AIDA testet 0,5 Liter Wasserflaschen – Premium Kunden

AIDA Wasserflaschen
AIDA testet die Ausgabe von 0,5 Liter Wasserflaschen

AIDA Cruises testet derzeit auf zwei Schiffe die Ausgabe von 0,5 Liter Wasserflaschen – auch für Premium Kunden

Mich erreichten einige Fragen wieso AIDA nur noch 0,5 Liter Wasserflaschen ausgeben, obwohl den Premium-Gästen doch einen Liter pro Tag bekommen laut Ausschreibung. Das bleibt auch so, die Premium-Gäste bekommen weiterhin einen Liter Wasser pro Tag, allerdings stellen die Kabinenstewards erstmal nur eine 0,5 Liter Wasserflasche auf die Kabine, wenn man eine zweite Flasche haben möchte, sagt man das einfach dem Kabinensteward oder der Rezeption, diese wird dann umgehend auf die Kabine gebracht.


AIDA Wasserflaschen AIDA Wasserflaschen

Hintergrund der ganzen Sache ist, das es viele Gäste bei AIDA gab, die sich kleinere Flaschen für die Landausflüge gewünscht haben. Im übrigen ist das auch bei anderen Reedereien so, die entsprechend nur noch kleine Flaschen verkaufen für die Landausflüge. Dem Wunsch versucht AIDA nun mit dem Test auf AIDAsol und AIDAperla nachzukommen.

Darüber hinaus ist aufgefallen, das es doch einige Gäste gibt, die ihre Flaschen nicht leer trinken, das Wasser schal wird und dann am Ende weggeworfen wird vom Kabinensteward. Es gibt hier also durchaus zwei Elemente die berücksichtigt werden und gar nicht so doof sind.

Wieso die Kabinenstewards nicht gleich vier Flaschen pro Premium-Kabine bringen ist auch klar, der Platz auf den Trolleys wird nicht größer durch die etwas kleineren Flaschen, wodurch das logistisch in der Form einfach nicht möglich ist. Durch den Zuruf direkt an den Steward oder die Rezeption bedeutet sogar Mehrarbeit. Es ist also nicht so, das AIDA sich hier irgendwas einspart, wenn man das im Detail betrachtet.

Wie bereits erwähnt ist das Ganze ein Test der im Monat September auf AIDAperla und AIDasol durchgeführt wird. Eine abschließende Entscheidung das auf allen AIDA Schiffen einzuführen wird es nach der Auswertung des Tests geben.



Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

Werde Mitglied in der AIDAnova Facebook-Gruppe Werde Mitglied in der AIDAnova Facebook-Gruppe

Werde kostenfrei Mitglied in der großen AIDA Selection Gruppe Werde kostenfrei Mitglied in der großen AIDA Selection Gruppe

AIDA Seemeilen & Clubstufen

AIDA Club: Seemeilen & AIDA Clubstufen

Alles zum AIDA Club, dem Bonusprogramm von AIDA Kreuzfahrten: Der AIDA Club ist das AIDA Bonus-Programm für die treuen Stammgäste von AIDA Cruises. Der AIDA-Club besteht aus verschiedenen Clubstufen die

Weiterlesen »
Orinoco Flow und Sail Away: AIDA Auslaufmusik

AIDA Auslaufmusik

Die AIDA Auslaufmusik an Bord ist eine Sache die wohl vielen für immer in Erinnerung bleibt. Sie wird bei jedem Auslaufen aus einem Hafen gespielt. Bei jedem Ablegen eines AIDA Schiffs

Weiterlesen »
Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Teile die Meldung kostenfrei mit deinen Freunden & Bekannten

Facebook
WhatsApp
Twitter
Pinterest
Google+
Email

6 Kommentare gepostet

  1. Ich sehe das eher als Versuch einer versteckten Preiserhöhung: Die Literflasche kostet derzeit 2,50 Euro. Nach Berichten von Gästen wird die Halbliterflasche für 1,90 Euro verkauft.
    Und als Premium-Gast immer wieder den Steward um weitere Flaschen ansprechen zu müssen, um eine versprochene Leistung zu erhalten, ist alles andere als gastfreundlich.

