James Rizzi ist gestorben: Der große Pop-Art-Künstler wurde tot in New York aufgefunden


    James Rizzi die Künstlerlegende ist am Montag tot in seinem Atelier in New York / USA aufgefunden worden. Viele seiner 3D-Kunstobjekte findet man auf Kreuzfahrtschiffen in den Kunstgalerien von AIDA oder TUI Cruises. Die Todesursache ist nicht bekannt. James Rizzi gilt als der Erfinder der 3D-Bilderkunst. Rizzi verkaufte nicht nur seine Bilder und 3D-Künste auf Kreuzfahrtschiffen sondern gestaltete auch Briefmarken, Turnschuhe, Häuser und auch mal eine Boeing 757 von Condor.

    Rizzis Bilder sind eine einzige Liebeserklärung an New York, die Stadt, in der er 1950 geboren wurde und die ihn immer wieder aufs Neue inspiriert. Bis 1974 absolvierte er an der University of Florida in Gainesville die Klassen der Malerei, Bildhauerei und Druckgrafik. Seine 3D-Grafiken entspringen dem Versuch, alle drei Techniken mit Direktheit, Originalität, Ausdruckskraft, Inspiration, unter Aufhebung aller Regeln und vor allem mit Spaß miteinander zu verbinden. Seine erste Ausstellung fand 1974 im „Brooklyn Museum“ in New York statt; in der Ausstellung „30 Jahre Amerikanische Druckgraphik“ waren seine Arbeiten neben denen von Jim Dine, Roy Lichtenstein und Andy Warhol zu sehen. Seitdem wurden seine Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen auf der ganzen Welt einem Millionenpublikum gezeigt und brachten ihm große Aufmerksamkeit und viel Anerkennung ein.



    James Rizzi / © AIDA Cruises

    James Rizzi / © AIDA Cruises



     

    Vita von James Rizzi

    • 1950 geboren in Brooklyn, New York, N.Y.
    • 1975 Eric’s Bar & Grill, New York: 45 Meter lange Außenwandbemalung (Abriss des Gebäudes 1985)
    • 1992 Buchveröffentlichung „Rizzi“ mit Beiträgen von Glenn O’Brien
    • 1998 FIFA World Cup Soccer, France 1998: Offizieller Künstler EXPO Hannover 2000
    • 2002 im Auftrag der Stadt Heilbronn gestaltet Rizzi einen Stadtbahntriebwagen
    • 2006 Dortmund: Verleihung des Steiger Award in der Kategorie Kunst

    Der amerikanische Künstler James Rizzi ist einer der populärsten gegenwärtigen Vertreter der Pop-Art. Seine Werke sind einfach gehalten und verkörpern Fröhlichkeit. Lebensfreude und Optimismus. Rizzi gestaltet seine Werke in einem comicartigen Stil, dabei bezeichnet er sich selbst als ein „Kind des Comiczeitalters“.

    James Rizzi ist eins von drei Kindern seiner aus Irland stammenden Mutter und einem gebürtigen Italiener väterlicher seits. Bereits während seines Studiums beschäftigte er sich mit der Kombination von Malerei und Skulptur, woraufhin er die Technik der 3D-Grafik entwickelte, welche häufig von ihm verwendet wurde.

    Zitat und Vita: © AIDA



    Schau Dir unsere Videos an