Majestic Princess

Princess Cruises hat den Namen für das dritte Kreuzfahrtschiff der neuen Schiffsklasse vorgestellt. Die Schwester von Royal Princess und Regal Princess wird zwei Namen tragen, zum einen Majestic Princess, zum anderen den chinesischen Namen Sheng Shi Gong Zhu Hao. Der Doppelname kommt daher, weil die Majestic Princess ausschließlich in China fahren wird. Aus diesem Grund erhält sie auch einige Änderungen gegenüber den anderen Neubauten im Hinblick auf den asiatischen Markt.

Die Majestic Princess wird im Jahr 2017 in Dienst gestellt und befindet sich derzeit in Monfalcone auf der Fincantieri Werft im Bau.



Majestic Princess - der Neubau für China / © Princess Cruises

Majestic Princess – der Neubau für China / © Princess Cruises



Platz für über 3500 Passagiere wird das 143.000 BRZ große Schiff haben. Der Princess Cruises Neubau wird ganzjährig im chinesischen Shanghai stationiert sein und von dort aus auf verschiedene Kreuzfahrten auslaufen. Das Schiff soll gezielt die Chinesen ansprechen, daher sind diverse Änderungen im Schiffsinneren angewendet worden um den chinesischen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Majestic Princess startet in Europa

Auch wenn es nach der Royal Princess (Indienststellung 2013) und der Regal Princess (2014) bereits das dritte Schiff der neuen Royal-Klasse von Princess Cruises ist, das innerhalb weniger Jahre auf den internationalen Kreuzfahrtenmarkt kommt: Die Fertigstellung der Majestic Princess im April 2017 wird mit größtem Interesse erwartet.

Nicht nur, dass das 3.560 Passagieren Platz bietende Schiff neben den Highlights der Schwesterschiffe mit weiteren Innovationen aufwartet. Es ist auch das erste der Reederei, das in Shanghai stationiert wird. Ab Sommer 2017 wird die chinesische Millionenmetropole Heimathafen der Majestic Princess.

Da trifft es sich gut, dass die Premierensaison im Mittelmeer beginnt, und deutsche Gäste das Schiff ohne längere Anreise kennenlernen können. So führt die Jungfernfahrt ab dem 4. April in sechs Tagen ab/bis Rom nach Kotor (Montenegro) sowie zur griechischen Insel Korfu (ab 1.097 €). Danach stehen weitere verschieden lange Mittelmeer-Kreuzfahrten (ab Rom, Barcelona und Athen) auf dem Routenplan, ehe es in mehreren Etappen in Richtung des neuen Heimathafens Shanghai geht.

Bei dieser Überführung können sowohl einzelne Teil-Abschnitte als auch die komplette Kreuzfahrt ab Barcelona mit einer Länge 57 Tagen gebucht werden.

Das 300 Meter lange und 38,4 Meter breite Schiff, das derzeit auf der Fincantieri Werft im italienischen Monfalcone entsteht, verfügt über 1.780 Kabinen und Suiten, davon sind 38 barrierefrei.

Für das leibliche Wohl der Gäste wird in drei Haupt- und mehreren Spezialitätenrestaurants sowie zahlreichen Bars und Lounges gesorgt. Darunter auch der spektakuläre „Chef’s Table Lumiere“. In kleiner Runde wird hier nach vorherigem Besuch der Bordküche nebst Plausch mit dem Küchenchef ein erlesenes Dinner kredenzt.

Für Unterhaltung sorgen neben den Shows im Princess Theater und dem Princess Live! TV- Studio regelmäßig auftretende Live Acts. Nervenkitzel garantiert ein Gang über den SeaWalk, einem aus Glas bestehenden Spazierweg, der hoch und frei über dem Meer schwebt.

 
 
 
Routen & Preise Majestic Princess
 



Schau Dir unsere Videos an