MSC flaggt neue Kreuzfahrtschiffe unter maltesischer Flagge


    MSC Meraviglia fährt unter maltesischer Flagge – Erstes Kreuzfahrtschiff von MSC Kreuzfahrten welches nicht unter der Flagge Panamas fährt

    Seit der Gründung von MSC Cruises S.A. im Jahr 1970 durch Gianluigi Aponte fahren die Schiffe der Mediterranean Shipping Company und auch der Kreuzfahrtsparte die seit 1987 existent ist unter der Flagge Panamas.



    Als größte privatgeführte Reederei und gleichzeitig marktführende europäische Reederei wurde MSC Cruises für diese Beflaggung in der Vergangenheit oft kritisiert. Mit Einführung der MSC Meraviglia schlägt MSC Cruises hier nun einen neuen Kurs ein. Wie beim Stapellauf der MSC Meraviglia deutlich am Heck des Schiffes zu erkennen war, wird das neue Flaggschiff nicht wie ihre Schwestern unter der Flagge Panamas fahren sondern trägt den Namen Valletta am Heck.

    MSC Meraviglia erhält maltesische Flagge

    MSC Meraviglia erhält maltesische Flagge



    Neue MSC Kreuzfahrtschiffe bekommen Valletta als Heimathafen

    Die Entscheidung MSC Meraviglia und auch alle weiteren Neubauten wie MSC Bellissima, MSC Seaside, MSC Seaview unter maltesischer Flagge fahren zu lassen ist dadurch begründet, dass MSC Executive Chairman Pierfranceso Vago im Dezember des vergangenen Jahres mit dem maltesischen Verdienstorden ausgezeichnet worden ist. Zwar erhalten Nicht-Maltester diese Auszeichnung sehr selten, dennoch entschied sich die maltesische Regierung dazu Vago, der sowohl durch private als auch durch die Beiträge von MSC zum Wachstum der Kreuzfahrtindustrie und der Wirtschaft der beleibten Mittelmeerinsel beigetragen hat, mit dieser Auszeichnung zu ehren. Darüber hinaus hat sich Malta als Flaggenstaat in den letzten Jahren deutlich interessanter gemacht für die Kreuzfahrtreedereien. So fahren heute schon viele Schiffe mit dem Heimathafen Valletta auf den Weltmeeren. Unter anderem auch alle Schiffe von TUI Cruises oder auch Celebrity Cruises.

    Vorteile oder Nachteile sind für MSC Cruises durch die Umflaggung nicht zu erwarten, so gehört auch Malta ebenso wie Panama zu den „Flag of Convenience“ Ländern. Dennoch ist eine europäische Flagge in der Außenwirklung für ein europäisches Kreuzfahrtunternehmen natürlich von Vorteil.

    Aktuelle Flotte wird nicht umgeflaggt

    Die aktuell im Dienst befindlichen MSC Kreuzfahrtschiffe werden nicht umgeflaggt. Sie werden weiterhin die Flagge Panamas am Heck tragen.

    Offizielle Hochzeiten an Bord

    Auch aber vor allem für die Passagiere der MSC Meraviglia kann die maltesische Flagge hingegen von großem Vorteil sein, nämlich genau dann, wenn man vorhat während seiner Kreuzfahrt zu heiraten. So sieht das maltesische Recht es vor, dass Kapitäne von Schiffen die unter maltesischer Flagge fahren, Trauungen nach maltesischem Recht durchführen dürfen, sofern sich das Schiff auf internationalen Gewässern (außerhalb der 12-Meilen-Zone) befindet.

    Ob MSC Kreuzfahrten von diesem Recht gebrauch machen wird und nun an Bord der MSC Meraviglia Hochzeiten auf See anbietet, ist derzeit noch nichts bekannt. MSC Kreuzfahrten konnte es weder bestätigen noch dementieren auf Nachfrage.



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an