8 Passagiere der MS Westerdam starben bei Ausflug in Alaska


    Die MS Westerdam von Holland America Line ist aktuell auf verschiedenen 7-Tage Alaska-Kreuzfahrten unterwegs. Bei ihrem letzten Stop in Ketchikan, am gestrigen Donnerstag, kam es zu einem tragischen Unfall. Ein durch die Reederei verkauften Landausflug wurde acht Passagiere von der MS Westerdam zum Verhängnis.

    Die Gäste hatten einen Flug mit einem Wasserflugzeug gebucht, dieses Flugzeug ist aus bisher unbekannten Gründen gegen einen Berg geflogen und abgestürzt. Neben den acht Kreuzfahrt-Passagieren wurde auch der Pilot getötet. Das Flugzeug gehörte der Firma Promech Air.



    MS Westerdam / © Holland America Line

    MS Westerdam / © Holland America Line



    Der Flugzeugbetreiber Promech Air kündigte an, dass man den Vorfall genau untersuchen werden auch mit Hilfe der nationalen Flugsicherheitsbehörden.

    Laut lokalen Medien ist das kleine Wasserflugzeug gegen einen Felsen geprallt und abgestürzt. Die Küstenwache in Alaska erhielt am Mittag um 14:15 Uhr eine Meldung, dass das Flugzeug verspätet sei. Ein Hubschrauberpilot habe sodann das Wrack 800 Meilen südöstlich von Anchorage am Ella See entdecken können.

    Holland America Line zeigte sich bestürzt über den Unfall und sagte, dass man den Hinterbliebenen volle Unterstützung garantiert.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an