AIDA Pedelec Fahrradausflüge (Video)


    Wir hatten vor geraumer Zeit darüber geschrieben das AIDAsol Elektrofahrräder an Bord bekommt, nun ist es soweit, AIDA Cruises vermeldet: Drahtesel mit elektrischem Antrieb liegen voll im Trend – allein in Deutschland wurden in diesem Jahr laut dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) rund 300.000 Stück Elektro-Fahrrad verkauft. Auch die Gäste von AIDAsol dürfen sich auf den Fahrspaß mit eingebautem Rückenwind freuen. Denn ab dem 10. Dezember 2011 wird das umfangreiche Angebot an Fahrradausflügen um die sogenannten Pedelec Touren erweitert. So wird in jedem angelaufenen Hafen der Kanarenroute ein Ausflug mit den motorisierten Fahrrädern angeboten.

    AIDA Pedelecs / © AIDA Cruises

    AIDA Pedelecs / © AIDA Cruises



    Wer dabei denkt, dass die Pedelecs nur was für bequeme Leute oder ältere Generationen sind, der täuscht sich. Die Fahrräder haben längst ihr „Oma-Image“ abgelegt: „Unsere AIDA Pedelecs sehen nicht nur stylish aus, sondern haben auch richtig Power. Besonders bei den Touren mit Steigung kann man jetzt ganz entspannt im Sattel sitzen bleiben. Und das Beste, die Pedelecs sind eine umweltfreundliche Alternative zum Mietwagen vor Ort“, erklärt Martin Dubois, Biking Manager auf AIDAsol. Das Fahrradgefühl bleibt erhalten, denn der Elektromotor unterstützt nur, wenn man auch in die Pedale tritt. Das Pedelec nimmt weiten Touren und steilen Anstiegen ihren Schrecken. „In der EU gilt das Pedelec rechtlich als Fahrrad. Man braucht weder Kennzeichen noch Zulassung oder Führerschein bei einer maximalen Geschwindigkeit von 25 km/h. Es gelten die gleichen Verkehrsregeln wie für Radfahrer“, sagt Bettina Cibulski, ADFC- Pressesprecherin.



    Das AIDA Pedelec entspricht dem Testsieger „Göricke Capri 5.0“ der Panther Werke. Die Fachzeitschrift ElektroRad kürte es zu einem der besten E-Räder 2011. Die Hamburger eBike Company optimierte das Rad für die Bedürfnisse von AIDA.

    Auf allen acht AIDA Schiffen gibt es ein umfangreiches Angebot an Fahrradausflügen, auf denen die Gäste die angelaufenen Häfen aus einer ganz anderen Perspektive erleben können. Ob Aktiv-, Soft- oder Schnupperradtour, ob Hobby- oder Profiradler, jeder ist eingeladen, Metropolen und malerische Orte per Fahrrad zu erobern. Eine optimale Betreuung sowie qualitativ hochwertige Ausrüstung stehen dabei an erster Stelle. Daher sind auf jedem Schiff erfahrene Biking Guides dabei, die als ortskundige Reisebegleiter die Radtouren betreuen. Weitere Informationen zu AIDA Pedelec Touren sind auf www.aida.de/pedelec zu finden.



    2 Kommentare

    1. Benno Siegrist sagt:

      Ein Elektrofahrrad ist eine sicherlich angenehme Einrichtung, wenn es gilt die fehlende Kondition auszugleichen oder sich an einer böswilligen Steigung unterstützen zu lassen. Aber wehe der Anstieg ist zu lang und dem Akku geht der Strom aus. Dann wird schlagartig klar, dass so ein Elektrofahrrad einige Kilo mehr auf die Waage bringt als ein übliches Rad. Trotzdem macht es einen riesigen Spaß mit einem solchen Elektrorad unterwegs zu sein. Schön, dass es diese Räder auch auf der AIDA gibt.
      Viele Grüße
      Benno Siegrist

    2. willi sagt:

      Viel Spass auf der Aida mit den Pedelec,s
      Wie Ihr bald merken wird werden die maximal 400 Wh Akku jedesmal leer sein
      wenn Ihr so schnell mal 40-50 km radeln wollt .
      Ich gehe davon aus zukünftig die Akkus
      größer werden müssen
      Mit elektromobilen 960 Wh Akku Gruß
      der Willi der also rechnerische 96 km bei 10 Wh/km hat :-)


    Schau Dir unsere Videos an