Neue AIDA-Schiffe genau so groß wie Harmony of the Seas


    Die neuen AIDA Kreuzfahrtschiffe die im Jahr 2019 und 2020 von der Meyer Werft in Papenburg abgeliefert werden, sind von der Passagieranzahl noch größer, als das größte Kreuzfahrtschiff der Welt, die Harmony of the Seas von Royal Caribbean.

    Die neuen AIDA Kreuzfahrtschiffe aus Papenburg sollen 6600 Passagiere über die Meere befördern können. Die Harmony of the Seas, bietet bei Doppelbelegung Platz für 5400 Menschen in 2700 Kabinen, ihre Maximalauslastung wird von der Werft mit 6480 Passagieren angegeben.



    AIDAsol im Baudock der Papenburger Meyer Werft

    AIDAsol noch im Baudock der Meyer Werft / © Meyer Werft



    Wenn wir nun etwas mehr ins Detail gehen, dann wird ersichtlich was ich meine, denn die reinen Passagierzahlen sagen erstmal nur sehr wenig aus. Die Oasis of the Seas wie auch die Allure of the Seas fahren seit Jahren erfolgreich mit 5400 Passagieren in der Doppelbelegung über die Weltmeere. Die sind aber auch allein schon rund 40.000-45.000 BRZ größer als die neuen AIDA Kreuzfahrtschiffen aus Papenburg die mit einer BRZ von über 180.000 angegeben werden. Die Harmony of the Seas ist mit 225.000 BRZ auch gute 45.000 BRZ größer als die neuen AIDA Schiffe.

    Bisher habe ich immer nur sehr gute Rückmeldungen erhalten zu dem Passagierfluss auf der Oasis of the Seas und der Allure of the Seas. Ich habe bisher keine glaubwürdige Meinung gehört, dass man sich auf einem dieser Schiffe eingeengt fühlte oder das Gefühl hatte, dass zu viele Menschen an Bord sind. Meine Erfahrung auf der Harmony of the Seas deckt sich absolut mit dem was ich bisher hörte zur Oasis-Class. Es verläuft sich wunderbar.

    Um Euch die Größe von 45.000 BRZ zu verdeutlichen: Die AIDAcara hat eine Gesamtbruttoraumzahl von 38.557 BRZ. Das heisst, die neuen AIDAs sind um mehr als die Gesamtgröße der AIDAcara kleiner als die größten Kreuzfahrtschiffe der Welt, haben aber nahezu die identische Passagierzahl an Bord.

    Was für AIDA spricht, ist die AIDAprima. Als ich an Bord der neuen AIDA prima war, waren neben mir noch rund 4100 Menschen auf dem Schiff. Diese habe ich dass erste Mal richtig gespürt beim Auschecken im Terminal. Zuvor hatte ich niemals das Gefühl an Bord, dass zu viele Passagiere da sein. AIDA hat also durchaus gelernt wie man Passagierströme lenkt.

    Fazit: Wenn AIDA Cruises weiterhin dafür sorgt, dass der Passagierfluss funktioniert an Bord, wird das eine sehr interessante Schiffsklasse. Ich bin sehr gespannt was sich AIDA hat einfallen lassen für die Neubauten 2019 und 2020.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an