2. Hamburger Kreuzfahrtgipfel im Hamburger Rathaus

2. Hamburger Kreuzfahrtgipfel im Hamburger Rathaus

Die Mein Schiff 3 in Hamburg / © Jens Hagens
Die Mein Schiff 3 in Hamburg / © Jens Hagens

Auf Einladung von Wirtschaftssenatorin Dr. Melanie Leonhard kommen am heutigen Nachmittag Spitzenvertreter von Reedereien und Kreuzfahrtbranche im Rathaus zusammen. Sie beraten unter anderem über Nachhaltigkeitsstandards in der Kreuzfahrt und die weiteren Entwicklungen ab 2025.

Behörde für Wirtschaft und Innovation In zwei Jahren wird in Hamburg an allen Kreuzfahrtterminals die Möglichkeit bestehen, während der Liegezeiten von Land Strom aus erneuerbaren Energien zu beziehen, statt die Motoren und Aggregate der Schiffe laufen zu lassen. Durch die Nutzung des so genannten Landstroms werden weniger Emissionen freigesetzt. Neben der bereits bestehenden Anlage in Altona wird die Landstromanlage am Cruise Center Steinwerder bis September 2023 und am neuen Cruise Center HafenCity voraussichtlich bis Anfang 2025 fertiggestellt.

Wirtschaftssenatorin Dr. Melanie Leonhard: „Hamburg hat in diesem Jahr einen erfolgreichen Neustart im Kreuzfahrttourismus hingelegt. Gemeinsam sind wir auf einem guten Weg, der in Nachhaltigkeitsfragen führende Kreuzfahrthafen Europas zu werden. Die Branche leistet einen großen Beitrag zu Wertschöpfung und Beschäftigung rund um den Hamburger Hafen.“

Die anwesenden Reedereivertreter, Felix Eichhorn (President AIDA Cruises), Christian Hein (Geschäftsführer MSC Cruises Deutschland), Julian Pfitzner (Hapag-Lloyd Cruises) und Wybcke Meier (Vorsitzende der Geschäftsführung TUI Cruises), erwarten trotz weiterhin herausfordernder Rahmenbedingungen eine erfolgreiche Kreuzfahrtsaison in Nordeuropa.

Alle Unternehmen arbeiten neben der Umsetzung ihrer Nachhaltigkeitsagenda seit geraumer Zeit mit Hochdruck gemeinsam mit Werften, Motorenherstellern und Treibstoffproduzenten an der Einsatzreife alternativer Energieträger.

Helge Grammerstorf, National Director der Cruise Lines International Association (CLIA): „Wir erkennen die Ziele und Maßnahmen des EU Green Deals und des Fit-for-55-Programms zur Dekarbonisierung auch des Schifffahrtssektors an. Unser Ziel ist es, bis 2030 40% der CO2-Emissionen zu reduzieren und bis 2050 vollständig CO2-neutral zu fahren.“

Dr. Stefan Behn, Vorsitzender von Hamburg Cruise Net e.V.: „Die Kreuzfahrt ist nicht nur der Innovationstreiber der Schifffahrt, sie sorgt durch die Unternehmen und deren Dienstleister am Standort Hamburg für ca. 420 Mio. € Wertschöpfung und 4.500 zusätzliche Arbeitsplätze im Jahr.“

Die Analyse hierzu ist unter www.hamburgcruise.net/Wertschoepfung verfügbar.

Kreuzfahrt Schnäppchen auf einen Blick

 

Die Kreuzfahrtschnäppchen werden präsentiert von der Kreuzfahrtlounge. Alle Anfragen werden von dort bearbeitet und vermittelt. Schiffe und Kreuzfahrten ist kein Vermittler.

Kreuzfahrtlounge – Schiffberatung von Experten

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen im Reisebüro Kreuzfahrtlounge!

  • Montag bis Freitag von 09:00 – 21:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag, Feiertag von 10:00 – 17:00 Uhr

JETZT AUCH NEU IN BUXTEHUDE! 

Unsere Ladengeschäfte:

Deine Nachricht an die Kreuzfahrtlounge

Schiffe und Kreuzfahrten

Mehr Kreuzfahrt News