14 Tage lang: Norwegen untersagt Landgänge bei Kreuzfahrten mit mehr als 100 Personen!

14 Tage lang: Norwegen untersagt Landgänge bei Kreuzfahrten mit mehr als 100 Personen!

Bergen

Norwegen untersagt in den nächsten 14 Tagen Landgänge für Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 100 Personen an Bord

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet davon, dass die Behörden in Norwegen beschlossen haben ab heute keine Landgänge mehr für Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 100 Personen an Bord zu genehmigen. Diese Regelung gelte für die nächsten 14 Tage und für eine neu startenden Kreuzfahrten. Schiffe, die bereits unterwegs seien dürften ihre Passagiere noch in norwegischen Häfen ausschiffen. Fähren seien von dieser Maßnahme nicht betroffen. Eine Verlängerung wäre denkbar und sind sicherlich von den Entwicklungen in den nächsten Tagen abhängig.

Diese Maßnahme sei eine Reaktion auf den Corona-Ausbruch an Bord der MS Roald Amundsen von Hurtigruten. Zwischenzeitlich sind bereits über 40 Corona-Infizierungen in diesem Zusammenhang nachgewiesen.
Der Hurtigruten CEO Daniel Skjeldamn soll gegenüber den Medien geäußert haben, dass seitens der Reederei Fehler gemacht worden sein. Wörtlich soll er gesagt haben „Wir haben versagt. Ich entschuldige mich im Namen des Unternehmens“.
Als Folge dessen hat Hurtigruten alle Expeditions-Seereisen der MS Roald Amundsen, MS Fridtjof Nansen und MS Spitzbergen – die zwischenzeitlich wieder in Betrieb genommen waren – bis auf weiteres ausgesetzt.
Die MS Fridthof Nansen war bislang ab / bis Hamburg in Richtung Norwegen unterwegs – jedoch ohne Landgänge.

Für die neu aufgelegten Reisen der Reedereien TUI Cruises (Blaue Reisen, Panaoramafahrten), Hapag Lloyd Cruises und AIDA Cruises (Leinen Los-Reisen) hat die Entscheidung der norwegischen Behörden keine direkten Auswirkungen, da die Reisen bereits mit dem Hinweis, dass es keine Landgänge geben wird, vermarktet wurden.

Jedoch hat AIDA Cruises geplant neben den „Leinen Los“-Reisen, deren Start auf Grund von fehlenden Freigaben des Flaggenstaats Italien verschoben werden musste, auch einzelne Kreuzfahrten ab Mitte August 2020 mit der AIDAperla, AIDAprima, AIDAdiva, AIDAbella und AIDAsol durchzuführen.

AIDAperla und AIDAdiva sollen gemäß Planung am 15.08.2020 auf Norwegen-Kreuzfahrten aufbrechen. Da das derzeit auf 14 Tage begrenzte Landgangs-Verbot für Kreuzfahrtschiffe mit mehr als 100 Personen an Bord somit bis inklusive 16.08.2020 gilt, könnten diese Reisen theoretisch möglich sein, wenn ein Anlegen am 17.08.2020 in Norwegen zum ersten Mal vorgesehen ist, die Beschränkung nicht verlängert wird und AIDA Cruises die Freigabe zur Aufnahme des Betriebs durch den Flaggenstaat Italien erhält.

Die aktuellen Entwicklungen zeigen, dass ein Neustart in der aktuellen Corona-Pandemie nicht einfach und sogar in großem Maße zerbrechlich ist.

Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Facebook-Community werden

Mehr Kreuzfahrt News

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.