Eiswett-Stiftungsfest 2015: 418.000 Euro für Seenotretter (DGzRS)


    418.000 Euro für die Seenotretter – Erneut ein voller Erfolg: Beim diesjährigen Eiswett-Stiftungsfest am 17. Januar 2015 ist wieder kräftig für die Seenotretter gesammelt worden. Laut Medienberichten kamen an diesem Abend 418.000 Euro für die DGzRS zusammen.

    Zwei Schneider auf dem Tochterboot CHRISTIAN
    Das Ergebnis der traditionsreichen Bremer Eiswette am 6. Januar 2015 stand dagegen bereits vor der Veranstaltung fest: „De Werser geiht“ – die Weser fließt und ist eisfrei. Dennoch waren hunderte Schaulustige am Dreikönigstag zum Punkendeich gekommen, um die Eisprobe der Bremer Eiswettgenossen mitzuerleben. Und in diesem Jahr war es eine ganz besondere Auflage: Gleich zwei Schneider plauderten mit losem Mundwerk munter drauflos.



    Seenotkreuzer Hermann Rudolf Meyer beim Eiswett-Stiftungsfest 2015 / © DGzRS

    Seenotkreuzer Hermann Rudolf Meyer beim Eiswett-Stiftungsfest 2015 / © DGzRS



    Auch bei der 186. Ausgabe kam der für seine frechen Sprüche bekannte „Schneidermeister“ Burckhard Göbel selbstverständlich zu spät. Pünktlich war dagegen sein Nachfolger: Schließlich kommt Peter Lüchinger, Schauspieler bei der Bremer Shakespeare Company, aus der Schweiz und ist dank seiner präzisen Schweizer Uhr immer rechtzeitig da. Nach einem Vierteljahrhundert gab Burckhard Göbel das Bügeleisen für die Eisprobe an Peter Lüchinger ab. Mit großem Applaus wurde er vom Publikum verabschiedet.

    Seit 1829 stehen das Präsidium und die Novizen der Eiswettgesellschaft, die Heiligen Drei Könige sowie Notarius und Medicus einmal im Jahr an der Weser, um zu prüfen, ob ein 99 Pfund leichter Schneider mit einem heißen Bügeleisen trockenen Fußes auf die gegenüberliegende Flussseite kommt. Zuletzt war dies 1947 der Fall. Doch trotz eisfreier Weser wurden die Fräcke der beiden Schneider beim Überqueren der Weser nicht nass: Das Tochterbootes CHRISTIAN des Seenotkreuzers HERMANN RUDOLF MEYER/Station Bremerhaven der DGzRS brachte sie sicher ans andere Ufer. Diese ehrenvolle Aufgabe übernahmen die Seenotretter erneut sehr gerne – schließlich wurde beim Eiswett-Stiftungsfest am 17. Januar 2015 wieder kräftig für sie gesammelt. Laut Medienberichten kamen an diesem Abend 418.000 Euro für die DGzRS zusammen.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an