CIC-Schiffe wurden arrestiert! Princess Daphne festgesetzt.


    Fast alle Kreuzfahrtschiffe der portugiesischen (Lissabon) Reederei „Classic International Cruises“ sind arrestiert worden aufgrund offener Forderungen unter anderem von Bunker-Firmen für Treibstofflieferungen. Die Potamianos-Brüder haben neben der Reederei wohl auch einen ordentlichen Schuldenberg von ihrem Vater übernommen der vor ein paar Monaten verstorben ist. Seither gibt es immer wieder Gerüchte um die Finanzlage der Classic International Cruises. Die MS Athena, die MS Princess Danae und auch die MS Arion sind festgesetzt worden. Heute wurde bekannt das die Hausbank der Classic International Cruises keine weiteren Gelder für diese drei Schiffe mehr bereitstellt bis sie die Situation besser einschätzen kann.



    Die Reisen von Ambiente-Kreuzfahrten mit der MS Princess Daphne sind davon nicht betroffen. Lediglich die letzte diesjährige Ambiente-Kreuzfahrt mit der Daphne „Ins Heilige Land und zu den Pharaonen“ vom 28.10. bis zum 07.11.2012 wurde schon vor einigen Wochen offiziell seitens Ambiente abgesagt, also lange vor der aktuellen Situation. Somit fahren alle laufenden Ambiente-Reisen im Herbst diesen Jahres wie ausgeschrieben und die Saison endet mit einem Gruppen-Charter ins Heilige Land vom 17.10. bis zum 28.10.2012.



    Die MS Athena und die Princess Danae sind in Marseille festgesetzt, die MS Arion wurde in Kotor Montenegro festgelegt. Die MS Funchal liegt nahezu komplett entkernt in der Werft – hier wird das Geld zum Ausbau gefehlt haben. Das einzige freie Schiff derweil aus der 5er-Flotte von CIC ist die Princess Daphne von Ambiente Kreuzfahrten.

    MS Athena liegt festgesetzt im Oktober 2012 in Marseille

    MS Athena liegt festgesetzt im Oktober 2012 in Marseille

    MS Princess Danae liegt festgesetzt im Oktober 2012 in Marseille

    MS Princess Danae liegt festgesetzt im Oktober 2012 in Marseille

    Die Hausbank Montepio Geral hat wohl außer für die Princess Daphne, für die drei Schiffe nun auch noch die Zahlungen eingestellt und Finanzierungen aufgehoben haben bis sich die Situation für die Bank deutlicher darstellt. Alle Passagiere die auf der MS Arion unterwegs waren, wurden auf Kosten des Veranstalters nach Hause gebracht. Die Princess Daphne hingegen soll komplett unberührt von dieser Situation weiter im Plan fahren, hierzu gab die Bank grünes Licht. Es gibt eine Vereinbarung mit der Bank das die Daphne unterstützt wird und frei weiterfahren kann.

    Ambiente Kreuzfahrten ist von den Geldnöten nicht betroffen – die Princess Daphne wird weiterhin wie geplant von Ambiente Kreuzfahrten vermarktet. Die Daphne wird völlig unberührt von dem Verbleib der restlichen Schiffe für Ambiente Kreuzfahrten fahren. Auch arbeitet man aktiv an der Freisetzung der MS Athena, die im Sommer 2013 ebenfalls für Ambiente Kreuzfahrten eingeplant ist. Hier gibt es bereits positive Signale für eine Lösung in naher Zukunft.

    EDIT: Princess Daphne festgesetzt auf Kreta



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an