Bow Line ist pleite: Insolvenz angemeldet


    Die Kreuzfahrtveranstalter verschwinden aktuell genau so schnell wie sie auf den Markt kamen. Nach Dennie Schmidt mit seiner Blessing Flusstouristik GmbH ist nun auch Steffen Spiegel mit seiner Bow Line Maritime GmbH der Wind aus den Segeln abhanden gekommen.

    Binnen weniger Wochen haben sich die beiden Neueinsteiger auch schon wieder aus dem Markt verabschieden müssen, auch wenn es bei Bow Line, laut eigener Aussage vor wenigen Wochen noch sehr gut aussah und man sich in angeblichen Investoren-Verhandlungen gesehen haben will.



    Bow Line

    Bow Line



    Fakt ist, die Bow Line Maritime GmbH hat am 30.07.2015 Insolvenz angemeldet am Amtsgericht in Bremen, das besagen die Insolvenzbekanntmachungen des Amtsgericht.

    502 IN 6/15 : In dem Insolvenzantragsverfahren über das Vermögen der Bow Line Maritime GmbH, Osterdeich 15, 28203 Bremen (AG Bremen, HRB 30052 HB), vertr. d.: Steffen Spiegel, Barbarossastr. 134, 28329 Bremen, (Geschäftsführer), ist am 30.07.2015 um 16:30 Uhr die vorläufige Verwaltung des Vermögens der Schuldnerin angeordnet worden. Verfügungen der Schuldnerin sind nur mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter ist Rechtsanwalt Haro Helms, Schillerstr. 10, 28195 Bremen, Tel.: 0421/337790, Fax: 0421/3377933, E-Mail: helms@dr-stankewitz.de, Internet: www.dr-stankewitz.de bestellt worden.
    Amtsgericht Bremen, 30.07.2015

    Sehr schade wie ich finde, Steffen Spiegel kenne und schätze ich sehr, ich hätte ihm da durchaus mehr zugetraut und vor allem mehr Erfolg gegönnt.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an