Alleinreisend mit Kleinkind auf der AIDAcara – Wieviel Urlaub bleibt von der Kreuzfahrt? Mein Fazit


    Meine erste Kreuzfahrt mit Kleinkind liegt nun hinter mir, 5 Tage auf der AIDAcara von Kiel über Oslo und Kopenhagen und wieder zurück nach Kiel. Es war eine Reise mit vielen verschiedenen Eindrücken, die wir so schnell definitiv nicht mehr vergessen werden.

    Bereits im Vorfeld habe ich mir einige Gedanken gemacht und hatte natürlich auch Fragen vor der Reise die ich mir mit der Kurzkreuzfahrt auf der AIDAcara selbst beantworten wollte.



    AIDAcara - Tolle Aussicht

    AIDAcara – Tolle Aussicht



    Wird mein Kind die Kreuzfahrt und den möglichen Seegang vertragen oder vielleicht Seekrank werden? Was tun, wenn es krank wird?

    Mit Seegang hatte mein 2jähriger Sohn glücklicherweise gar nicht zu kämpfen, im Gegenteil, das leichte Geschaukel und Brummen was man so auf dem Schiff hört hat ihm eher gut getan. Er hat traumhaft gut geschlafen, viel besser als Zuhause und hat auch so keinen Eindruck gemacht, als hätte er mit den Bewegungen vom Schiff zu kämpfen. Dazu muss man sagen, dass wir im Allgemeinen eine sehr ruhige Reise hatten auf der man meist gar nicht merkte dass man sich auf der Ostsee befindet. Lediglich am letzten Abend schaukelte es ein wenig stärker, ich merkte es aber Julian schlief wie ein Bär im Winterschlaf.

    Für den Notfall, oder wenn der Kleine krank geworden wäre hättes es auf der AIDAcara auf Deck 3 auch ein Hospital gegeben, welches wir am zum Glück nicht benötigten.

    Wie ist Sicherheit der  Kinder an Bord auf einem solch großen Schiff? Gibt es passende Rettungswesten für den Notfall?

    Sicherheit wird natürlich auf der AIDAcara groß geschrieben und eigentlich muss man sich keine Gedanken machen dass dem Kind irgendetwas passieren kann. Natürlich wird man nicht von seiner eigenen Aufsichts- oder Sorgfaltspflicht befreit, aber wenn man immer ein Auge auf sein Kind hat kann man ganz entspannt sein.

    Auf den Freidecks (Deck 10 und Deck 11) sind die Relings nochmal zusätzlich mit Glas verkleidet, so dass auch hier ein versehentliches durchrutschen eines Kindes nicht möglich ist. Lediglich auf Deck 6, wo sich auf der AIDAcara der Joggingparcour befindet, hat die Reling kein zusätzliches Glas, hier muss man natürlich etwas genauer hinschauen.

    Für den Fall eines Notfalls wird vor Auslaufen des Schiffes die Seenotrettungsübung durchgeführt. Die Teilnahme an dieser Sicherheitsübung ist Pflicht und wie ich finde auch sehr sinnvoll. In Rettungswesten wird hier der Notfall geprobt und man lernt so den Weg zur eigenen Sammelstation kennen. Eine passende Rettungsweste fürs Kind lag bereits bei Anreise auf der Kabine. Stellt man bei der Seenotrettungsübung mit Kind fest, dass man grad als Alleinreisender vielleicht in einer Notsituation überfordert wäre sich selbst und das Kind zügig zur Sammelstation zu bringen, hat man die Möglichkeit dem zuständigen Sicherheitspersonal oder an der Rezeption mitzuteilen, dass man im Fall der Fälle zusätzliche Hilfe benötigt.

    Sind die Kabinen auf dem Schiff kinderfreundlich, so dass man als Mutter entspannt schlafen kann ohne Angst zu haben dass dem Kind was passiert?

    Wir hatten eine Innenkabine der Kategorie IB, welche für eine alleinreisende Person mit Kind völlig ausreichend ist. Die Tür nach außen ist nur schwer zu öffnen, für ein kleines Kind unmöglich, so dass man keine Angst haben muss, dass das Kind ungewollt die Kabine verlässt. Die Betten in der Kabine hatte eine normale Breite, wie man es von Zuhause auch kennt, vielleicht nen Tick schmaler, aber das fällt nicht wirklich auf, so dass mal als normal gebaute Person auch gemeinsam mit seinem Kind in einem Bett schlafen kann. Wenn nötig kann man auch an der Rezeption nach einem Babybett fragen, hier sollte man sich allerdings bereits vor der Reise informieren, da dies nicht in allen Kabinen möglich ist.

    Wohin mit den vollen Windeln? Im normalen Müll auf der Kabine kann das sicherlich vom Geruch sehr unangenehm werden?

    Vor allem dann wenn man nicht gerade eine Balkonkabine und somit nicht die Möglichkeit hat hin und wieder die Kabine zu lüften. Hier genügt allerdings eine kleine Info an der Rezeption und schon bekommt man einen Windeleimer auf die Kabine gebracht. Der Windeleimer ist mit einem Deckel versehen und nahezu geruchsdicht. Wir haben ihn ins Bad gestellt und somit war der Schlafbereich tatsächlich frei von unangenehmen Gerüchen.

