DGzRS rettet Passagier von Color Magic vor Laboe


    „Color Magic“ stoppt vor Laboe auf

    Die Seenotretter der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) aus Laboe sind am Sonntag, 21. Februar 2016, in der Kieler Förde für eine erkrankte Frau im Einsatz gewesen. Von der Fähre „Color Magic“ musste eine 46-jährige Norwegerin mit Verdacht auf Schlaganfall umgehend in ein Krankenhaus gebracht werden.



    Der Notruf erreichte die Seenotretter gegen 14.45 Uhr: Zu diesem Zeitpunkt befand sich die 220 Meter lange „Color Magic“ in Höhe von Laboe, so dass die BERLIN nur wenige Minuten bis zum Einsatzort brauchte. Die Fähre stoppte auf und der 27 Meter lange Seenotrettungskreuzer ging bei ihr längsseits.

    Color Magic in Kiel

    Color Magic in Kiel



    Die Übergabe der Patientin verlief bei etwa einem halben Meter Seegang und Westwind der Stärke 5 (bis zu 38 km/h) reibungslos. Kurze Zeit später waren die Seenotretter wieder im Hafen von Laboe. Ein Rettungswagen brachte die Norwegerin sofort in ein Krankenhaus.

    Die Fähre „Color Magic“ befand sich auf dem Weg nach Oslo.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an