Starbucks auf AIDA Schiffen: Preise, Auswahl und Infos

AIDA und Starbucks sind eine Kooperation eingegangen – Starbucks Kaffee auf allen AIDA Kreuzfahrtschiffen – Den Start macht AIDAprima im Januar 2017

AIDAprima wird das erste deutsche Kreuzfahrtschiff sein, auf welchem ihr Starbucks Kaffee bekommen könnt. Am Dienstag den 10.Januar 2017 zieht Starbucks auf dem neuen AIDA Kreuzfahrtschiff ein. Den ersten Starbucks Kaffee wird man im Pier 3 Market auf AIDAprima ab Dienstag den 10. Januar erhalten. Der Startschuss fällt mit Birtes Prime Time am Abend. Dort wird die Eröffnung bekannt gegeben und der erste Café von Starbucks wird ausgeschenkt.


Demnach können sich die aktuellen Gäste an Bord auf die Starbucks-Getränke freuen und natürlich auch alle Gäste die ab dem nächsten Samstag an Bord gehen. Der Pier 3 Market bleibt in seiner derzeitigen Form bestehen. Starbucks zieht nur zusätzlich mit ein. Das heisst dort wird es an der Bar dann gegen Geld diverse Starbucks Getränke geben.

Der General Manager lud am ersten Abend bis 24 Uhr zum kostenfreien Starbucks Kaffee.

Wie immer bei AIDA: Gibt es was umsonst, kommen die Massen gerannt. Der erste Kaffee von Starbucks am Pier 3 Market am 10. Januar 2017 war kostenfrei, so war die Hölle los bei der Eröffnung an Bord der AIDAprima.

Die erste Runde Starbucks Kaffee gab es kostenfrei an Bord der AIDAprima / © Sascha Meyer Die erste Runde Starbucks Kaffee gab es kostenfrei an Bord der AIDAprima / © Sascha Meyer


Das Starbucks Café auf AIDAprima im Detail

Starbucks Kaffee auf AIDAprima - demnächst auf allen AIDA Schiffe / © Sascha Meyer Starbucks Kaffee auf AIDAprima – demnächst auf allen AIDA Schiffe / © Sascha Meyer
AIDAprima Starbucks Becher / © Sascha Meyer AIDAprima Starbucks Becher / © Sascha Meyer

Preise der Starbucks Getränke auf AIDAprima

AIDAprima Starbucks Preise / © Sascha Meyer AIDAprima Starbucks Preise / © Sascha Meyer

Preise Starbucks Café auf AIDA

  • Café Latte klein: 3,50 Euro
  • Café Latte groß: 3,90 Euro
  • Cappuccino klein: 3,50 Euro
  • Cappuccino groß: 3,90 Euro
  • Café Mocha klein: 4,40 Euro
  • Café Mocha groß: 4,90 Euro
  • Caramel Macchiato klein: 4,40 Euro
  • Caramel Macchiato groß: 4,90 Euro
  • Café Americano klein: 3,20 Euro
  • Café Americano groß: 3,60 Euro
  • Espresso klein: 2,70 Euro
  • Espresso groß: 3,90 Euro

Preise Starbucks Tee auf AIDA

  • Tazo Tea klein: 2,80 Euro
  • Tazo Tea groß: 3,10 Euro
  • Tazo Chai Latte klein: 4,20 Euro
  • Tazo Chai Latte groß: 4,70 Euro
  • Iced Tazo Tea: 2,80 Euro

Preise Starbucks Schokolade auf AIDA

  • Classic Hot Chocolate klein: 3,50 Euro
  • Classic Hot Chocolate groß: 3,90 Euro

Preise Starbucks Eiskaffee auf AIDA

  • Iced Café Latte: 3,50 Euro
  • Iced Café Mocha: 4,40 Euro
  • Iced Caramel Macchiato: 4,40 Euro
  • Iced Café Americano: 3,20 Euro

Starbucks – AIDA Getränkepaket

Die Starbucks Getränke auf AIDAprima werden durch das AIDA Getränkepaket COMFORT gedeckt. Hier sind die Tee- und Kaffeespezialitäten inkludiert, damit auch die Starbucks-Getränke.

