MS Stavangerfjord muss mit Maschinenproblemen umkehren


    Erneut ist es an Bord der neuen MS Stavangerfjord zu Problemen an der Maschinenanlage gekommen. Gestern am 01. September 2013 musste die Fähre nach rund 45 Minuten mit Maschinenproblemen stoppen und nach Stavanger zurück kehren. Laut Reederei Fjord Line gab es nun Probleme mit dem Gasdruck an den Rolls-Royce-Maschinen. Die MS Stavangerfjord konnte dabei aber mit eigener Kraft und verminderter Geschwindigkeit nach Stavanger zurückkehren und dort festmachen. Zum Zeitpunkt des Vorfalls herrschte auf der Nordsee ein Sturm mit vier Meter hohen Wellen. An Bord der Stavangerfjord befanden sich 103 Passagiere und die Besatzung. Zusätzlich wurden zwei Schlepper zur Fähre beordert, die diese bis zum Anlegen begleiteten. Alle Passagiere mussten die Nacht an Bord der Fähre in Stavanger verbringen, konnten aber jederzeit das Schiff verlassen.



    MS Stavangerfjord in Langesund – Bildquelle: Fjord Line

    MS Stavangerfjord in Langesund – Bildquelle: Fjord Line



    Im Laufe des gestrigen und heutigen Tages suchten Techniker von Rolls-Royce zusammen mit der Reederei nach dem Fehler. Dieser kann entweder an den Motoren oder der Software für den Gasdruck liegen. Seit heute Morgen ist die MS Stavangerfjord wieder auf ihrer Route unterwegs und lief dabei am Mittag den Hafen von Bergen an und wird wohl nach Fahrplan weiter fahren. Auch wurde erneut der Fahrplan der Fähren auf dieser Route geändert und heute (2. September) wurde die Abfahrt der MS Bergensfjord von Hirtshals nach Stavanger abgesagt.

    Leider kommt es nach der eh schon verzögerten Auslieferung der MS Stavangerfjord seit der Inbetriebnahme immer wieder zu Problemen an der Maschinenanlage. Zuletzt musste Fjord Line den Fahrplan ändern, weil ein Betanken der Fähre mit Gas in Norwegen nur ohne Passagiere erlaubt ist.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an