Von Bayonne nach New York auf eigene Faust
Von Bayonne nach New York auf eigene Faust

Bayonne

Von Bayonne nach New York auf eigene Faust

Kreuzfahrten nach New York sind ein absolutes Highlight, vorbei an der Freiheitsstatue, die Skyline Manhattans im Blick, rein in die Stadt die niemals schläft. Doch nicht bei allen Kreuzfahrten hat man das Glück direkt an einem der Cruiseterminals in Manhattan zu liegen.

Geht man nämlich beispielsweise auf eine Mein Schiff Kreuzfahrt ab New York oder mit Royal Caribbean Internation, liegt man im außerhalb gelegenen Hafen von Bayonne. Hier ist es nicht nur der Fall, dass das Kreuzfahrtschiff außerhalb der Stadt liegt, es liegt sogar in einem anderen Bundesstaat. Nämlich in New Jersey anstelle von New York.


Selbst mit einem eigenen Fahrzeug würde man vom Cruiseterminal in Bayonne bis Lower Manhattan, zum Beispiel bis zum 9/11 Memorial, gute 40 Minuten reine Fahrzeit benötigen, viel Verkehr noch nicht mit einberechnet. Zudem passiert man beim Wechsel in einen anderen Bundesstaat Mautstellen, das kostet in der Regel nicht nur Zeit, sondern auch zusätzlich Geld.

Egal ob man von New Jersey aus nach New York die Bayonne Bridge, den Holland Tunnel oder den Lincoln Tunnel nimmt, die Maut ist überall gleich hoch, nämlich für Barzahler 15,00$. Die Mautgebühr muss aber nur einfach entrichtet werden und nicht pro Fahrtstrecke. Lediglich von New Jersey nach New York, im umgekehrten Fall ist keine Maut zu bezahlen.

Wer keine Lust hat New York mit einem geführten Landausflug der Reederei zu besuchen, der mag bei dem Wissen, dass das eigene Schiff in Bayonne anlegt vielleicht anfangs etwas demotiviert sein. Doch dazu gibt es keinen Grund, denn es gibt verschiedene Möglichkeiten auch auf eigene Faust von Bayonne nach New York City zu kommen. Die einzelnen Möglichkeiten unterschieden sich vor allem im Preis, denn zeitlich nehmen sie sich je nach Verkehrslage nicht besonders viel. An dieser Stelle möchte ich euch gerne die verschiedenen Möglichkeiten vorstellen, wie ihr am einfachsten von Bayonne nach New York kommt und das auf eigene Faust.

New York Skyline New York Skyline


Von Bayonne nach New York mit Reederei Shuttle

Einen regelmäßigen Reederei Shuttle, wie man ihn aus anderen Städten kennt, gibt es in New York, bzw. in Bayonne nicht. Hierfür ist die Fahrtstrecke viel zu weit und es wäre organisatorisch nicht umsetzbar.

Dennoch bietet Mein Schiff, die mit den Schiffen in Bayonne anlegen, einen buchbaren Transfer nach New York. Diesen findet man bei den Landausflügen und kann ihn entsprechend schon vor der Kreuzfahrt über „Meine Reise“ buchen oder aber auch an Bord im Ausflugsbüro. Der Ausflug nennt sich „New York auf eigene Faust“ und kostet pro Person 49,00 Euro.

Bei diesem Ausflug ist sowohl die Hin- als auch die Rückfahrt inbegriffen. New York selbst erkundet man dann in Eigenregie und ganz nach eigenem persönlichen Ermessen. Der Ausflug wird zum einen als Halbtagesausflug angeboten aber auch als ganztägiger Ausflug. Es ist nicht möglich zu flexiblen Zeiten zum Schiff zurück zu fahren, sondern eine feste Rückfahrtzeit, wie bei einem klassischen Landausflug ist vorgeschrieben.

Prinzipiell würde ich sagen, dass dies die einfachste und zugleich sicherste Variante ist von Bayonne nach New York zu kommen und auch wieder zurück. Gleichzeitig muss es auch nicht mal die teuerste Form sein, der Preis ist angemessen.

Der Transfer über die Reederei bietet sich für Menschen an, die zwar New York auf eigene Faust erkunden aber dennoch nicht auf die Sicherheiten eines organisierten Landausflugs verzichten möchten.

Der Vorteil hierbei liegt auf der Hand, sollte von New York nach Bayonne viel Verkehr sein und verzögert sich somit die Rückreise, so wartet das Schiff auf den Ausflugsbus der Reederei, es besteht keine Gefahr die Abfahrt des Schiffes zu verpassen, außer natürlich man verpasst die Rückfahrt des Busses.

Von Bayonne nach New York mit dem Taxi

Eine weitere Möglichkeit von Bayonne nach New York zu kommen, ist es mit einem Taxi zu fahren. Hier sollte man allerdings beachten dass die Taxifahrt je nach Verkehrslage und dementsprechender Fahrtdauer um die 100,00$ kosten kann.

