines Gastes ein Paket gebucht für 120 Euro pro Person. Dieses beinhaltete die Busfahrt vom Schiff, der AIDAmar nach Rom und zurück, ein Abendessen, eine Panoramafahrt und den Eintritt zur Weihnachtsmesse. Wobei der Eintritt zur Messe eigentlich kostenfrei ist und die Tickets nicht verkauft, sondern einfach verteilt werden. So jedenfalls wurde mir das zugetragen.



    Da wollten die Agenturen in Italien wohl noch einmal einen dicken Reibach machen zum Jahresende. Doof war nur, dass die Gäste der AIDAmar ebenso wenig wie die Gäste von Costa Fascinosa zur Weihnachtsmesse herein gelassen wurden.

    AIDAmar beim Einlaufen nach Warnemünde / © Inselvideo (Screenshot)

    AIDAmar beim Einlaufen nach Warnemünde / © Inselvideo (Screenshot)



    Als das Schiff in Civitavecchia anlegte waren die Gäste der AIDAmar noch frohen Mutes, man reiste nach Rom zum Vatikan – der langersehnte Ausflug zum Papst – doch bereits vor dem Vatikan bekamen die Gäste eine Messe gelesen – aber keine die sie hören wollten. Die Tickets seien gefälscht sagte die Gendamerie an der Piazza San Pietro und verweigerte AIDA Gästen den Eintritt

    AIDA stornierte natürlich ebenso umgehend die Kosten vom Bordkonto und entschuldigte sich bei den Passagieren. Das alles ersetzte bestimmt nicht die Vorfreude auf den Papst Franziskus, den sie natürlich weder gesehen, noch gehört haben.

    AIDA Cruises wird da ebenso wie Costa Kreuzfahrten den Agenturen ordentlich den Marsch blasen.

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an