Hurtigruten wurde von englischen Center Parcs Investoren gekauft


    Die legendären Postschiffe von Hurtigruten sind bekannt wie bunte Hunde – gerade in Norwegen wo sie seit mehr als 120 Jahren beheimatet sind. Vor kurzem sickerte es schon durch das Investoren an der Hurtigruten-Reederei interessiert sind, jetzt ist es soweit, die englische Investorengesellschaft TDR Capital hat sich 90% der Reederei einverleibt.

    TDR Capital ist in der Touristik bereits aktiv, ihnen gehört Center Parcs Europa und Center Parcs in Großbritannien. Sie haben also durchaus Kompetenzen in der Touristik vorzuweisen, ob es für den Betrieb einer Reederei reicht, wird sich bald zeigen. Zu TDR Capital gehört ebenso das zweitgrößte Bahnunternehmen Englands Virgin Trains.



    MS Midnatsol im Geiranger Fjord unter den sieben Schwestern

    MS Midnatsol im Geiranger Fjord unter den sieben Schwestern



    TDR Capital sagt klar und deutlich, dass sich am bisherigen Betrieb der Schiffe nichts ändern wird und schon gar nicht an Bord – so verspricht es Stephen Robertson. Man habe das Kreuzfahrtgeschäft lange beobachtet und untersucht und man weiss daher was man da gekauft hat. Da bin ich mal gespannt.

    Die Norweger sehen den Deal nicht so positiv, sie hätten die Reederei lieber weiterhin in norwegischen Händen gesehen. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende ist da anderer Meinung und glaubt das es egal ist wo der Eigner seinen Sitz hat – bemerkt aber auch das er nun 500 Millionen norwegische Kronen mehr auf dem Konto hat.

    Die Aktionäre haben dabei ein tolles Geschäft gemacht, TDR Capital hat 7 NOK pro Aktie geboten, damit liegt das Angebot 55% über der aktuellen Börsennotierung.




    Schau Dir unsere Videos an