Teilt man sich das Taxi mit anderen Mitreisenden, so kann man hier auf den ersten Blick im Vergleich zum Transfer der Reederei vielleicht Geld sparen, allerdings darf man an dieser Stelle nicht vergessen, dass zu den Taxi Kosten in der Regel noch die Gebühren für die Maut oben drauf kommen, die den Fahrgästen in Rechnung gestellt wird.

Die Taxifahrer haben zwar in der Regel einen E-ZPass, so dass sie nicht die Bargebühr bezahlen müssen, dennoch belaufen sich auch hier die Kosten für die Maut auf 10,50$ zu normalen Zeiten und 12,50$ zu Stoßzeiten.

Natürlich muss man auch wieder zurück zum Schiff, hier kommen dann nochmals ähnliche Koste auf einen zu, denn der Preis für das Taxi ist für die einfache Strecke. Maut ist auf dem Rückweg nicht nochmal zu zahlen.

Die Vorteile von einem Taxi gegenüber des Transfers ist ganz klar die Flexibilität, denn hier kann man so lange in New York bleiben wie man es selbst für richtig empfindet. Auch liegt die Entscheidung wo man zuerst in New York hin möchte und von wo aus man die Rückreise wieder antreten möchte ebenfalls bei einem selbst, während man beim Transfer über die Reederei an Vorgaben gebunden ist.

Das Taxi eignet sich gut für kleinere Reisegruppen, die sich die Kosten für die Fahrt teilen möchten. Außerdem wie schon gesagt hat es seine Vorteile wenn man sich flexibel in New York bewegen möchte, vielleicht sogar abseits der üblichen Touristenpfade.

Fährt das Schiff noch am selben Tag ab, so sollte man für die Rückfahrt zum Cruiseterminal genügend Zeit einplanen. Das Verkehrsaufkommen in New York ist nicht gerade wenig, im Gegenteil. Zur falschen Zeit am falschen Ort kann man auch schon mal eine Weile im Stau stehen und es geht nur schleppend voran.

Von Bayonne nach New York mit dem UBER Taxi

Für viele Deutsche sicherlich unbekannt, in Amerika und anderen Ländern aber längst verbreitet, sind UBER Taxis. Darunter versteht man Privatleute, die bei UBER als Fahrer registriert sind und Passagiere wie in einem Taxi von A nach B bringen.

Um ein UBER Taxi zu bestellen benötigt man eine App, hier kann man dann auch schon im Voraus sein UBER Taxi zum gewünschten Ort bestellen.

UBER Taxis sind deutlich günstiger als normale Taxis. Für die einfache Strecke von Bayonne nach New York bezahlt man um die 30,00 bis 40,00$. Auch hier darf man nicht vergessen, dass die Maut in Höhe von 15,00$ auf dem Weg von New Jersey nach New York noch hinzukommt.

Die Vorteile des UBER Taxis liegen auf der Hand. Man profitiert von der selben Flexibilität wie bei einem normalen Taxi, fährt aber deutlich günstiger. Allerdings sollte man auch hier wieder beachten genügend Zeit einzuplanen, vor allem für die Rückfahrt wenn das Schiff noch am selben Tag wieder abfährt.

Dementsprechend eigenen sich UBER Taxis für Menschen, die flexibel sein dafür aber nicht unnötig viel Geld bezahlen möchten.

Von Bayonne nach New York mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Die letzte und zugleich auch kostengünstigste Variante von Bayonne nach New York zu fahren, ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Das sieht auf den ersten Blick zwar etwas kompliziert aus, ist aber eigentlich gar nicht. Für die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln sollte man auf jeden Fall auch genügend Zeit einplanen, zwischen 60 und 90 Minuten benötigt man um von A nach B zu kommen, je nachdem welches Ziel man in New York anfährt.

Zunächst einmal fährt man vom Cruiseterminal in Bayonne mit einem Shuttlebus zur Train-Station „Bayonne 34th Street“. Die Kosten für den Shuttle betragen 5,00$ Hin- und zurück und müssen im Bus in Bar bezahlt werden.

Weiter geht es von hier aus mit dem Light-Rail in Fahrtrichtung Hoboken, dieser kostet 2,25$ pro Person. Je nachdem wo man in New York hinmöchte, hat man nun verschiedene Möglichkeiten. Möchte man beispielsweise zum 9/11 Memorial in den Süden Manhattans, dann empfiehlt es sich bis zum Exchange Place zu fahren und dort in den PATH (rote oder grüne Linie) umzusteigen, der einen dann für 2,75$ direkt zum World Trade Center bringt.

Möchte man aber zunächst weiter nördlicher, beispielweise zum Empire State Building, dann kann man zwar auch am Exchange Place umsteigen in die grüne Linie in Richtung Hoboken, muss dann aber in Newport nochmals umsteigen.

Man kann aber auch mit dem Light-Rail weiter nach Newport fahren und erst dort in den PATH umsteigen, was natürlich einfacher ist. Allerdings möchte ich erwähnen, dass sich das Umsteigen am Exchange Place durchaus lohnen kann, weil man von hier aus einen traumhaften Blick auf die Skyline von New York genießen kann.

