Verlängerung und Modernisierung von MSC Opera beendet


    Dritte Phase des Renaissance-Programms erfolgreich abgeschlossen – Die modernisierte MSC Opera läuft nun für die Sommersaison auf 14-tägigen Kreuzfahrten ab Venedig jeweils neun Häfen in fünf Ländern an.

    Moderner und deutlich länger: Die MSC Opera hat im Rahmen des Renaissance-Programms als drittes von vier Schiffen der Lirica-Klasse eine umfangreiche Modernisierung abgeschlossen. Seit dem 4. Juli 2015 ist sie für die laufende Sommersaison in Venedig positioniert und stärkt damit das Angebot von MSC im Östlichen Mittelmeer.



    Auf 14-tägigen Touren führt der Kurs der MSC Opera zu den schönsten und faszinierendsten Stätten der Region, die sowohl bewährte Kreuzfahrer wie auch Schiffsneulinge begeistern: In Süditalien steht die Region Apulien auf dem Programm; zudem werden Griechenlands Inseln und sein Festland besucht sowie die rumänische Schwarzmeerküste, Sotschi mit der Russischen Riviera, die Türkei mit ihrer kosmopolitischen Metropole Istanbul und die dalmatinische Küste Kroatiens. Den krönenden Abschluss bildet die Königin der Adria: Venedig.

    MSC Opera frisch modernisiert und verlängert / © MSC Kreuzfahrten

    MSC Opera frisch modernisiert und verlängert / © MSC Kreuzfahrten



    Umbau und Verlängerung

    Die MSC Opera präsentiert sich nach den Modernisierungsarbeiten mit zahlreichen Neuerungen: Sie verfügt nun beispielsweise über mehr Balkonkabinen, zusätzliche, weiträumige Gemeinschaftsbereiche und flexible neue Restaurantangebote. Zudem erhielt die MSC Opera einen neuen interaktiven Wasserpark mit Wasserdüsen, Rutschen und Wasserspielen, die Groß und Klein das allergrößte Vergnügen bereiten. Die MSC Opera ist zudem nun das dritte Schiff der MSC-Flotte, dessen Kinderbereiche in Kooperation mit den Marken Chicco® und LEGO® entworfen und eingerichtet wurden.

    Neuheiten der MSC Opera

    Die Neuerungen ergänzen perfekt das bereits vorhandene Angebot auf der MSC Opera, darunter drei Außenpools, einzigartige Restaurants und Bars.

    Die MSC Opera verfügt nach ihrem Umbau über 197 neue Kabinen, darunter 30 Balkonkabinen. Mit den bereits vorhandenen Kabinen steigt damit die Anzahl auf insgesamt 204 Kabinen mit Balkon. Restaurants und Bars wurden neu gestaltet. Das Buffet ist nun 20 Stunden täglich geöffnet und ebenfalls rund 20 Stunden täglich wird ein spektakuläres Unterhaltungsprogramm für jedes Alter geboten. In unterschiedlichen Clubs ist der Nachwuchs bestens versorgt: Baby Club (0-3), Mini Club (3-6), Junior Club (7-11), Young Club (12-14), und Teens Club (15-17).

    Mit dem „Renaissance-Programm“ investiert MSC Cruises rund 200 Millionen Euro in die Verlängerung und Modernisierung der vier Schiffe seiner Lirica-Klasse. Das Programm ist Teil des 5,1 Milliarden Euro-Investitionsprogramms, das auch vier Neubauten in den Werften von STX Frankreich und Fincantieri in Italien umfasst sowie Optionen auf drei weitere Schiffe bis 2022.

    Häfen und Ziele

    Bari

    Die südliche Adriaküste ist schon seit der Antike für ihre hervorragende Küche und Gastfreundschaft bekannt. Die Altstadt Baris mit ihren verwinkelten Gassen wirkt wie ein einzigartiges Freiluftmuseum und zählt zu den schönsten Orten Süditaliens. Im Herzen der Altstadt findet sich die 1197 geweihte Basilika San Nicola. Sie bewahrt die Gebeine des bekannten Heiligen Nikolaus von Myra, die hundert Jahre zuvor aus der Türkei geraubt wurden und über das Mittelmeer nach Bari gelangten.

