Videos: AIDAdiva und der Raketenangriff in Ashdod / Israel: AIDA spricht von keiner Gefahr


    Am gestrigen Abend sind Raketen vom Gazastreifen nach Israel geflogen – wie schon so oft. Dieses Mal allerdings war es in sofern besonders, da AIDAdiva gerade in Ashdod im Hafen lag und die Raketen über das Schiff hinweg geflogen sind. An Bord waren 2700 Menschen. Verletzt wurde niemand, das Schiff wurde auch nicht beschädigt. Mittlerweile gibt es nun auch Videos welche die Raketen in der Luft und bei der Explosion zeigen. AIDA spricht hier an Bord wie an Land davon das zu keiner Zeit die Sicherheit der Menschen an Bord gefährdet war, sehe ich natürlich absolut genau so, gerade auch wenn ich die Videos gesehen habe. Ich mein AIDA kann mitnichten was für die Unruhen, aber davon zu sprechen das immer alles sicher war während unweit vom Schiff Raketen die aus dem Gazastreifen angeflogen kamen, vom israelischen Militär aus der Luft gefischt werden, halt ich schon für grenzwertig wenn ich ehrlich bin. Schaut euch das einfach selbst mal an.

    Irgendwer an Land in Rostock muss dann doch die Gefahr erkannt haben, denn bis auf Weiteres werden keine israelische Häfen mehr angefahren. Die Ersatzroute der Mittelmeer 17 Route von AIDAdiva führt das Kussmundschiff nun nach Santorini und nicht mehr nach Ashdod.



    AIDAdiva auf hoher See

    AIDAdiva auf hoher See



     
     

     
     

     
     

     
     
     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an