    Wie kann ich mein Kind an Bord beschäftigen und unterhalten? Wie funktioniert das mit der Kinderbetreuung?

    Die AIDAcara verfügt wie fast alle Schiffe über einen KidsClub. Kinder ab 3 Jahren die nicht mehr ununterbrochen Windeln brauchen können hier kostenfrei betreut werden. Kinder unter 3 Jahren dürfen aus Sicherheitsgründen nicht im KidsClub betreut werden haben aber die Möglichkeit gemeinsam mit ihren Eltern die Räumlichkeiten des KidsClubs zu nutzen. Genauere Informationen hierzu findet ihr in einem separaten Bericht über den AIDAcara KidsClub.

    Doch auch außerhalb des KidsClubs gibt es unzählige Beschäftigungsmöglichkeiten für Kinder auf der AIDAcara. Kleine Kinder kann man meist ja schon mit ganz einfachen Dingen begeistern, sei es eine Schiebetür, diverse Aufzüge mit denen man hoch unter runter fahren kann oder einfach nur Spaziergänge die man an Bord unternehmen kann. Wir saßen einfach auch gerne mal auf nem Freideck oder am Fenster und haben vorbeifahrende Schiffe beobachtet.

    Kann ich mit meinem Kind auf Landausflüge gehen, so dass wir auch was sehen von den Destinationen die wir anlaufen?

    Die von AIDA angeboteten Landausflüge sind in meinen Augen alle nicht wirklich geeignet für Kleinkinder, dennoch waren genügend Familien an Bord anwesend, die auch mit einem Kleinkind Ausflüge gebucht haben. Wir haben uns lieber auf eigene Faust bewegt, konnten uns so anschauen was wir wollten und unsere Zeit an Land frei einteilen. Gerade in Oslo und Kopenhagen liegen die Schiffe so günstig dass man mühelos Zufuß oder mit dem Bus das Zentrum erreichen kann.

    Wie ist der Ablauf beim Abendessen? Werde ich die Mahlzeiten gemeinsam mit meinem Kind genießen können?

    Die einzelnen Mahlzeiten fanden auf der AIDAcara in zwei verschiedenen Buffetrestaurants statt, die wie man sich denken kann sehr gut besucht waren. Je nachdem wie voll es gerade war konnten die Mahlzeiten alleine mit einem kleinen Kind schon mal sehr unentspannt ja sogar ein wenig stressig werden. Eine Vielzahl der Passagiere waren um das Buffet herum sehr rücksichtslos und achteten lediglich darauf, dass der eigene Teller möglichst schnell gefüllt wird. Ein Kind, dass nicht mal einen Meter groß ist wurde hier gerne mal übersehen und man musste schon sehr darauf achten dass es nicht überrannt wird. Reist man alleine mit Kind, so kann man das Kind auch nicht einfach mal alleine irgendwo an einem Tisch sitzen lassen während man das Essen holt. Ich hatte oft Glück und habe mir den Tisch mit sehr netten und hilfsbereiten Menschen geteilt, die kurzzeitig auf Julian aufpassten, so dass ich mich alleine am Buffet durchkämpfen konnte und wir somit das Essen gemeinsam in netter Gesellschaft genießen konnten.

    Alles in allem muss ich sagen war die Reise für mich als alleinreisende Mutter mit einem Kleinkind auf der AIDAcara um einiges entspannender als ich es mir hätte vorstellen können. Nach 5 Tagen war ich wirklich erholt, denn es ist doch ein ganz anderer Alltag als man ihn von Zuhause kennt. Man muss sich um nichts kümmern, außer um sein Kind natürlich, man setzt sich an einen gemachten Tisch, bekommt gekocht, muss nicht aufräumen und abspülen, die Kabine wird geputzt und aufgeräumt und man wird an allen Ecken und Enden verwöhnt. Mit der Telefonanlage hat man die Möglichkeit von allen Telefon des Schiffs aus die Geräusche auf der eigenen Kabine abzuhören, so dass man wenn das Kind schläft auch mal alleine einen Cocktail an der Bar trinken kann oder wonach einem auch immer der Sinn steht.

    Auch die Kosten für eine solche Reise halten sich in Grenzen und sind nicht unbedingt höher, als wenn man mit seinem Kind für ein paar Tage in ein kinderfreundliches Hotel fährt.

    Die 5tägige Kreuzfahrt auf der AIDAcara in der Innenkabine IB kostet für eine alleinreisende Person mit einem Kind rund  770,00 Euro. In diesem Preis sind die Mahlzeiten und die Getränke zum Essen bereits inklusive. Hinzu kamen in unserem Fall noch eine Bordrechung von 65,00 Euro für das ein oder andere Getränk an einer Bar, ein paar Souvenirs und Fotos. Unser Ausflug in Kopenhagen kostete uns lediglich eine Busfahrt plus die Gebühren für den Geldwechsel, was nochmals ca. 10,00 Euro waren.

    Alles in allem rund 850,00 Euro für fünf wundervolle und erholsame Tage! Ein Preis den man sich auch als alleinerziehende Mutter oder alleinerziehender Vater mal leisten kann, wenn vielleicht auch nicht jedes Jahr.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an