Die europäische Atlantikküste mit MSC Opera entdecken


    Kreuzfahrt mit MSC Opera entlang der europäischen Atlantikküste – Im Sommer und Herbst 2014 steuert die MSC Opera die schönsten Ziele zwischen den Niederlanden und Großbritannien an. – Abseits der typischen Kreuzfahrtrouten ist die MSC Opera zwischen Anfang Juli und Ende September dieses Jahres unterwegs: Ihre Passage führt in elf Tagen entlang der Atlantikküste von den Niederlanden über Portugal und Frankreich bis nach Großbritannien. Auf dem Programm stehen interessante Hafenstädte sowie Exkursionen ins Landesinnere.

    Schon vor der Abfahrt in Ijmuiden lohnt ein Besuch des nur 25 Kilometer entfernten Amsterdams mit seinen Grachten, hippen Boutiquen und traditionellen Staffelgiebel-Häusern. Auch die historischen Windmühlen des Museumsdorfes Zaanse Schans oder die Markt-Stadt Haarlem sind einen Abstecher wert.



    MSC Opera

    MSC Opera



    Als einer der malerischsten Häfen Europas gilt das nächste Reiseziel, St. Peter Port auf Guernsey: Kopfsteinpflastersträßchen, gemütliche Cafés direkt am Wasser sowie schöne Strände laden zu einem Spaziergang ein. Da auf der britischen Kanalinsel keine Steuern auf Waren erhoben werden, bietet sich außerdem ein ausgedehnter Einkaufsbummel, zum Beispiel durch die zahlreichen Kunst- und Antiquitätenläden, an.

    Im galizischen Vigo, dem weltweit bedeutendsten Fischereihafen, säumen Fischerhäuschen die kleinen Straßen. Kulturinteressierte Besucher erreichen von Vigo aus in nur anderthalb Stunden eines der wichtigsten Pilgerziele Europas und UNESCO Weltkulturerbe: Santiago de Compostela mit seiner Kathedrale und historischen Altstadt.

    Im nächsten Hafen, Lissabon, prägen gotische Kathedralen, alte Klöster, Museen, enge Gassen und altertümliche Straßenbahnen das Stadtbild. Auch vor den Toren der portugiesischen Hauptstadt ist viel zu entdecken: zum Beispiel die historischen Herrenhäuser des UNESCO Weltkulturerbes Sintra, der Wallfahrtsort Fatima, das „portugiesische Versailles“ in Queluz oder das malerische Hafenstädtchen Cascais, eine der Sommerresidenzen der spanischen Königsfamilie.

    Auf ihrem Rückweg gen Norden macht die MSC Opera Stopp in Bilbao. Die baskische Metropole mit ihrer schönen Lage zwischen Atlantik und Pyrenäen bietet einen einzigartigen Mix aus Historie und Moderne mit dem berühmten Guggenheim Museum, zahlreichen Kirchen sowie einer spannenden Gastronomie-Szene.

    Anschließend nimmt die MSC Opera Kurs auf Le Havre. Die UNESCO Welterbe-Stadt ist ein Muss für Fans der zeitgenössischen Architektur und ideal für Exkursionen in die normannische Küstenstadt Honfleur, in das Seebad Deauville oder auf den berühmten Klosterberg Mont-Saint-Michel. Le Havre ist außerdem perfekter Ausgangspunkt für einen Tagesausflug nach Paris.

    Von Frankreich aus überquert die MSC Opera den Ärmelkanal und läuft anschließend Southampton an der Südküste Englands an. Dort können die Passagiere an Ausflügen in den mittelalterlichen Stadtkern oder durch die idyllische Landschaft Hampshires zu geschichtsträchtigen Städten wie Winchester oder Bath, in das mystische Stonehenge oder zu den berühmten Sehenswürdigkeiten Londons teilnehmen.

    Die Kreuzfahrten „Europäische Impressionen“ der MSC Opera starten am 10., 20. und 30. Juli, am 9. 19. und 29 August sowie am 8., 18. und 28. September ab Ijmuiden. Zum letzten September-Termin endet die Reise bereits nach neun Nächten in Southampton.

    Preisbeispiel:

    MSC Opera „Europäische Impressionen“ – 10 Nächte ab 8. September 2014 ab/bis Ijmuiden über St. Peter Port, Vigo, Lissabon, Bilbao, Le Havre und Southampton ab € 1.299,- pro Person in der Kategorie Innen, Bella.

     
     

     
     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an