Sie kann es: AIDAprima schwimmt


    AIDAprima ist aus der Mitsubishi-Werft in Nagasaki erstmalig ausgedockt worden und schwimmt erstmals komplett auf. Wie die Bilder zeigen ist die Außenhaut wohl nahezu fertig. Dennoch wird AIDAprima mit einer massiven Verspätung in Deutschland einkehren. Vor kurzem wurde mitgeteilt das AIDAprima ein halbes Jahr später fertig wird und erst ein Jahr nach der ursprünglich geplanten Zeit in Deutschland eintrifft, im Frühjahr 2016. Zu dieser Zeit sollte bereits der zweite Neubau von AIDA Cruises in Deutschland sein. AIDAprima wird auch die geplante Jungfernfahrt nicht fahren, sondern eine andere die sie nach Dubai in den Orient bringt. Dort verbleibt sie über den Winter 2015/2016.

    AIDAprima im Schwimmdock auf der Mitsubishi Werft / © AIDA Cruises

    AIDAprima im Schwimmdock auf der Mitsubishi Werft / © AIDA Cruises



    AIDAprima schwimmt erstmals auf in Nagasaki © http://blogs.yahoo.co.jp/hoshinabedon/38367007.html

    AIDAprima schwimmt erstmals auf in Nagasaki © http://blogs.yahoo.co.jp/hoshinabedon/38367007.html

    Am Samstag, den 3. Mai 2014 um 14:00 Uhr Ortszeit öffneten sich für AIDAprima die Schleusentore des Baudocks in der Tategami Werft von Mitsubishi Heavy Industries Ltd. (MHI) im japanischen Nagasaki. Das Kreuzfahrtschiff wurde erstmals zu Wasser gelassen und stellte seine Stabilität und Schwimmfähigkeit erfolgreich unter Beweis.



    Anschließend wurde AIDAprima während einer rund einstündigen Fahrt vom MHI Werftteil Tategami im Stadtzentrum zum Kojagi Dock am Stadtrand von Nagasaki verholt. Bevor das Schiff dort zur weiteren Ausrüstung erneut eingedockt wird, stehen in den kommenden Tagen umfangreiche Tests verschiedenster technischer Systeme an.

    Zu den Highlights an Bord des Schiffs einer völlig neuen AIDA Generation gehören der Beach Club unter einem wetterunabhängigen Foliendom, das Four Elements mit Wasserrutschen, Klettergarten und erstmals dem AIDA Mini Club für die Betreuung von Kleinkindern ab sechs Monaten.

    Ein neuartiges Rumpfdesign führt zu einer erheblichen Steigerung der Energieeffizienz. Auf AIDAprima wird erstmals ein umfassendes Filtersystem zur Reduzierung von Emissionen zum Einsatz kommen. Mit dieser bislang einzigartigen Technologie zur Abgasnachbehandlung können zukünftig alle drei Emissionsarten – Rußpartikel, Stickoxide und Schwefeloxide – gefiltert werden und somit die Emissionen zwischen 90 und 99 Prozent reduziert werden.

    AIDAprima bietet mit 124.500 BRZ, 300 Metern Länge und 37,60 Metern Breite Platz für rund 3.300 Passagiere und wird am 1. Oktober 2015 von Yokohama aus auf Jungfernfahrt gehen.

    Technische Daten und Infos

    Die technischen Daten von AIDAprima findet ihr allesamt hier:

    Schiffslänge gesamt300,00 m
    Schiffsbreite37,60 m
    Tiefgang max.8,10 m
    Tonnage GT124.500 GT
    Geschwindigkeit (service)16,0 kn
    Geschwindigkeit (max.)21,5 kn
    Passagiere (Max.)3300
    Besatzungsmitglieder900

    Öffentliche Bereiche

    Decks18
    Gästekabinen1.643
    Restaurants13
    Bars18

     

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an