Azamara Quest frisch aus der Werft mit neuer Farbe


    Azamara Quest verlässt mit aufgefrischten Einrichtungen und blauem Schiffsrumpf das Trockendock – Nach acht Tagen im Trockendock präsentiert sich die Azamara Quest als erstes der beiden Schiffe von Azamara Club Cruises frisch renoviert. Bestandteile der Kabineneinrichtungen sowie einige öffentlichen Bereiche wurden erneuert. Der Schiffsrumpf ist außerdem nicht mehr weiß sondern in „Azamara Blau“ gestrichen, einem Farbton, der eigens für Azamara Club Cruises in der spanischen Werft Navantia entworfen wurde. Am 23. Juli 2013 wird die Azamara Quest in neuem Kleid erstmals auch in Hamburg zu sehen sein.

    Azamara Quest im Trockendock / © Azamara Club Cruises

    Azamara Quest im Trockendock / © Azamara Club Cruises



    Die Kreuzfahrtmarke Azamara Club Cruises, die 2013 mit Hamburg erstmals einen deutschen Hafen in ihr Programm aufnimmt, ist bekannt für lange Liegezeiten und Übernachtungen in den Häfen. Aufgrund der Schiffsgröße können außerdem Ziele angelaufen werden, die für größere Schiffe nicht erreichbar sind. Das neue Konzept “AzAmazing Evening” stellt die Reiseziele noch mehr in den Vordergrund und integriert in jede Fahrt einen kostenlosen nächtlichen Landausflug. Mit den neuen Nachttouren und den aufgefrischten Schiffseinrichtungen kombiniert mit außergewöhnlichen, weltweiten Reisezielen verbessert Azamara Club Cruises ihr Angebot für gehobenes Reisen auf See nochmals deutlich.



    Die Renovierung der Azamara Quest umfasste neben der neuen Farbe für den Schiffsrumpf auch eine neue farbliche Gestaltung der Innenbereiche. So wurden auch die Teppiche und Sitzpolster ausgetauscht. Die Kabinen und Suiten erhielten ein Upgrade mit neuen Matratzen und hochwertigen Verandamöbeln. Im Poolbereich stehen den Gästen neue Liegen und Pooltücher zur Verfügung. Der Boden wurde erneuert. Im Fitness Center wurden neue Trainingsgeräte und ein neues Dampfbad installiert. Die Casino Bar wurde spürbar vergrößert.

    Auch das kulinarische Angebot hat Azamara Club Cruises überarbeitet. Im Spezialitätenrestaurant Aqualina gibt es neu eine Kaviar und Champagner Bar. Im Rahmen des „Chef´s Table“-Konzepts bietet die Premium-Kreuzfahrtmarke drei Weindegustations-Menüs mit wahlweise italienischen, französischen und kalifornischen Weinen. Mit Start der Europasaison 2013 werden außerdem die Inklusiv-Leistungen ausgebaut. So sind ab Ende März ausgewählte Spirituosen, Weine sowie internationale Biermarken an den Bars und in den Lounges kostenfrei. Sie ergänzen die bereits heute im Kreuzfahrtpreis inbegriffenen Leistungen wie die Mahlzeiten im Hauptrestaurant, Hausweine zu den Mahlzeiten, Kaffeespezialitäten, Tee, Wasser und Limonaden, den Butlerservice für die Gäste in den Suiten sowie sämtliche Trinkgelder.

    Nach Verlassen des Trockendocks in Cadiz fährt die Azamara Quest am 16. November als Erstes Richtung Madeira und Kanaren für eine 13-Nächte-Kreuzfahrt. Es folgen eine 4-Nächte-Kreuzfahrt Spanien und Nordafrika sowie eine 16-Nächte-Transatlantik-kreuzfahrt mit Ziel Rio de Janeiro. Im Sommer 2013 wird die Azamara Quest mit drei Stopps in Hamburg erstmals in Deutschland anlegen.

    [button color=“red“ link=“https://www.schiffe-und-kreuzfahrten.de/angebote/azamara/“ target=“blank_“]Routen und Preise für Azamara Quest[/button]

    Über Azamara Club Cruises:
    Azamara Club Cruises ist eine Kreuzfahrtmarke für anspruchsvolle, erfahrene Reisende. Im Vordergrund stehen die Ziele, die die Schiffe anlaufen. Passagiere sollen die Stationen ihrer Kreuzfahrt nicht nur besuchen, sondern erleben. Die Flotte umfasst zwei exklusive Schiffe für bis zu 694 Gäste, die Azamara Journey und die Azamara Quest. Mit 347 Kabinen und Suiten schaffen sie das Ambiente eines Boutique-Hotels mit außergewöhnlichem Service, ausgewählten Speisen und Weinen aus der ganzen Welt sowie Programmen für Wellness und Wohlbefinden – und dies alles in Verbindung mit Häfen, die größere Schiffe nicht anlaufen können. Azamara Journey und Azamara Quest sind in den Gewässern Europas, Asiens und Südamerikas unterwegs, passieren den Panama Kanal, unternehmen Transatlantik-Überquerungenund führen ihre Gäste zu den Geheimtipps der karibischen Inselwelt. Die Besonderheit: Die Routen beinhalten längere Hafen-Aufenthalte bis zum späten Abend oder sogar über Nacht, zum Beispiel in Rom, Athen, Buenos Aires, Kairo, Istanbul, Jordanien, Israel oder auch Indien und China.

    Azamara Club Cruises ist Teil des globalen Kreuzfahrtunternehmen Royal Caribbean Cruises Ltd. (NYSE/OSE: RCL), zu welchem auch die Marken Royal Caribbean International, Celebrity Cruises, Pullmantur, und CDF Croisières de France gehören. An TUI Cruises ist das Unternehmen mit 50 Prozent im Rahmen eines Joint Venture beteiligt. Die sechs Marken betreiben insgesamt 41 Schiffe, drei weitere sind derzeit im Bau.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an