Venedig verbietet Kreuzfahrtschiffe über 96.000 BRZ ab November 2014


    In Venedig wurde bereits lange darüber debattiert, nun ist es Fakt: Kreuzfahrtschiffe werden aus der Lagunenstadt verbannt. Venedig macht dicht für die vielen Kreuzfahrtschiffe die Woche für Woche, Tag für Tag in der Lagunenstadt ein uns ausfahren. Ab November 2014 dürfen die Kreuzfahrtschiffe nicht mehr durch den Canale della Giudecca nach Venedig reinfahren. Das wurde in einem Beschluss der italienischen Regierung beschlossen. Bei der Sitzung der Regierung war auch der amtierende Bürgermeister Giorgio Orsoni dabei am Dienstag. In diesem Jahr waren rund 1,6 Millionen Kreuzfahrtgäste in Venedig. Wer noch einmal am Markusplatz mit einem Kreuzfahrtschiff vorbeifahren möchte, der sollte das zeitnah tun.

    MS Delphin in Venedig

    MS Delphin in Venedig



    20% weniger Kreuzfahrtschiffe über 40.000 BRZ ab Januar 2014

    Schon ab Januar 2014 soll die Anlaufanzahl der Kreuzfahrtschiffe um gut 20 Prozent reduziert werden. Fähren dürfen bereits ab 1. Januar 2014 den Giudecca-Kanal nicht mehr befahren. Bei den Kreuzfahrtschiffen betrifft das allerdings nur jene die Schiffe die über 40.000 BRZ groß sind. Damit war es das mit der freien Einfahrt für  für Costa Kreuzfahrten, MSC Kreuzfahrten, AIDA Cruises und viele andere Massenmarkt-Reedereien. Die kleinen Schiffe wie die MS Delphin, MS Azores, MS Berlin und so weiter scheinen davon nicht betroffen zu sein. Hier ist aber erstmal nur von einer Reduzierung die Sprache, welche Schiffe das raus reduziert werden ist noch unklar.



    Ab November sind Kreuzfahrtschiffe über 96.000 BRZ verboten

    Ab November 2014 dürfen dann grundsätzlich keine Kreuzfahrtschiffe mehr den Canale della Giudecca befahren, sofern sie über 96.000 BRZ groß sind. Das bedeutet dann das Aus für Costa Kreuzfahrten und MSC Kreuzfahrten mit ihren großen Schiffen wie die Costa Fascinosa oder MSC Fantasia, AIDA Cruises kann hingegen mit der Sphinx-Klasse und der kleineren Klasse rund um AIDAcara, AIDAaura und AIDAvita die Lagune noch befahren. Die AIDA Kreuzfahrtschiffe der Sphinxklasse haben eine BRZ von etwa 70.000. Die Costa Fascinosa liegt bei 113.000 und die MSC Fantasia bei 137.000 BRZ. Neben MSC und Costa müssen auch Celebrity Cruises und Royal Caribbean mit der Solstice-Class und der Voyager Class umdenken, denn diese Schiffe sind auch zu groß. Die Vision of the Seas von RCI würde beispielsweise noch reinfahren dürfen.

    Alternative Routen zum Kreuzfahrtterminal wird errichtet

    Eine andere Route zum Kreuzfahrthafen von Venedig soll noch errichtet und ausgebaut werden damit die großen Schiffe dann doch noch nach Venedig können, allerdings nicht mehr durch die Lagune und den Giudecca-Kanal am Markusplatz vorbei. Der Ausbau beziehungsweise die Errichtung der Route dürfte allerdings noch 2 Jahre auf sich warten lassen.

    Venedig erhofft sich durch die Reduzierung der Kreuzfahrtschiffe die am Markusplatz vorbeifahren einen Emissionsrückgang von bis zu 50 Prozent. Seit 1997 haben sich die Kreuzfahrtgäste in Vendig um 440% erhöht, es wurden immer mehr und vor allem immer größere Kreuzfahrtschiffe die in Venedig anlegten.

    Nicht nur die Emissionen sorgen in Venedig für Bedenken sondern auch die Wellen die verursacht werden und die antiken Palazzi von Vendig gefährden.

    Venedig gibt auch an das die Gäste die per Kreuzfahrtschiff in Venedig ankommen nur geringe Einnahmen in der Stadt bringen da sie nur wenige Stunden in der Stadt sind. Vergessen sollte man allerdings nicht das Venedig auch eine menge Geld einnimmt für die Liegegebühren. Daher wird ja auch eine Alternativroute errichtet, auf das Geld will man ja dann doch nicht verzichten. ;)

    Interessant zu wissen wäre auch was mit den vielen Wasser-Taxis passiert, die machen ja auch nicht unbedingt die Umwelt besser, zum einen machen die auch Dreck und zum anderen deutlich mehr Wellen in der Gesamtzahl gegenüber den Kreuzfahrtschiffen.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an