a-rosa-alva

A-Rosa sagt weitere Kreuzfahrten ab – allerdings nur bis einschließlich 23.04.2020

A-Rosa sagt eine weitere Kreuzfahrtwoche ab 

Im Bereich der Hochsee übertreffen sich die Reedereien immer weiter, aktuelle Tendenz ist, dass die Reedereien im Juni / Juli wieder starten wollen. Im Bereich der Flusskreuzfahrten sieht es anders aus. Vor allem A-Rosa sorgt dafür, dass viele gebuchte Passagiere derzeit große Fragezeichen in den Augen tragen. Von gestern auf heute wurde eine weitere Kreuzfahrtwoche des deutschen Anbieters abgesagt. Doch weiterhin scheint es so zu sein, als glaube A-Rosa, dass die Schiffe im April noch starten können. 

Bisher wurden lediglich die Fahrten bis einschließlich 18.04.2020 abgesagt, seit heute hat A-Rosa die Internetseite aktualisiert, dort ist nun zu finden, dass alle Fahrten auf den Flüssen Rhein, Rhone, Donau, Seine und Douro bis einschließlich 23.04.2020 abgesagt sind. Das bedeutet, dass das Unternehmen augenscheinlich davon ausgeht, dass man am 24.04.2020 wieder starten könnte. 

Auf der anderen Seite könnten die kurzen Zeiträume der Absagen auch andere Gründe haben, beispielsweise einen kleinen Zeitgewinn, um auf alle Gäste individuell und persönlich eingehen zu können. So sind bei kurzen Zeiträumen natürlich mit jeder Absage weniger Reisende betroffen, als bei Absagen über längere Zeiträume. Auch die Vertriebspartner werden damit etwas entlastet. 

Die Wiedraufnahme des Betriebs im April 2020 scheint dennoch mehr als fragwürdig zu sein. Durch die aktuelle Situation, hervorgerufen durch das Coronavirus, ist spekulativ davon auszugehen, dass A-Rosa im Nachgang noch die ein oder andere Kreuzfahrtwoche absagen wird. 

Aktueller Stand der A-Rosa Absagen (15.04.2020)

Aufgrund der aktuell herrschenden Umstände sind wir leider gezwungen, alle A-ROSA Kreuzfahrten auf Rhein, Donau, Rhône, Seine und Douro bis einschließlich 23. April 2020 vorübergehend auszusetzen. Die aktuelle Situation in Deutschland folgt politischen Beschlüssen und behördlichen Anweisungen an den jeweiligen Wohnorten, um Infektionsraten einzudämmen. A-ROSA unterstützt diese Strategie in vollem Maße, denn das Wohl und die Sicherheit aller Gäste, Crew-Mitglieder und Mitarbeiter haben für uns höchste Priorität.Alle betroffenen Gäste und Reisebüros werden wir proaktiv mit Lösungen kontaktieren. Die Regelungen an Ihrem jeweiligen Wohnort und in Deutschland machen Ihre Anreise in den Urlaub nicht möglich und deshalb bieten wir großzügige Umbuchungsmöglichkeiten inklusive zusätzlicher Vorteile. Sollte es zu Änderungen kommen, informieren wir unsere Gäste und Vertriebspartner ebenfalls darüber.Momentan verzeichnen wir eine massiv höhere Anzahl an Anrufen und E-Mails infolge der Entwicklungen des Coronavirus. Für die längere Wartezeit entschuldigen wir uns bei Ihnen. Wir unternehmen alles in unserer Macht stehende, die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten, und den gewohnten Service zu bieten. Bei Rückfragen zu einer bestehenden Buchung über Ihr örtliches Reisebüro oder einen Onlineanbieter wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an Ihren Ansprechpartner.

[angebot id=“123589″]

Werde Mitglied in der AIDA Facebook-Gruppe

1 Kommentar zu „A-Rosa sagt weitere Kreuzfahrten ab – allerdings nur bis einschließlich 23.04.2020“

  1. Es ist absolut unverständlich, dass Kreuzfahrten, die über mehrere Ländergrenzen gehen, nicht bis Ende Mai abgesagt werden. Schließlich kann man davon ausgehen, dass der größte Teil der Passagiere im besonders gefährdeten Altersspektrum sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.