Mit der MSC Fantasia auf den Spuren der alten Griechen und Römer


    Auf den Spuren der alten Griechen und Römer an Bord der MSC Fantasia – Gäste von MSC Kreuzfahrten besuchen auf der Winterkreuzfahrt der MSC Fantasia durch das Östliche Mittelmeer unter anderem Olympia, Kreta, Athen, Sizilien und Rom.

    Die MSC Fantasia startet im Winter ab Genua zu den schönsten und geschichtsträchtigsten Orten in Italien und Griechenland, in der Türkei und auf Malta. Das historisch bedeutsame Olympia sowie die beiden griechischen Sonnen-Inseln Kreta und Rhodos sind die ersten Ziele der Kreuzfahrt. In der Türkei steuert das Schiff die Metropole Izmir an und danach geht es nach Piräus/Athen. Malta, Sizilien und Rom runden mit beeindruckenden Landschaften sowie historischen Sehenswürdigkeiten das Kreuzfahrterlebnis ab.



    MSC Fantasia

    MSC Fantasia



    Die Elf-Nächte-Reise gibt es an verschiedenen Reiseterminen zwischen November 2014 und März 2015 bereits ab € 599,– pro Person.

    Die schönsten Orte Griechenlands
    Nach dem Auslaufen in Genua steuert die MSC Fantasia zunächst den Hafen von Katakolon in Griechenland an. Von dort aus ist es nur eine kurze Fahrt nach Olympia, dem Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike. Die Insel Kreta beeindruckt mit ihrer gebirgigen Landschaft, gesäumt von Weinbergen und Olivenbäumen, Schluchten und Küstenstraßen. In Heraklion führen die Spuren der griechischen Antike zum 3.700 Jahre alten Palast von Knossos, einer der bedeutendsten kulturhistorischen Stätten der Insel. Einen weiteren Höhepunkt der Reise bildet die Insel Rhodos mit ihren schönen Stränden, grünen Tälern und der historischen Altstadt.

    Kultur, Geschichte und Sightseeing satt in der Türkei und auf Malta
    Die MSC Fantasia nimmt auf ihrer Route auch Kurs auf Izmir, die Metropole an der Westküste der Türkei. Hier haben MSC Gäste Gelegenheit für Shopping und Kulturerlebnisse, zum Beispiel in Ephesus. Die Stadt wurde um 1000 v. Chr. gegründet und bietet als größte antike Stätte der Türkei spannende Einblicke in die Geschichte.

    Zu den weiteren Highlights der Kreuzfahrt gehört Athen, wo MSC Gäste zahlreiche Sehenswürdigkeiten entdecken und das Wahrzeichen der Metropole, die Akropolis, besichtigen können.

    Als Nächstes führt die Reise nach Malta. Neben dem Hafen von La Valletta besticht die Insel mit schönen Naturbuchten sowie megalithischen Tempeln und typisch maltesischen Dörfern.

    Kontrastreiches Italien: Vulkanlandschaften und historische Städte
    Bevor die MSC Fantasia wieder Kurs auf Genua nimmt, steuert das Kreuzfahrtschiff auf seiner Route durch das Östliche Mittelmeer noch zwei Highlights in Italien an. Messina ist Ausgangspunkt für einen Ausflug nach Taormina oder einer Tour zum Ätna, dem größten Vulkan Europas.

    Von Civitavecchia aus bieten sich Ausflüge in das geschichtsträchtige Rom an. Das Kolosseum, das Forum Romanum und der Petersdom sind nur einige der zahlreichen Höhepunkte, die die Hauptstadt Italiens zu bieten hat.

    Preisbeispiel:
    MSC Fantasia „Östliches Mittelmeer“ – 11 Nächte ab 13. November 2014 ab/bis Genua über Katakolon, Heraklion, Rhodos, Izmir, Piräus/Athen, La Valletta, Messina und Civitavecchia ab € 599,– pro Person in der Kategorie Innen, Bella.

     

     




    Schau Dir unsere Videos an