Propellerschaden zwingt Azamara Journey in den Hafen


    Die Azamara Journey wird verfrüht in den Hafen nach Kyoto kommen, wo sie ihre aktuelle Kreuzfahrt aufgrund eines Propellerschadens beenden muss. Ein Propeller des Kreuzfahrtschiffs von Azamara Club Cruises wurde auf der Überfahrt beziehungsweise bei der Einfahrt in den Hafen von Tokio beschädigt. Nach der Berühurung mit Treibgut fielen unnormale Vibrationen auf. Nun bestätigte sich der Schaden am Propeller. Die Gäste dürfen bis zum eigentlichen Reiseende das Schiff als Hotelschiff nutzen. Azamara Club Cruises konnte noch nicht bestätigen ob die nächste geplante Kreuzfahrt durchgeführt werden kann.

    Azamara Journey / Foto: Azamara Club Cruises

    Azamara Journey / Foto: Azamara Club Cruises



    Azamara Journey ist aktuell mit verminderter Geschwindigkeit auf dem Weg nach Osaka (Kyoto) wo sie am Freitag eintreffen soll. Dort wird der Propellerschaden der Azamara Journey behoben. Der CEO Larry Pimentel sowie der Vice President Operations Bert van Middendorp sind beide unterwegs nach Kyoto um dort die Passagiere bei der Ankunft in Empfang zu nehmen.



    Die Passagiere dürfen Samstag und Sonntag noch an Bord bleiben und werden dann von Azamara Club Cruises von Shanghai nachhause geflogen. Entschädigungen für die verlorenen Tage erhalten die Passagiere ebenso wie einen 25 Prozent Gutschein auf die nächste Kreuzfahrt.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an