Zwangstrinkgeld entfällt bei MSC Kreuzfahrten ab April 2014


    MSC Kreuzfahrten schafft flottenweit das Service-Entgelt ab, auch Zwangstrinkgeld genannt. Ab April 2014 werden den Passagieren keine Trinkgelder mehr vom Bordkonto abgebucht, es wird nur noch eine unverbindliche Trinkgeld-Empfehlung ausgesprochen nach der sich die Kreuzfahrtgäste richten können.

    Bisweilen musste man die automatische Abbuchung des Zwangstrinkgeldes hinnehmen, nun basiert das alles auf freiwilliger Basis. Ab sofort kann man entscheiden wer der Mitarbeiter wie viel Trinkgeld bekommt. Die „Trinkgeld-Empfehlung“ wird automatisch der Bordrechnung belastet und kann vom Passagier korrigiert oder gestrichen werden.



    MSC Splendida - Purple Jazz Bar / © MSC Kreuzfahrten

    MSC Splendida – Purple Jazz Bar / © MSC Kreuzfahrten



    In der Vergangenheit wurden die Zwangstrinkgelder auch mal von der Bordrechnung gestrichen wenn sich die Gäste beschwerten. Generell hörte man aber immer öfter und lauter den Unmut über das Zwangstrinkgeld, dass auch die günstigen Reisepreise verfälscht hat. In der Vergangenheit wurden die Reedereien auch dazu verpflichtet nicht nur mit dem günstigen Reisepreis zu locken, sondern den Gesamtreisepreis auszuweisen – der bisher auch das Trinkgeld umfasste, denn dieses musste man zwangsläufig zahlen.

    Die Trinkgeld-Regelung bei MSC Kreuzfahrten schaut nun wie folgt aus: Die Service-Entgelt Empfehlung variiert nach wie vor vom Fahrtgebiet. In der Karibik waren bisher 10 Euro pro Tag und Person fällig, im Mittelmeer und im Nordland lag es bei 7 Euro. Angekündigt wurden deutlich höhere Beträge ab der Wintersaison 2014/2015, ob das so sein wird, bleibt abzuwarten.

    Die Trinkgeld-Empfehlung basiert aktuell auf den bisherigen Service-Entgelt Preisen. Die Service-Entgelte von 15% an den Bars und im SPA-Bereich sind hiervon komplett ausgenommen, die bleiben nach wie vor so bestehen.

    Böse Zungen behaupteten das die Reedereien mit dem Zwangstrinkgeld nur die eigenen Personalkosten minimieren wollten und das Personal entsprechend weniger Gehalt bekommt, da es das Trinkgeld ja noch obendrauf bekam. Das würde ja nun wegfallen und die Mitarbeiter würden, sofern die Gäste sich weigern das Trinkgeld der Empfehlung entsprechend zu zahlen…



    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    Schau Dir unsere Videos an