Starbucks auf allen AIDA Schiffen

Starbucks Fans die mit anderen AIDA Schiffen fahren, brauchen nicht traurig sein. AIDA Cruises wird flottenweit auf allen AIDA Kreuzfahrtschiffen in naher Zukunft den Kaffee ausschenken. Welche Bereiche auf den anderen Schiffen umgebaut werden beziehungsweise in welchen Bars es den Kaffee von Starbucks geben wird ist bisher noch nicht bekannt. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass das im Cafe Maré passieren wird.

Interessant ist der Werdegang von AIDA in dem Bereich. Bis zur Indienststellung der AIDAprima gab es so gut wie keine externe Markenkooperationen. Vom Arzt bis zum Store hat man alles selbst gemacht. Nun kam Tim Mälzer, Magnum, der ADIDAS Store, Starbucks, mal sehen was da sonst noch um die Ecke kommt. Bei anderen Reedereien wie Royal Caribbean International gibt es Starbucks und viele andere Marken seit Jahren an Bord. TUI Cruises verkauft sich auch mehr und mehr an Bord. Im Kaffee-Bereich hat man eine neue Kooperation mit Nespresso geschlossen.

Mehr Infos und Bilder werdet ihr hier in Kürze finden.

AIDA sagt zur Starbucks Kooperation

AIDA Cruises holt die Premiumkaffees von Starbucks an Bord und erweitert damit einmal mehr sein gastronomisches Angebot. Das Traditionsunternehmen ist mit seiner breiten Produktpalette die weltweit führende Marke für Kaffeespezialitäten.

Seit dem 10. Januar 2016 kommen Gäste erstmalig an Bord eines Kreuzfahrtschiffes auf dem deutschen Markt in den Genuss verschiedenster Starbucks-Produkte. Im Rahmen der Kooperation „We Proudly Serve Starbucks“ wird das umfangreiche Sortiment des Pier 3 Market‘s an Bord von AIDAprima um die beliebten Kaffees, Tazo Tees und weitere Spezialitäten von Starbucks erweitert. Den Startschuss gab die gestrige Eröffnungsfeier mit vielen Gästen im Rahmen der beliebten Prime Time an Bord von AIDAprima. In den kommenden Monaten wird das Angebot schrittweise auch auf weiteren Schiffen der AIDA Flotte eingeführt.

„Dank der Kooperation fügen wir unserer Gastronomiewelt ein zusätzliches Highlight hinzu und präsentieren unseren Gästen mit Starbucks eine weitere Qualitätsmarke an Bord unserer Flotte“, so Steffi Heinicke, Vice President Guest Service AIDA Cruises.

Das Angebot umfasst bis zu 26 verschiedene Kaffee- und Teespezialitäten. Vom einfachen Klassiker „Americano“ über Tazo Teesorten bis hin zum „Sugar free Hazlenut Latte“ bietet das Starbucks-Programm für jeden Kaffee- und Teeliebhaber das passende Produkt. Je nach Getränk gibt es unterschiedliche Größen zur Auswahl: Espresso, Tall oder Grande.

So wie AIDA Cruises die Kreuzfahrt zu einer der angesagtesten Urlaubsformen in Deutschland entwickelte, erfand Starbucks das moderne Kaffeehaus neu und machte aus einem Heißgetränk ein emotionales Genusserlebnis. Heute sind die Starbucks-Filialen ein Ziel für Kaffeeliebhaber auf der ganzen Welt, und nun auch an Bord von AIDAprima.

