MSC Splendida: Saisoneröffnung Hamburg 2016 im MSC Yacht Club


    Die diesjährige Kreuzfahrtsaison in Hamburg ist bereits in vollem Gange, jeden Tag erreichen mehr Kreuzfahrtschiffe die Hansestadt um von hier aus auf die schönsten Kreuzfahrten in Nordeuropa zu starten. So durften wir auch heute wieder ein Schiff begrüßen, das am heutigen Vormittag seinen diesjährigen Erstanlauf in Hamburg feierte. Die Rede ist von MSC Splendida, die in diesem Jahr bereits ihre zweite Saison in Hamburg absolvieren wird.

    Zwischen April und Oktober wird MSC Splendida insgesamt 16 Besuche im Hamburger Hafen haben. Die geplanten Routen sind vielversprechend und vielfältig, so ist von allem etwas dabei und das beliebte Schiff der Fantasia-Klasse wird die schönsten Orte im Norden Europas bereisen. Es werden sowohl einwöchige Touren zu den schönsten Metropolen der Nordsee sowie dem Ärmelkanal angeboten, aber auch zweiwöchige Reisen bis in den äußersten Norden zum Nordkap. Wem das eine zu kurz und das andere zu lang ist, wird sicherlich Gefallen an den 10-, 11- und 12 Nächte langen Kreuzfahrten beispielsweise nach Island, Grönland oder rund um die britischen Inseln finden.



    MSC Splendida im Hamburger Hafen

    MSC Splendida im Hamburger Hafen



    Ich ließ es mir heute nicht nehmen MSC Splendida persönlich in Hamburg zu begrüßen. Pünktlich um 8.00 Uhr wie geplant machte sie in der Früh am Kronprinzenkai am neuen Kreuzfahrtterminal in Steinwerder fest. Nachdem die ersten Passagiere in Hamburg ausgeschifft wurden und von Bord gegangen sind, wurde es für mich um 11.00 Uhr Zeit an Bord zu gehen.

    Dort drehte sich heute für eine kleine Auswahl an Medienvertretern alles rund um den MSC Yacht Club, den es bisher auf allen vier Schiffen der Fantasia Klasse gibt und der auf den neuen Schiffsklassen, die sich aktuell noch im Bau befinden weiter ausgebaut wird. In der Top Sail Lounge wurden wir zunächst einmal vom Hotelmanager begrüßt und bekamen einen Teil der führenden Crewmitglieder vorgestellt bevor es auf eine kleine Führung durch den Yacht Club ging um diesen bestens kennen zu lernen.

     

     

    Der MSC Yacht Club ist ein exklusiver Bereich an Bord der allein den Gästen der Yacht Club Kabinen und Suiten vorbehalten ist. Hier hat man nicht nur einen Butler rund um die Uhr, der sich um jegliche Belange der Gäste kümmert, sei es das Gepäck zu verstauen, individuelle Landausflüge zu organisieren sowie Tischreservierungen oder ähnliches vorzunehmen. Auch steht hier permanent ein kleines Snackbuffet bereit um den kleinen Hunger zwischendurch zu befriedigen, außerdem sind die Getränke im Yacht Club selbst so wie in der Minibar, die täglich aufgefüllt wird, inklusive. Mehr Informationen zu Kreuzfahrten im „Schiff in Schiff Konzept“ – „MSC Yacht Club“ findet ihr auf: http://www.msc-kreuzfahrten.de

    Die Kabinen im Yacht Club unterscheiden sich nicht nur in der farblichen Gestaltung von den restlichen Kabinen an Bord, sondern sind zum einen auch etwas größer und mit hochwertigeren Materialien ausgestattet.

    Neben der Top Sail Lounge, die 24 Stunden geöffnet ist, steht den Passagieren des MSC Yacht Club auch ein eigenes Sonnendeck mit Pool und Whirlpool zur Verfügung mit einem traumhaften Ausblick über den Bug. Diesen Ausblick genießt sonst nur der Kapitän von der Brücke. Auch hier ist eine Bar an der man neben Getränken auch tagsüber kleine Snacks in Buffetform serviert bekommt.

    Zum Lunch gingen wir ins Yacht Club Restaurant, welches ebenfalls nur für die Gäste des Yacht Clubs zugänglich ist. Dort wird natürlich wie auch in den anderen Restaurants ein täglich wechselndes Menü angeboten sowie Gerichte die man täglich auf der Speisekarte findet.

    Ich habe mich heute als Vorspeise für „Baby-Büffelmozzarella Caprese“, als Hauptgang für „Filet Mignon vom Rind“ und zum Desser für „Dessert-Trio – Italienische Versuchung“ entschieden. Das Ganze wurde vom Sommelier mit korrespondierenden Weinen begleitet.

    Anschließend warfen wir noch einen Blick in den Aurea SPA Bereich und konnten uns hier sogar für kurze Zeit so richtig verwöhnen lassen. Ich gönnte mir eine Fußreflexzonen-Massage in der Hoffnung die Spuren meiner Highheels anschließend nicht mehr so deutlich zu spüren – mit Erfolg! Nicht nur dass anschließend jegliche Verspannung in den Füßen weg massiert waren, vielmehr war es als wäre ich anschließend barfuß und in Wolken gepackt weiter gelaufen. 25 Minuten Entspannung pur, von der ich hoffentlich noch eine Weile zerren kann.

    Im Anschluss an die Behandlung wird im Wartebereich noch ein kleiner Vitaminschock serviert. Verschiedene Fruchtspieße, Wackelpuding ähnliche Fruchtsäfte, frisch gepresster Orangensaft, was will man mehr….

    Doch als wäre das nicht schon genug wurde anschließend in der Top Sail Lounge noch der klassische High Tea serviert. Auch hier gab es natürlich wieder zu essen. Feinstes Gebäck, Kuchen, aber auch deftiges. Hungrig zu sein, dass dürfte man während einer Kreuzfahrt im MSC Yacht Club eigentlich nicht erfahren.

    Wie alles im Leben, hatte auch dieser „Kurzurlaub“ an Bord der MSC Splendida auch wieder ein Ende, auch wenn ich gerne länger geblieben wäre. Doch wie oben bereits schon erwähnt, war dies heute der erste von insgesamt 16 Anläufen der MSC Splendida in diesem Jahr in Hamburg. Es gibt also noch genügend Gelegenheiten, auch für euch, an Bord zu gehen und eine wunderschöne Kreuzfahrt im MSC Yacht Club zu genießen.

    Zwischenzeitlich hat sich auch MSC Splendida wieder auf den Weg gemacht und geht nun auf eine 12-tägige Kreuzfahrt rund um die Britischen Inseln. Das Wetter heute hier in Hamburg war auf jeden Fall schon mal sehr britisch, so dass die Gäste die heute an Bord gekommen sind sich schon mal bestens auf diese Kreuzfahrt einstimmen konnten.

    MSC Splendida Kreuzfahrten ab

    MSC Splendida im Hamburger Hafen

    Alle Kreuzfahrten mit MSC Splendida im Überblick

    April bis Oktober 2016

    Nordeuropa Kreuzfahrten
    Rund um Westeuropa
    Britische Inseln
    Grönland & Island
    Nordkap Kreuzfahrten

    Sommer 2016 ab Hamburg



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an