    Athen

    Die Stadt beeindruckt schon allein durch die zum UNESCO Weltkulturerbe zählende Akropolis. Darüber thront der Parthenon, einer der berühmtesten Tempel der Welt, als ewiges Symbol des antiken Griechenlands und der Athener Demokratie. Athen steckt voller Geschichte, ein Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen, den man beim Flanieren durch die Straßen mit ihren Märkten, Vinotheken, Souvenirständen und Sehenswürdigkeiten entdeckt.

    Constanza

    Rumänien ist ein eher wenig bekanntes und schönes Reiseziel, das zu entdecken sich lohnt – am besten in Verbindung mit der blühenden Stadt Constanza. Sie verfügt über den größten Hafen Rumäniens und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Unweit entfernt entdeckt man die Stadt Tulcea und das Donaudelta. Constanza wurde vor über 2.600 Jahren von den Griechen gegründet und ist der griechischen Mythologie nach jener Schwarzmeerhafen, der Jason und seine Argonauten mit dem Goldenen Vlies willkommen hieß.

    Sotschi

    Seiner Lage am Schwarzen Meer verdankt der größte Ferienort Russlands ein angenehm subtropisches Klima mit heißen Sommern und milden Wintern. Viele Architekturmonumente, die Sotschi auszeichnen, gehen zurück auf das 19. Jahrhundert. Aus byzantinischen Siedlungszeiten stammen noch die Godlik-Festung und der Loo-Tempel.

    Istanbul

    Als einzige Stadt der Welt kann sich Istanbul rühmen, Hauptstadt dreier Reiche gewesen zu sein: des Römischen, Byzantinischen und Osmanischen Reiches. Heute fasziniert die türkische Metropole durch die Mischung historischer Einflüsse und Traditionen mit der Dynamik einer pulsierenden, modernen Großstadt. Die Museen, Kirchen, Paläste, Moscheen und Basare erstrecken sich in schier endloser Vielzahl. Neben der reichen Geschichte und Kultur bietet Istanbul zahlreiche Restaurants, Bars, Nachtclubs und Geschäfte, die es zu einer der quirligsten Stationen einer Mittelmeerkreuzfahrt machen.

    Mykonos

    Die beliebteste Insel der Kykladen begeistert durch charakteristische, bunt bemalte Holzhäuser im Hafen, eine reiche Geschichte und landschaftliche Schönheit in Verbindung mit kosmopolitischen Flair.

    Santorin

    Die größte Insel der Kykladen genießt Kultstatus. Santorin ist das Ergebnis von mehr als 3.000 Jahren vulkanischer Tätigkeit und sitzt auf einem Vulkankrater, der besichtigt werden kann. Ihre weißen Häuser, schönen Strände und herrlichen Sonnenuntergänge bieten ein unvergessliches Erlebnis.

    Kefalonia

    Die größte der Ionischen Inseln verfügt mit Argostoli über eine lebendige Hauptstadt. Im Laufe ihrer bewegten Geschichte herrschten Römer, Venezianer, Osmanen, Briten und Franzosen über die Ionischen Inseln bevor sie 1864 an Griechenland fielen. Die weißen Strände, üppigen Olivenhaine und lokale Handwerkskunst faszinieren Besucher Kefalonias immer wieder aufs Neue.

    Dubrovnik

    Die Hauptstadt Süddalmatiens gilt als eine der schönsten Städte der Welt und wurde bereits 1979 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die „Perle der Adria“ ist das Tor in die landschaftlich reizvolle Region Dalmatien, die auch auf dem Ausflugsprogramm der MSC Opera steht. Die Altstadt Dubrovniks ist durch die Dreharbeiten der erfolgreichen HBO-Fernsehserie „Game of Thrones“ weltweit bekannt: In der Serie dient Dubrovnik als Kulisse für „King’s Landing“, die fiktive Hauptstadt, in der ein großer Teil der Serie spielt.

     

     



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an