AIDA Cruises sagt alle Kreuzfahrten bis 30.04.2020 ab! Alle Reisen auf einen Blick

AIDA Cruises sagt alle Kreuzfahrten bis 30.04.2020 ab! Alle Reisen auf einen Blick

AIDAbella - AIDApur Reise mit zweitem Kapitän nur für die Gäste / © AIDA Cruises

AIDA Cruises muss weitere Reisen absagen. Nun werden alle Reisen von Anfang April bis Ende April zusätzlich zu den bereits hinfälligen Reisen abgesagt. AIDA Cruises reagiert damit auch auf die Reisewarnung die heute von Außenminister Maas auf Ende April datiert wurde. Somit entfallen jegliche Kreuzfahrten mit allen Kussmundschiffen von AIDA Cruises bis zum Monatsende April 2020. Ich bin mir recht sicher, dass das nicht das Ende der Fahnenstange sein wird. Neue Umbuchungsmodalitäten gibt es auch, Detail wohl ab Montag auf AIDA.de

Die AIDA.de Webseite wird in Kürze dazu aktualisiert werden, dort findet ihr dann alle Informationen zu den weiteren abgesagten Reisen und den möglichen Umbuchungsoptionen. Bisher war es so, dass für abgesagte Reisen ein Bordguthaben bei einer Umbuchung hinterlegt wurde, das wird für diese Absagen nicht mehr der Fall sein. Das Vorgehen wird damit verargumentiert, dass alle Gäste mit gebuchten Reisen bis 31.05.2020 ihre Reise bereits kostenfrei umbuchen konnten und diese nun nicht schlechter gestellt werden sollen, durch die erneuten Reiseabsagen.

UPDATE: AIDA meldet: 


Liebe AIDA Gäste,

die weitere Ausbreitung des Coronavirus stellt derzeit unzählige Menschen und Volkswirtschaften vor sehr schwierige Herausforderungen.

Die Bundesregierung hat am Freitag, 20. März 2020, beschlossen, dass die weltweite Reisewarnung bis Ende April 2020 gilt. Daher müssen wir die vorübergehende Unterbrechung der AIDA Reisesaison verlängern. Wir bedauern es sehr, dass nun auch alle Reisen mit Reisebeginn 04. April 2020 bis einschließlich 30. April 2020 nicht stattfinden können.

Alle Gäste, die in diesem Zeitraum eine Reise mit AIDA geplant haben, werden Anfang nächster Woche von AIDA informiert. 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir die Buchungen chronologisch nach Abreisedatum bearbeiten und dies einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

 

Neu abgesagte Reisen (Stand 20.03.2020 20 Uhr – AIDA Cruises Internetauftritt):

 

Abgesagte Reisen: 
Reise 05.04. bis 16.04.2020
Reise 16.04. bis 27.04.2020
Reise 27.04. bis 11.05.2020


Abgesagte Reisen: 
Reise 26.04. bis 30.04.2020
Reise 30.04. bis 04.05.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 05.04. bis 12.04.2020
Reise 12.04. bis 19.04.2020
Reise 19.04. bis 26.04.2020
Reise 26.04. bis 03.05.2020


Abgesagte Reise:
Reise 05.04. bis 12.04.2020
Reise 12.04. bis 19.04.2020
Reise 19.04. bis 26.04.2020
Reise 26.04. bis 10.05.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 08.04. bis 18.04.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 05.04. bis 15.04.2020
Reise 19.04. bis 29.04.2020
Reise 15.04. bis 19.04.2020
Reise 29.04. bis 03.05.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 04.04. bis 11.04.2020
Reise 09.04. bis 16.04.2020
Reise 11.04. bis 18.04.2020
Reise 16.04. bis 25.04.2020
Reise 18.04. bis 25.04.2020
Reise 25.04. bis 02.05.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 16.03. bis 30.03.2020 
Reise 23.03. bis 06.04.2020
Reise 30.03. bis 25.04.2020
Reise 06.04. bis 25.04.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 04.04. bis 11.04.2020
Reise 04.04. bis 10.04.2020
Reise 04.04. bis 13.04.2020
Reise 10.04. bis 17.04.2020
Reise 11.04. bis 18.04.2020
Reise 13.04. bis 20.04.2020
Reise 17.04. bis 24.04.2020
Reise 18.04. bis 25.04.2020
Reise 20.04. bis 27.04.2020
Reise 24.04. bis 01.05.2020
Reise 25.04. bis 02.05.2020
Reise 27.04. bis 04.05.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 09.04. bis 19.04.2020
Reise 09.04. bis 28.04.2020
Reise 19.04. bis 28.04.2020
Reise 28.04. bis 02.05.2020


Abgesagte Reise:
Reise 07.04. bis 14.04.2020
Reise 10.04. bis 01.05.2020
Reise 10.04. bis 23.05.2020
Reise 14.04. bis 01.05.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 04.04. bis 19.04.2020
Reise 19.04. bis 26.04.2020
Reise 26.04. bis 03.05.2020


Abgesagte Reisen:
Reise 05.04. bis 12.04.2020
Reise 12.04. bis 19.04.2020
Reise 19.04. bis 24.04.2020


Abgesagte Reisen: 
Reise 14.04. und 03.04.2020

58 Kommentare gepostet

        • BETRUGSVERDACHT WEGEN UNTERSCHLAGUNG !

