MSC Kreuzfahrten streicht nach Anschlag Tunis Anläufe


    MSC Kreuzfahrten streicht den Hafen von Tunis. Ab sofort wird der Hafen von La Goulette nicht mehr angefahren von den Kreuzfahrtschiffen der MSC Cruises Flotte.

    Aufgrund der tragischen Ereignisse im Bardo National Museum in Tunis setzt MSC Cruises bis auf Weiteres alle Anläufe in Tunesien aus. Folgende Schiffe sind von dieser Umroutung betroffen:



    MSC Fantasia an der Pier in Tunis / La Goulette

    MSC Fantasia an der Pier in Tunis / La Goulette



    • MSC Splendida wird La Valletta, Malta anlaufen
    • MSC Fantasia wird Palma de Mallorca, Mallorca anlaufen
    • MSC Preziosa wird Cagliari, Sardinien anlaufen
    • MSC Divina wird La Valletta, Malta einen Tag früher anlaufen und dann weiter nach Korfu, Griechenland fahren

    „Tunis war aufgrund des reichen kulturellen Erbes eine beliebte und wichtige Destination für MSC und seine Gäste. Für das Land und die Menschen hoffen wir, dass sich die Sicherheitslage bald wieder stabilisieren wird. MSC Cruises wird jedoch vorerst aus Sicherheitsgründen alternative Ziele im Mittelmeerraum in ihrer Routenplanung berücksichtigen”, sagt MSC Cruises Executive Chairman Pierfrancesco Vago.

    Die Sicherheit der Gäste und der Crew haben für MSC Cruises jederzeit oberste Priorität, weshalb die geplanten Routen in absehbarer Zeit nicht mehr gefahren werden.

     

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an