Konferenzprogramm Seatrade Europe in Hamburg 2015


    Konferenzprogramm am Puls der Zeit – Hochkarätige Referenten, spannende Themen, konstruktive Ideen: Das Konferenzprogramm der europäischen Leitmesse für Kreuzfahrt – Seatrade Europe Cruise & River Cruise Convention – steht ganz im Zeichen von Wachstum und Innovation.

    Erkenntnisse vermitteln, Ideen schmieden, Trends definieren: Die Fachkonferenzen sind ein wesentlicher Baustein der Seatrade Europe Cruise & River Cruise Convention – der europäischen Leitmesse für Kreuzfahrt vom 9. bis 11. September 2015 in Hamburg. Parallel zum Geschehen in der Ausstellungshalle A4 präsentieren Experten aus allen Bereichen der Industrie den aktuellen Status quo und diskutieren Herausforderungen und Chancen. „Auch in diesem Jahr konnten wir wieder das Who is Who der Branche gewinnen. Wir erwarten mehr als 40 internationale Referenten, die sich den drängenden Themen des Marktes widmen“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH, die Veranstalter der Seatrade Europe ist.



    Hamburger Hafen 821. Geburtstag - © Hartmut Zielke (HW) / Hamburger Hafen Galerie

    Hamburger Hafen 821. Geburtstag – © Hartmut Zielke (HW) / Hamburger Hafen Galerie



    Führende Kreuzfahrtmanager diskutieren über die Zukunft der Branche

    Los geht es am Mittwoch, den 09.09., mit der prominent besetzten Opening-Session „The State of the Industry in Europe“. Auf dem Podium sitzen erfahrene Kreuzfahrtmanager aus aller Welt – darunter David Dingle (Carnival UK und Vizevorsitzender der CLIA Europe), Manfredi Lefebvre d’Ovidio (Silversea Cruises), Wybcke Meier (TUI Cruises), Michael Thamm (Costa Crociere), Gianni Onorato (MSC Cruises) und Dominic Paul (Royal Caribbean International, Celebrity Cruises & Azamara Club Cruise). Sie diskutieren unter anderem, wie die Kreuzfahrtlinien auf den anhaltenden Boom in Europa reagieren, welche Rolle Diversifikation spielt, welche neuen Schiffe und Routen geplant sind und wie die Entwicklung der Infrastruktur voranschreitet. Moderiert wird die Auftaktveranstaltung von dem international bekannten und preisgekrönten TV-Journalisten Todd Benjamin, der 26 Jahre für CNN gearbeitet hat.

    Spannende Einblicke: Schiffsdesign der Zukunft und die Entwicklung der Flusskreuzfahrt

    Heutige Trends im Hoteldesign werden sich zukünftig an Bord vieler Kreuzfahrtschiffe wiederfinden. Dabei gilt es sowohl an Land als auch auf dem Wasser, durch modernes Design eine Brücke zwischen Funktionalität und Kreativität zu schlagen. „Die Suiten an Bord bekommen mehr Wohncharakter und Individualität“, sagt Corinna Kretschmar-Joehnk, Geschäftsführende Gesellschafterin der JOI-Design Interior Architects. Gemeinsam mit den Designexperten Terry McGillicuddy (Richmond Designing Hospitality) und Harri Kulovaara (Royal Caribbean Cruises Ltd.) präsentiert sie im Workshop „Design for the Future“ am Nachmittag des 09.09. ihre Visionen für die Kreuzfahrtschiffe der Zukunft.
    Die zweite Session am Nachmittag des Eröffnungstages widmet sich der Flusskreuzfahrt. Die Referenten werfen einen Blick auf die Märkte in Kontinentaleuropa, Großbritannien und Nordamerika, beleuchten die Chancen in China und diskutieren die Trends von morgen.

    Vielfältiges Programm am zweiten Konferenztag

    Die Referenten der Vorträge am Donnerstag, 10.09., beleuchten die Kreuzfahrtbranche aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln. Unter dem Titel „Understanding the Cruise Industry: How Can the Pan European Dialogue Create a Platform for Sustainable Growth?“ diskutieren am Vormittag Vertreter von Kreuzfahrtunternehmen, Hafenbetreibern, Tourismusakteuren und der Europäischen Kommission, ob die Kreuzfahrtindustrie und ihr Wirtschaftsbeitrag in Europa angemessen gewürdigt werden. Bei dem Panel „Finance for Ocean and River Cruise“ stehen der künftige Finanzierungsbedarf der Branche und Optionen für die Mittelbeschaffung auf der Agenda.

