AIDAblu ist über 12 Stunden früher in Funchal eingelaufen


    Die AIDAblu macht es der AIDAstella nach und ist mit Vollgas-Fahrt verfrüht in Funchal auf Madeira eingelaufen. Laut Plan sollte AIDAblu die gestern Abend in Las Palmas auf ihre wöchentliche Kanarenkreuzfahrt gestartet ist heute auf See sein und morgen in der Früh in Funchal festmachen. Nun ist sie bereits etwa 14 Stunden vor der planmäßigen Ankunft auf Madeira angekommen. Zuletzt musste AIDAstella mit Vollgas den Seetag überbrücken wegen einem medizinischen Notfall an Bord. Die heutige verfrühte Ankunft soll wohl auf einen aufziehenden Sturm zurück zuführen sein. Gut für die Gäste – die haben nun einen ganzen Abend und eine Nacht mehr auf Madeira. Funchal ist bei Nacht ein toller Ort.

    AIDAblu wird am morgen Abend um 22 Uhr Funchal laut Plan verlassen in Richtung Arrecife, dazwischen liegt allerdings noch ein planmäßiger Seetag. AIDAstella hingegen ist am Abend auch frühzeitig ausgelaufen, eigentlich sollte sie den Hafen erst um 20 Uhr auslaufen.



    AIDAblu am Abend in Hamburg

    AIDAblu am Abend in Hamburg



    AIDAblu ist entgegen ihrer aktuellen Route nicht auf See, sondern bereits mit etwa 14 Stunden Vorsprung in Funchal auf Madeira eingelaufen. Grund dafür sei ein aufziehender Sturm dem die AIDA blu zuvorgekommen ist. Planmäßig sollte AIDAblu am morgigen Dienstag um 8:00 Uhr in Funchal festmachen und am Abend um 22 Uhr Madeira wieder verlassen.

    Die Route im Detail

    TagHäfen / LandprogrammAnkunftAbfahrt
    1 TagLas Palmas, Gran Canaria (Kanaren) / Spanien22:00
    2 TagErholung auf See
    3 TagFunchal, Madeira / Portugal08:0020:00
    4 TagErholung auf See
    5 TagArrecife, Lanzarote (Kanaren) / Spanien08:0018:00
    6 TagSanta Cruz, Teneriffa (Kanaren) / Spanien08:0018:00
    7 TagPuerto del Rosario, Fuerteventura (Kanaren) / Spanien08:0018:00
    8 TagLas Palmas, Gran Canaria (Kanaren) / Spanien05:00

    In letzter Zeit häufen sich die Umroutungen bei den Kreuzfahrtschiffen extrem. Zumeist ist das Wetter und vor allem der Wind daran Schuld. Allein der Sturm Xaver am Wochenende hatte mehrere Kreuzfahrt-Routen durcheinander gebracht unter anderem die von der AIDAsol die mit über starker Verspätung in Hamburg eingelaufen ist.

     

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an