AIDA / Costa: erstes emissionsfreies Schiff wohl in den nächsten 10 Jahren

AIDA / Costa: erstes emissionsfreies Schiff wohl in den nächsten 10 Jahren

costa-smeralda-taufe-122

Die Costa Gruppe verfügt über ein erstes Konzept für ein emissionsfreies Kreuzfahrtschiff

Trotz zahlreicher Investitionen und Maßnahmen zu Gunsten der Umwelt gilt die Kreuzfahrt für viele Menschen noch immer zu den größten Umwelt-Sündern – und das obwohl sie nur einen Bruchteil der weltweiten Schifffahrt ausmacht. Ein neues Interview mit Michael Thamm, Chef der Costa Group, gibt nun Aufschluss dazu, wann das erste emissionsfreie Kreuzfahrtschiff für AIDA Cruises und oder Costa Kreuzfahrten in See stechen wird.

Innerhalb des Interviews, das zwischen Thamm und der „FAZ“ (heutige Ausgabe) stattgefunden hat, verkündet Thamm, dass man nun über das erste Konzept für ein emissionsfreies Kreuzfahrtschiff verfügen würde. Dass LNG (Flüssigerdgas) ein Übergangsprodukt bleiben wird war bereits klar, als AIDAnova, das erste LNG Kreuzfahrtschiff der Welt, in den Dienst gestellt wurde. 

Dem Bericht zufolge werde das emissionsfreie Kreuzfahrtschiff über eine Betriebs-Kombination aus Brennstoffzellen, Batterien, Windkraft und Solarenergie verfügen. Dass das Unternehmen schon an ersten Tests für den Einsatz von Brennstoffzellen arbeitet ist schon seit langem bekannt. Erste Tests sollten in diesem Jahr stattfinden.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs betonte Thamm, dass man „um das Jahr 2030“ das erste emissionsfreie Kreuzfahrtschiff in den Dienst stellen werde. Das große Ziel sei, bis 2040 emissionsfrei Reisen zu können.

Trotz dieser Pläne des Unternehmens ist es unumstritten, dass die Coronakrise noch einige Jahre nachwirken wird. Sie wird das Wachstum der Branche sicherlich eindämmen – und somit Innovationen verzögern.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr AIDA Cruises Themen