Brennendes Containerschiff „Cosco Pride“ – Seenotretter eilen zur Hilfe


    Auf einem Containerschiff ist am frühen Sonntagmorgen, 13. Juli 2014, in der Unterelbe bei Brunsbüttel ein Feuer ausgebrochen. Noch vor Eintreffen der Cuxhavener Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) hatte die Besatzung den Brand bereits gelöscht. Es wurde niemand verletzt und das Schiff setzte seine Fahrt in Richtung offener Nordsee fort.

    Aus noch ungeklärter Ursache war in den frühen Morgenstunden auf dem Containerschiff “Cosco Pride” in einem offenen Container auf dem Achterschiff ein Feuer ausgebrochen. Die alarmierten Cuxhavener Seenotretter nahmen acht Spezialisten der Feuerwehr Cuxhaven an Bord des Seenotkreuzers HERMANN HELMS und eilten dem Havaristen zu Hilfe.



    Hermann Helms von der Station Cuxhaven / © DGzRS

    Hermann Helms von der Station Cuxhaven / © DGzRS



    Noch bevor die Seenotretter vor Ort eintrafen, war es der Besatzung jedoch gelungen, mit Bordmitteln den Brand unter Kontrolle zu bringen. Bei guten Wind- und Seegangsverhältnissen ging die HERMANN HELMS bei der 366 Meter langen “Cosco Pride” längsseits und setzte die Feuerwehrleute und deren Ausrüstung über, damit sie prüfen konnten, ob das Feuer gelöscht war. Dies war schnell klar, so dass die unter hongkongnesischer Flagge fahrende “Cosco Pride” ihre Fahrt in Richtung offener Nordsee fortsetzen konnte.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an