Costa neoRomantica ist in der Werft. Der Umbau der Romantica hat begonnen.


    Jetzt geht’s los: Seit vergangenem Samstag, den 29. Oktober, liegt die Costa Romantica in der T. Mariotti Werft in Genua, wo die ersten Arbeiten zum Umbau des Schiffes zur Costa neoRomantica stattfinden. Am 22. November geht das Schiff dann für die weiteren Arbeiten ins Trockendock der Werft San Giorgio del Porto, ebenfalls in Genua. Nach 18 Jahren Dienst wird noch bis Januar 2012 eines der beliebtesten Schiffe der Costa-Flotte einem kompletten Re-Styling unterzogen. Das Investitionsvolumen für den Umbau beläuft sich auf rund 90 Millionen Euro. Ziel der Kreuzfahrtreederei Costa ist es, mit der neuen Costa neoRomantica eine erweiterte Klientel anzusprechen.

    Lido Bar Saint Tropez / © Costa Kreuzfahrten

    Lido Bar Saint Tropez / © Costa Kreuzfahrten



    Nach den Werftaufenthalten legt die Costa neoRomantica am 20. Februar 2012 ab Savona zu ihrer ersten Kreuzfahrt ins Mittelmeer mit Stopps in Spanien, Marokko, Madeira sowie auf den Kanarischen Inseln ab. Im Frühjahr geht diese Reise dann regelmäßig ab Savona oder Barcelona zu den farbenprächtigen Inseln des Atlantiks und den weiteren attraktiven Zielen. Ein ganz besonderes Highlight von Costa ist die 106-tägige Kreuzfahrt bis zum anderen Ende der Welt. Vom 19. September 2012 bis zum 3. Januar 2013 kommen Weltenbummler ganz auf ihre Kosten: Es geht auf Entdeckungsreise nach Europa, Afrika, Asien sowie Australien. Weitere Routen und Reisen des neuen Schiffs gibt es im Costa-Katalog 2012 oder unter www.costakreuzfahrten.de zu entdecken.



    Startschuss für eine neue Kreuzfahrt-Dimension
    Mit der Costa neoRomantica schafft Europas führende Kreuzfahrtreederei nicht nur ein vollkommen neues Schiff, sondern auch eine neue Kreuzfahrt-Dimension. „Das Schiff bietet nach dem Umbau ein innovatives Konzept und soll vor allem ‚alleinreisende‘ Paare ansprechen. Ihnen wird ein exklusiver und perfekter Rahmen für eine unvergessliche Kreuzfahrt geboten“, erklärt Heiko Jensen, Geschäftsleiter Costa Deutschland.

    Für das passende Interieur sowie die Atmosphäre an Bord sorgen das schwedische Architekturbüro Tillberg Design und das renommierte Londoner Studio Syntax. Zusätzlich zum neuen Design wird es auch zahlreiche neue Elemente wie beispielweise eine Lounge Bar mit Tanzfläche, einen Nachtclub und ein Kabarett geben. Das Schiff erhält darüber hinaus ein hochmodernes Samsara Spa, das sich über 4.400 Quadratmeter auf zwei Decks erstreckt.

    Die Costa neoRomantica in Zahlen

    • Baujahr: 1993 von Fincantieri Marghera, Venedig
    • Umbau: 2011/2012 von San Giorgio del Porto, Genua
    • Investitionsvolumen für den Umbau: rund 90 Millionen Euro
    • Bruttoregistertonnen: 56.000 (vorher: 53.000)
    • Passagiere: 1.800 (vorher: 1.697)
    • Kabinen: 789 (vorher: 678)
    • Decks: 17 (davon 13 für Gäste)
    • Länge: 220,6 Meter
    • Breite: 30,8 Meter

    Zu Tillberg Design und Studio Syntax
    Das schwedische Unternehmen Tillberg Design hat in mehr als 40 Jahren Unternehmensgeschichte rund 130 Luxusyachten und bekannte Kreuzfahrtschiffe eingerichtet und dekoriert. Das Londoner Studio Syntax ist ein britischer Spezialist für die Ausgestaltung von Hotels und exzellenten Spas.

    => Preise und Routen der Costa neoRomantica
    => Weltreise der Costa neoRomantica




    Schau Dir unsere Videos an