    Am Nachmittag wird im Workshop „Cruise Itinerary & Shorex Development in Europe“ die Entwicklung im Bereich der Routenplanung, Ausflugsangebote und Saisonverlängerung in der europäischen Kreuzfahrtindustrie erörtert. Parallel findet eine Veranstaltung des global maritime environmental congress (gmec) statt, bei der unter dem Titel „The Regulatory Framework for Cruise Operators in European Waters“ Konzepte zur Nachhaltigkeit im Kreuzfahrtbereich im Fokus stehen. Hier werden unter anderem die Umsetzung der neuen Schwefelgrenzwerte in Nord- und Ostsee, Innovationen bei Sicherheitsaspekten im Schiffsdesign und alternative Energiequellen für Kreuzfahrtschiffe thematisiert.

    Interaktion am Abschlusstag

    Zum Abschluss des Konferenzprogramms findet am Freitagvormittag, 11.09., der „European Source Market Roundtable“ statt. Bei dem interaktiven Workshop werfen Branchenexperten einen Blick auf die Vermarktung der Kreuzfahrt in Europa. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei den Marketingstrategien von deutschen und anderen nationalen Marken im Vergleich zu internationalen Kreuzfahrtmarken.

    Das Programm ist komplett, die Themen stehen, die Referenten sind gebucht: „Eine solche geballte Kompetenz in Sachen Kreuzfahrt gibt es nur bei der Seatrade. Wir freuen uns auf drei Tage mit einem hochklassigen Teilnehmerfeld und spannenden Beiträgen“, so Hamburg Messe-Chef Aufderheide. Das vollständige Konferenzprogramm gibt es unter www.seatrade-europe.com/conference/programme/

    Suppliers` Workshop vernetzt Kreuzfahrtwerften und Zulieferer

    Ergänzt wird das Konferenzprogramm durch den zweiten „Suppliers` Workshop“ am Donnerstag, 10.09.. Die Veranstaltung mit den Chefeinkäufern von Meyer Werft, Neptun und Meyer Turku Oy vernetzt Kreuzfahrtwerften und Zulieferer und bietet dabei auch für Lieferanten, die ihre Kunden bisher nicht im Kreuzfahrtbereich haben, große Chancen für den Einstieg in neue Geschäftsfelder. Besonders interessant ist der Workshop für Hersteller oder Firmen aus den Bereichen Hotel- und Gastronomieeinrichtung und -ausstattung, Küchentechnik, Wäschereimaschinen, Schließsysteme, Light & Sound und EDV. Weitere Zielgruppen sind Anbieter kompletter Konzepte für Restaurants, Theater und ähnlicher Einrichtungen an Bord. Weitere Informationen unter www.seatrade-europe.com/supplier-workshop

    Über die Seatrade Europe:

    Im Herzen der Elbmetropole Hamburg findet die Seatrade Europe statt – die europäische Leitmesse für die Kreuzfahrtindustrie. Branchen-Entscheider und -Insider kommen hier zusammen, diskutieren, setzen neue Trends und pflegen Kontakte. Zu den Ausstellern gehören unter anderem Werften, Schiffseinrichter/-ausrüster, Getränke- und Lebensmittellieferanten, Klassifikationsgesellschaften, Kreuzfahrthäfen und Schiffsmakler. Von der Miniklinik bis zur Großküche, von der Abfallentsorgung bis zur Entertainment-Technik: Der Betrieb eines Kreuzfahrtschiffes ist hochkomplex und eine logistische Meisterleistung. Auf der parallel stattfindenden Fachkonferenz diskutieren hochrangige Referenten über aktuelle Themen der Branche. Die Seatrade Europe öffnet vom 9. bis 11. September 2015 ihre Tore. Weitere Informationen zur Seatrade Europe 2015 unter: www.seatrade-europe.com.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an