    • Es war klar, das man hier wieder erklärt wie böse die Reedereien sind. Ich halte einen kurzen EINMALIGEN Satz den man dem Kabinensteward sagt für durchaus annehmbar. Es wurde auch mit keiner Silbe erwähnt, das man die 1.0 Liter Flaschen nicht mehr kaufen kann, insofern ist das ein netter Vorwurf, allerdings nicht haltbar. Man kann sich den Liter ja an der Bar holen. Zumal es wohl kaum Gäste gibt, die das Wasser auf der Kabine wirklich kaufen, der Gast versucht ja zu sparen wo er nur kann. Gibt ja auch genug Leute, die das Wasser aus dem Wasserhahn trinken. Insofern greift eine „versteckte“ Preiserhöhung überhaupt nicht, da der Premium-Gast als Hauptabnehmer, ohnehin nichts dafür zahlen muss.

  2. Lieber Pascal, zunächst muß ich meinem „Vorschreiber“ Herm beipflichten. Hier wird von der Marketingabteilung getestet,ob man diese einnahmeträchtige Idee durchsetzen kann. Auf diese Art und Weise testet jedes große Unternehmen den Markt. Wir kommen heute von der sol und waren sehr verwundert. Es ist auch nicht richtig, daß die Premiumkunden die Hauptabnehmer dieses Wassers sind. Nehm doch einmal einen Stift und rechne mal an Hand von angenommenen
    Zahlen aus, welcher Mehrumsatz das ganze am Tag bringt beim Verkauf von 1000 Flaschen pro Tag.
    Die Qualität des Wassers entspricht mE. der Qualität von Wasser der Firma Lidl. …und da liegt der VK bei 23 Cent. Das ganze Geschwafel von Problemen des Kabinenpersonal mit dem Transport des Wassers ist geschwafel.

    • Anhand deiner Aussage, dass hier die Marketing-Abteilung etwas testet, sieht man schon, dass Du relativ wenig Gespür dafür hast, wie Konzerne funktionieren, das Marketing hat nämlich überhaupt gar nichts mit solchen Dingen zu tun. :)

      Ich habe keine Ahnung wie sich die Güstrower Schloßquell GmbH & Co. KG mit ihren Produkten am Markt positioniert, allerdings haben die auch eine Gastronomie-Linie. Zumal dein Lidl das Wasser auch nicht weltweit hinter den Schiffen herliefern muss, da gehst Du hin und kaufst ein. Um das Wasser am Schiff zu haben muss er erstmal logistisch sinnvoll durch die halbe Welt gebracht werden, dann würde Lidl auch nicht mehr für das Geld verkaufen. AIDA ist auch kein Supermarkt sondern ein Hotel/Ferienangebot, insofern sind solche Preisvergleiche ziemlich doof eigentlich.

      Wenn Du es als Geschwafel ansiehst, dass der Platz auf den Trolleys nicht größer wird, kannst Du sicherlich als Berater weltweit bei den Reedereien direkt einsteigen und ihnen erklären wie sie das effizienter gestalten können, da haben sie nämlich alle so ihre Probleme mit.

      Ich weiss auch nicht wer jetzt die 1000 Flaschen kaufen soll, die vorher schon keiner gekauft hat. Irgendwie macht das ganze Kommentar keinen Sinn.

  3. Hallo Pascal,
    ich möchte mich offiziell für meinen unqualifizierten Kommentar entschuldigen. Ich gestehe,
    daß ich auch nach mehr als 20 Kreuzfahrten keine Ahnung von den Abläufen auf einem Kreuzfahrtschiff habe. Nochmals, ENTSCHULDIGUNG. Ich wünsche Dir weiterhin gute Geschäfte mit der Vermittlung von Kreuzfahrten.

    • Dieses Kommentar ist eher kindisch. Ich habe derzeit etwa 100 Reisen gemacht, das muss man aber nicht machen um zu wissen, dass das Produkt nicht von der Marketingabteilung gesteuert wird, sondern nur beworben. Für das Produkt gibt es eine Abteilung die sich sogar „Product“ nennt und diverse Tests an Bord macht und eben das Produkt an sich bestimmt.

      Die Marketing-Abteilung ist für die Werbung zuständig, nicht für das Produkt. War nie so und wird auch nie so sein. Zum Glück im übrigen.

      Ich vermittle auch keine Kreuzfahrt Uli, vielleicht solltest Du Dich immer erst einmal informieren, bevor Du irgendwelche Dinge erzählst. Sieht man hier ganz gut, zwei „Feststellungen“ von Dir, die beide komplett falsch sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.

Folge uns auch auf Facebook

Folge uns auch auf Youtube