MSC Bosse wurden von der Steuerbehörde um 33,3 Millionen Euro erleichtert


    Wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA und weitere italienische Medien berichten, haben sich die Steuerbehörden in Italien Vermögensgegenstände in Höhe von rund 33 Millionen Euro einverleibt. Die Gegenstände sollen dem Präsident des Verwaltungsrats Franc Zuccarino und dem MSC-Boss Pierfrancesco Vago gehören. Ihnen wird Steuerhinterziehung vorgeworfen. Beide dementieren das und verweisen auf die ordentliche Zahlung von Steuergeldern in Italien und der Schweiz.

    MSC  hat den Hauptsitz in Genf (MSC Crociere S.A.), hat aber ebenso noch Betriebe in Italien und weiteren 47 Ländern. Die MSC Kreuzfahrten GmbH in Deutschland ist in diesen Fall nicht verwickelt und komplett aussen vor.



    Pierfrancesco Vago

    Pierfrancesco Vago



    Wenn ich das richtig verstanden habe geht es darum das MSC mit der Verlegung des Hauptsitz nach Genf in die Schweiz den italienischen Fiskus um 10,3 Millionen Euro geprellt haben soll. Man habe den Geschäftsbetrieb laut den Behörden nicht vollständig in die Schweiz ausgelagert sondern mehr oder weniger nur auf dem Papier. Demnach gehen die Italiener davon aus das ihnen auch die Steuern zu stehen die MSC wohl sauber und ordentlich in der Schweiz abgeführt haben. Für mehr Details empfehle ich die Meldung aus Italien.

    MSC Kreuzfahrten meldet dazu:

    MSC categorically rejects allegations of wrongdoing

    Following Italian media reports regarding alleged tax irregularities by MSC Cruises in Italy, the company categorically refutes the allegations, and asserts in the strongest terms that it has only ever operated within the law.

    MSC Cruises scrupulously respects all international laws governing the maritime sector and will, of course, cooperate fully and transparently with the authorities to bring clarity to the situation as swiftly as possible.
    The company would remind the Italian tax authorities of legitimate tax agreements in force between Switzerland and Italy that exist to avoid double taxation. These agreements explicitly provide that any income of a Swiss company deriving specifically from international shipping are taxed exclusively in the Swiss Confederation, regardless of the existence of a permanent establishment in Italy – unlike what is required of other business sectors.
    This rule conforms to the international convention of the OECD used consistently by States in their bilateral treaties to avoid double taxation.

    The MSC Group, of which MSC Cruises is a part, has been based in Geneva, Switzerland, since 1974, and is legally a Swiss entity. Although it has a functioning presence in 48 countries, all of MSC Cruises’ principal functions and decision-making structures are permanently based at the Geneva headquarters.

    MSC Cruises has every confidence that the company will be found to have acted absolutely legally at all times, once the Italian tax authorities have established the facts.




    Schau Dir unsere Videos an