MS Deutschland zerstört Pier in Malaga

Die MS Deutschland, die seit Monaten insolvent vor Gibraltar rum dümpelt, war mal wieder unterwegs auf den Weltmeeren. Sie sollte wohl in Malaga „Inspektoren und Interessenten“ an Bord nehmen, wobei dass Schiff ja eigentlich verkauft sein soll.

Was auch immer sie in Malaga vor hatte, es kam anders als geplant. Am Dienstag vergangener Woche gab es Starkwinde und Sturm in Malaga, so dass die MS Deutschland sich von der Pier 7 losgerissen hat. Das allein passiert hin und wieder mal, nur ist bei diesem Losreissen auch direkt die Pier beschädigt worden und zwar 150 Meter lang.


MS Deutschland - das ex ZDF Traumschiff / © Deilmann Kreuzfahrten MS Deutschland – das ex ZDF Traumschiff / © Deilmann Kreuzfahrten


Neben der kaputten Pier, hat die MS Deutschland auch eine unterirdische Wasserleitung zum Bruch gebracht nach dem eine der Festmacherleinen gebrochen ist. Die MS Deutschland scheint dabei keine größeren Schäden erlitten zu haben. Die Pier hingegen schon, hier dürfen derzeit keine Schiffe mehr anlegen.

Die MS Deutschland soll in naher Zukunft dem neuen Eigner, einem Investor aus Texas übergeben werden. Wie, wo und wann die MS Deutschland wieder in den Dienst gestellt wird ist bisher nicht klar. Es werden Veranstalter gesucht, die sich dem Schiff annehmen möchten per Chartervertrag. Aktuell scheint es noch keine festen Pläne zu geben, jedenfalls wurden keine genauen Details dazu vermeldet.



Über den Verfasser
Melanie

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*