AIDA Kreuzfahrtschiffe ab

Alle AIDA Schiffe im Detail

ganzjährig

weltweite Routen

AIDA Kreuzfahrtschiffe im Detail



Über den Verfasser
Pascal
Gründer von Schiffe und Kreuzfahrten. Befasst sich nahezu rund um die Uhr mit Kreuzfahrten und der Pflege des Portals.AIDAsol, AIDAdiva, AIDAmar, AIDAstella, AIDAvita, AIDAbella, AIDAcara, AIDAprima, AIDAluna, AIDAblu, Mein Schiff 1, Mein Schiff 2, Mein Schiff 3, Mein Schiff 4, MS Europa, Queen Mary 2, Queen Elizabeth, MS Delphin, Princess Daphne, MS Berlin, MS Astor, MS Astoria, MS Hamburg, MS Artania, MS Albatros, MS Deutschland, MS Ocean Majesty, Color Fantasy, Costa neoRomantica, Costa Fascinosa, Costa Diadema, MSC Divina, MSC Splendida, MSC Preziosa, MSC Lirica, Disney Fantasy, Norwegian Breakaway, Norwegian Getaway, Norwegian Epic, Norwegian Escape, Celebrity Silhouette, Celebrity Reflection, Harmony of the Seas, Liberty of the Seas, Ovation of the Seas, Quantum of the Seas, Independence of the Seas, A-Rosa Silva, MS Ariana, Celestyal Nefeli und weitere Schiffe.

8 Kommentare gepostet

  1. War schon 3- mal auf AIDA. Habe den Starbucks Kaffee nicht vermisst, geht auch ohne. Nicht jeden Trend muss man mitmachen. War bisher mir dem Kaffee auf AIDA in den Bars zufrieden. War in Berlin in einem Starbucks.Der Kaffee war da nicht überragend.

  2. Der überteuerte und völlig überbewertete Starbucks Kaffee paßt ins curiose Un-konzept…
    Die wenigsten Göste sind doch bereit dafür zu bezahlen.. es gibt Eis und Kaffee im Restaurant. Selbst da werden die Kaffeevollautomaten wegen der 2,60 € auf der Bordrechnung gemieden.
    Ich finde es aus anderen Gründen in dieser Form absolut überflüssig

  3. Der überteuerte und völlig überbewertete Starbucks Kaffee paßt ins kuriose Un-konzept…
    Die wenigsten Gäste sind doch bereit dafür zu bezahlen.. es gibt Eis und Kaffee im Restaurant. Selbst da werden die Kaffeevollautomaten wegen der 2,60 € auf der Bordrechnung gemieden.
    Ich finde es aus anderen Gründen in dieser Form absolut überflüssig

  4. Ich hoffe doch nicht, dass wie auf einem Foto sichtbar, der Kaffee nun an Bord in Pappbechern mit Plastikdeckel serviert wird. Das wäre ja nun völlig daneben, gerade auch weil AIDA sonst so gerne mit den vielen Maßnahmen wirbt, um die Kreuzfahrten umweltfreundlicher zu machen. Was soll das dann bitte? Es werden jeden Tag auch sonst schon unglaublich viele dieser Wegwerf-„To Go“ Becher verkauft und zu Müll. Auf einem Schiff braucht man nun „To Go“ ja nun gar nicht.

    Das passt aber perfekt zu dem Blödsinn, dass TUI auf der mein Schiff 5 nun statt der Cafe Lounge die Nespresso Bar eingeführt hat, und man in einem Massenbetrieb völlig überflüssigerweise große Mengen dieser unsäglichen Aluminium-Kapseln verbraucht und damit massenhaft Ressourcen verbraucht und Müll produziert.

    Ein fragwürdiger Trend also. Bekommen die Reedereien eigentlich Geld von den Markenherstellern oder warum machen sie das?

  5. Wäre auch nicht schlecht, wenn man dann passend die entsprechenden Starbuck-City Mugs verkaufen würde – dann halt nicht mit „München“ oder „Tokio“, sondern mit dem entsprechenden Aida-Schiff drauf

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*