Erneut Feuer auf AIDAprima

Nach dem die AIDAprima am gestrigen Morgen zur Mitsubishi Werft in Nagasaki zurückgekehrt war, kam es heute erneut zu einem Feuer an Bord der AIDAprima. Dabei handelt es sich, wenn man den japanischen Medien glauben darf, um den dritten Brand im Monat Januar. Ein Feuer auf AIDAprima hatten wir vermeldet, ein weiteres muss demnach medial nicht durchgedrungen sein.

Vermutlich war es ein ebenso kleines Feuer wie heute, bei dem lediglich Pappkartons und Baumaterial brannten, was man an Bord mit Hand-Feuerlöschern schnell selbst in den Griff bekommen hat. Ein Mitarbeiter hat den brennenden Pappkarton entdeckt und sofort gemeldet. Auch dieses Mal war das Feuer auf Deck 7 ausgebrochen. Scheint eine heisse Ecke zu sein. Ich hoffe ja, dass hier kein Feuerteufel unterwegs ist. Auf der Meyer Werft wurde die Disney Fantasy ja auch mal „aus versehen“ von „irgendwem“ geflutet.


Auf Deck 7 wird auf AIDAprima das ein Teil des Theatriums, die Spray Bar, die Zen Lounge, das „Body & Soul“ Sport-Zentrum, der Sportshop, das „Nail Spa“-Nagelstudio, die Parfümerie, die AIDA Reiseberatung, der ein Teil des AIDA Plaza, der Friseur, das Eiscafé „Erste Sahne“ der Kids-Shop, der „Blütenmeer“-Blumenshop, der AIDA Shop, die Schatzkiste, die Bibliothek, das Café Mare, die Fotogalerie, die Kunstgalerie, das AIDA Kochstudio, die Lanai Bar, die Brasserie „French Kiss“, das AIDA Brauhaus sowie das Restaurant „Weite Welt“.

Wieder Feuer auf Deck 7 der AIDaprima / © AIDA Cruises Wieder Feuer auf Deck 7 der AIDaprima / © AIDA Cruises


Aufgrund der Meldung, es handle sich nur um Pappkartons, die mit Handlöschern gelöscht wurden, glaube ich nicht, dass dieser Vorfall Auswirkungen auf die Übergabe von AIDAprima haben wird. Allerdings ist es doch verwunderlich, dass es neuerdings ständig zu Feuer an Bord kommt. Es wird Zeit, dass dieses Schiff in Dienst gestellt wird und die Negativschlagzeilen und Spekulationen ein Ende finden.

Ich glaube noch immer daran, dass AIDAprima ein hervorragendes Schiff wird, das mit ganzjährigem Betrieb aus Deutschland Maßstäbe  setzen wird. Es haben schon ganz andere Schiffe gebrannt – in Japan genau so wie auf der Meyer Werft. Alle sind heute sehr erfolgreich am Kreuzfahrtmarkt unterwegs und befördern für ihre Reedereien tausende zufriedene Gäste, Woche für Woche über die Weltmeere.

 

Alle Infos zu AIDAprima



Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*