Reisebericht: Fahrradtour mit MSC Magnifica in Amsterdam


    [Gastautor: Dirk Martens] Wer mich kennt, weiss, dass ich begeisterter MSC-Kreuzfahrer bin! Und auch auf der Kurzreise vom 18.04.-22.04. von/bis Hamburg über Helgoland, Dover und Amsterdam sollte MSC wieder beweisen, warum sie meine Lieblings-Reederei ist. Die Magnifica ist ein sehr beeindruckendes Schiff mit vielfältigen Möglichkeiten, die Ziele waren top und das wunderbare Wetter tat sein Übriges!

    An Bord lernte ich auch die sympathische Melanie von Schiffe und Kreuzfahrten mit Sohn Julian am Captains-Cocktail-Abend kennen. Julian schmeckte übrigens der natürlich alkoholfreie Cocktail sichtlich gut.



    Viel wurde schon über die Reise an dieser Stelle berichtet, aber noch nicht über die Premiere in dieser Saison auf der Magnifica: den neuen „Bike-Experiences“. Es handelt sich dabei um Landausflüge, die mit dem Fahrrad unternommen werden. MSC ist ein Joint-Venture mit einem italienischen Hersteller eingegangen, der die modernen, gut ausgestatteten und optisch reizvollen Räder zur Verfügung gestellt hat. Bei dieser Reise hatte man die Möglichkeit in Dover und Amsterdam den Sitzplatz im Bus gegen einen Sattel einzutauschen. Also habe ich mich gleich am Anreisetag am extra dafür eingerichteten Desk informiert und nach einer ausführlichen Beratung vom sympathischen Team für Dover überzeugen lassen!

    Radtour Amsterdam mit MSC Kreuzfahrten - Dirk Martens6

    .




    © Dirk Martens

    Am 20.04. war es dann soweit! Nach einem stärkenden Frühstück war Treffpunkt um 11.30 Uhr am Desk, wo sich auch schon die anderen Sportsfreunde versammelt hatten. Die Tour war mit ca. 15 Teilnehmern ausgebucht. Positiv fiel mir die gute Einweisung auf, bei der es als Give-away eine gefüllte Trinkflasche für unterwegs gab. Fahrradhelme wurde leihweise zur Verfügung gestellt. Nach dem Gang von Bord gings erstmal zum Bus, sollte Tour-Start doch auf einem Hügel in der Nähe von Dover-Castle sein. Der Start verzögerte sich ein wenig, hatten die beiden Leiter doch Mühe die Fahrräder alle in den Bus zu verstauen, welches sie aber schnell durch teilweise Abmontierung der Räder rasch meisterten. An der Startposition angekommen, gesellte sich noch eine aus der Region stammende Reiseleiterin dazu, die immer wieder interessante Informationen über die Geschichte und Dover im Allgemeinen lieferte. Hätte ich nicht nicht erwartet.

    Somit stand die Radtour einer Busfahrt in Nichts nach, ganz im Gegenteil, bekommt man als Radfahrer doch einen viel tieferen Blick in die Region, irgendwie ist man doch viel näher dran, ausserdem kommt man auf diese Art noch schneller mit anderen Reisenden ins Gespräch! Wir fuhren durch die wunderschöne Landschaft rund um Dover, entlang eines malerischen Strandes und in kleine, verträumte Fischerdörfer. Höhepunkt dort war für mich u.a. der Besuch einer kleinen, typisch-britischen Kneipe. Nach einer halben Stunde Aufenthalt traten wir den Heimweg zur Magnifica an. 3-4 abwechslungsreiche Stunden vergingen wie im Flug und haben mich ermutigt am Folgetag auch Amsterdam per Rad erleben zu wollen. Auch dies die absolut richtige Entscheidung, ist Amsterdam doch ohnehin DIE Stadt des Fahrrades.

    Hier ging es direkt am Hafen los, vorbei an den für Amsterdam so typischen Grachten, Brücken, Hausbooten und natürlich zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Darunter auch das erst vor kurzem renovierte Reichsmuseum, wo die Reiseleiter beschlossen eine erste Kaffeepause einzulegen, die ich nicht geniessen sollte. Der Ausruf eines Mitradelnden:“Da ist aber eins schwach auf der Brust…“ und der Blick auf mein Rad machte die romantische, entspannte Reisestimmung zunichte. Es hatte eine Schraube gefressen, sprich einen Platten… . Natürlich war das MSC-Bike-Experience-Team auf diese Situation vorbereitet und hat innerhalb der 15minütigen Pause den Schlauch fix ausgetauscht, so dass es planmäßig weitergehen konnte. Diese Fahrt war mit 9 Teilnehmern übrigens überraschend nicht ausgebucht, unverständlich, war doch auch dieser Ausflug ein tolles Erlebnis. Grund dafür könnte die doch geringe Werbung für die „Bike-Experiences“ gewesen sein. Im täglichen Infoblatt, welches auf die Kabine geliefert wurde, war kein Hinweis enthalten. Auf Nachfrage wurde mir aber mitgeteilt, das man Bedenken hatte, bei offensiver Bekanntmachung einen deutlichen Nachfrageüberhang zu erzielen.

    Mein Fazit: Die neue„Bike-Experience“ ist mal wieder eine tolle Idee von MSC, die hoffentlich auch auf die weiteren Schiffe ausgedehnt wird. Für mich würden sie erste Wahl bei weiteren MSC-Kreuzfahrten sein, vermitteln sie doch einen ganz anderes Eindruck von der besuchten Region, die sich so mit allen Sinnen erleben lässt! Die Strecke von ca. 18 km auf beiden Touren war auf alle Konditionen und Altersklassen ausgerichtet. Das Team sorgte durch die Aufteilung an die Spitze und das Ende der Teilnehmer jederzeit für Sicherheit und war bei Schwierigkeiten sofort beherzt und helfend zur Stelle!

    MSC Kreuzfahrten Reiseberichte: Nordland-Kreuzfahrt mit MSC Magnifica

     

     

    [Gastautor: Dirk Martens / Bilder © Dirk Martens]



    3 Kommentare

    1. Simon sagt:

      Hallo und Danke für den tollen Bericht.
      Bin Anfang September auf dieser Tour und würde vorab sehr gerne wissen was eine Radtour etwa kostet.
      Würde mich sehr über Antwort freuen.
      Gruß und Dank, S

    2. Simon sagt:

      Vielen Dank, werden dann Radtour in Dover und Amsterdam machen.
      Wollte vorher alles abwägen doch MSC durfte mir scheinbar keinen Preis nennen.
      Wünsche noch schöne Urlaube, bin gerade an Bali organisieren…

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an