Egal ob man direkt mit dem Light-Rail oder aber mit dem PATH nach Newport fährt, von hier aus geht es weiter mit der gelben Linie in Richtung 33rd Street. Die Haltestelle befindet sich nur wenige Gehminuten vom Empire State Building entfernt, welches sich in der 34th Street befindet.

Ähnliches gilt dann auch für den Rückweg. Vom World Trade Center aus nimmt man die grüne oder rote Linie zurück zum Exchange Place.

Vom Empire State Building aus nimmt man die gelbe Linie und fährt bis Newport. In Newport nimmt man entweder direkt den Light-Rail in Richtung 8th Street oder man fährt mit dem grünen PATH in Richtung World Trade Center bis zum Exchange Place und steigt hier in den Light-Rail in Richtung 8th Street. Ausstieg ist hier die 34th Street von wo aus es mit dem Shuttle dann wieder zurück zum Schiff geht.

Sowohl für den PATH als auch für den Light-Rail fallen auch auf dem Rückweg wieder sie selben Kosten an, wie auf dem Hinweg. 2,25$ für den Light-Rail und 2,75$ für de PATH. Die 5,00$ für den Shuttlebus gelten für hin und zurück. Somit kommt man auf Gesamtkosten für die Fahrt von Bayonne nach New York, hin und zurück, in Höhe von 15,00$ pro Person.

Die Variante eignet sich für Menschen, die flexibel sein wollen und die es sich zutrauen die Strecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln zurück zu legen. Ich fahre persönlich auch in Deutschland sehr selten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und habe es dennoch geschafft mich in New York zurecht zu finden, bin sowohl in New York angekommen als auch wieder auf dem Schiff.

Wie bereits mehrfach erwähnt sollte man auch hier genügend Zeit einplanen um pünktlich wieder am Schiff zu sein. Allerdings hat man wenigstens hier die Gewissheit auf dem Rückweg nicht im Stau zu stehen und kann somit die Zeiten etwas besser kalkulieren.

Vor allem in der Rushhour sind die Züge teilweise sehr voll, vor allem am Vormittag der PATH vom Exchange Place nach New York. Hier kann es durchaus sein, dass die Züge auch zu voll sind und man nicht mehr rein passt. Doch keine Sorge, der PATH fährt um diese Uhrzeit nahezu im Minutentakt, so dass man nicht lange auf den nächsten warten muss.

Von Bayonne nach New York mit öffentlichen Verkehrsmittel auf einen Blick

  • Shuttlebus vom Cruiseterminal zur Train-Station 34th Street – 5,00$ pro Person
  • Light-Rail Richtung Hoboken bis Exchange Place oder Newport – 2,25$ pro Person
  • PATH in den Süden Manhattans: rote oder grüne Linie bis World Trade Center – 2,75$ pro person
  • PATH zum Empire State Building: gelbe Linie bis zur 33rd Street – 2,75$ pro Person

Rückweg von New York bis Bayonne auf einen Blick

  • Vom World Trade Center: rote oder grüne Linie bis Exchange Place – 2,75$ pro Person
  • Vom Empire State Building: gelbe Linie bis Newport – 2,75$ pro Person
  • Von Newport entweder Light-Rail in Richtung 8th Street, Ausstieg 34th Street oder grüne PATH Linie Richtung World Trade Center bis Exchange Place
  • Vom Exchange Place: Light-Rail in Richtung 8th Street, Ausstieg 34th Street
  • Von der Train Station 34th Street mit dem Shuttle zurück zum Schiff
  • Gesamtkosten für Hin- und Rückfahrt 15,00$ pro Person

Von Bayonne nach New York – Alle Möglichkeiten auf einen Blick

  • Transfer über die Reederei: 49,00 € pro Person hin und zurück (Mein Schiff / TUI Cruises)
  • Mit dem Taxi: ca. 100,00$ pro Strecke zzgl. Maut 15,00$
  • Mit dem UBER Taxi: ca. 30,00 – 40,00$ pro Strecke zzgl. Maut 15,00$
  • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: 15,00$ pro Person hin und zurück

Egal für welche Methode man sich entscheidet, New York ist es in jedem Fall wert entdeckt zu werden. Genügend Zeit vor allem bei der Rückfahrt sollte man so oder so einplanen. Je nach Verkehrslage kann der Transfer mit dem Taxi, dem UBER oder auch über die Reederei deutlich länger dauern als mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht nicht ganz so vorteilhaft erscheint wenn man im Hafen von Bayonne anlegt anstatt direkt in New York, so liegt der Vorteil aber ganz klar darin, dass man von Bayonne aus und auch auf dem Weg nach New York diverse Stellen hat, von denen man einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von New York genießen kann. Das hat man natürlich nicht, wenn man mit dem Schiff direkt in New York anlegt.

Reiseberichte New York Kreuzfahrten

 

 

New York Kreuzfahrtenab

Alle Kreuzfahrten ab, bis und nach New York auf einen Blick

ganzjährig

✔︎ verschiedene Routen ab / bis New York
✔︎ Kreuzfahrten nach New York

New York Kreuzfahrten aller Reedereien

 





  Tagesaktuelle Kreuzfahrt Schnäppchen
Zurück nach Oben.