          Diese Annahme hat sich offensichtlich bisher in keinem Fall bestätigt.
          AIDA setzt weiterhin WIDERRECHTLICH auf Verzögerung und droht am 29.04.2020 per Mail eine Rückzahlung erst nach dem 31.12.2021 an, wenn die Rückzahlung nicht NOCHMALS mit dem nicht gewünschten Gutscheincode beantragt wird.
          Die Rückzahlungsaufforderung, mit dem Hinweis KEIN Gutschein,hat AIDA seit dem 09.04.2020 vorliegen plus Erinnerung mit Fristsetzung!

          AIDA befindet sich, nicht nur hier, im VERZUG!

          • Puh. Aluhut schon auf?

            Wo ist da ein Betrug? Die sagen klar und deutlich, man soll das Formular mit dem Gutscheincode nutzen, damit sie die Rückzahlung anstossen können.

            Da sind über 100.000 Fälle offen, wenn jeder glaubt, seinen Anspruch auf seine Art und Weise einreichen zu müssen und darauf zu bestehen, dass das reicht, dann dauert das noch 12 Jahre bis das abgearbeitet ist. Aber auch das ist eben Deutsch, jeder meint der Geilste zu sein.

    • Bürgerliches Gesetzbuch § 651 h: (4) 2. -> Rücktritt durch den Veranstalter und (5) -> Rückzahlung binnen 14 Tagen
      Aber: Das gefährdet die Liquidität des Veranstalters -> Konkursgefahr

      • Aida tut meiner Meinung nach alles mögliche. Das Unternehmen darf und soll auch nicht insolvent gehen! Daher nehmt das Angebot an und bucht eine Reise bis Frühjahr 2022.

    • Ja das sehe ich auch so. War schon unser 2. Versuch mit der Aida nach Norwegen zu fahren. Aber das Geld möchte ich jetzt auch zurück. Alles weitere ist noch nicht absehbar.

  1. Wir wären vom 14.04. bis 21.04. auf der Nova gefahren – abgesagt. Gebucht direkt bei AIDA, bisher keine Ansage bzw. Reaktion auf Mails bzgl. Rückerstattung. Meine Schwester hatte die gleiche Reise bei Aldi gebucht und hat bereits am 16.03. die Zusage der Rückerstattung erhalten, Geld ist schon da. Will sich AIDA da rauswinden?

    • Aldi macht gerade die Umsätze ihres Lebens, so dass sie sogar noch Mc Donalds Mitarbeiter in ihren Filialen einsetzen. Da sind die Voraussetzungen schon ein paar Andere. Sofern ALDI in dem Fall überhaupt der Veranstalter war.

  2. Wir haben unsere Reise 4.4.bus 11. 4. bereits letzte Woche umgebucht und zahlen sogar knapp 300 Euro drauf. Selbe Reise, 1 Jahr später! Mein Schiff Gäste bekommen bei Umbuchung 10 % Rabatt…. Das sollte seitens AIDA doch nochmal überdacht werden

  3. nach Rücksprache mit einem befreundeten Mitarbeiter bei AIDA, soll wohl nur kostenlos umgebucht werden können. Gezahlte Reisepreise sollen wohl nicht zurückerstattet werden, sondern der „Kunde“ soll „umbuchen“. Was auch immer das heißen mag.
    Die Servicemitarbeiter sind angehalten so zu verfahren.

    • Das klingt ja wie im wilden Westen ;-), bin gespannt wie es weitergeht.

      Ich werde jetzt jedenfalls nicht auf eine AIDA Premium Reise umbuchen (Vario gibt es für Anfang 2021 ja noch nicht wenn wir wieder Zeit für eine Schiffsreise haben) wenn ich doch eine AIDA Vario Reise storniert bekommen habe. Da komme ich ja noch billiger weg wenn ich die gezahlte Anzahlung verliere und dann neu Vario buche.

      Irgendwie kann ich mir aber auch nicht so richtig vorstellen, dass sie mir meine Anzahlung einfach weg streichen können. Das ginge nur wenn sie wirklich pleite gehen und dann wären die Umbuchung eh hinfällig. Einen Gutschein mit Gültigkeit von 2-3 Jahren würde ich mir eventuell noch gefallen lassen aber einen Zwang zur kurzfristigen Umbuchung finde ich grenzwertig.

  4. Hallo Pascal, wir fahren am 28.04. mit der Mira von Mallorca nach Korfu, jedoch wurde diese Reise bisher nicht abgesagt. Weißt Du warum ? Viele Grüße Thorsten

  5. Ich habe auch mit AIDA telefoniert und mir wurde zugesichert, dass das Geld erstattet wird sollte man nicht umbuchen wollen oder können. Ich komme selber aus der Touristikbranche und wir bieten unseren Kunden die jetzt auch nicht reisen können als erstes natürlich eine kostenlose Umbuchung an aber bei dem einem klappt es und bei dem anderen eben nicht. Natürlich muss AIDA Ihre Liquidität nachweisen können und sollte es AIDA Helfen mein Geld vorerst zu behalten, dann ist es auch OK wenn mein Geld erst in 2-3 Monaten erstattet wird aber zum Umbuchen wird glaube ich keiner gezwungen. Wir wollen auch auf jeden Fall die Reise nachholen aber wer weiß wann!!!! Und was auf dem Konto zurück ist, ist eben zurück…..die Jobs sind momentan leider nicht sicher.

  6. Ich fahre am 09.05 mit Aida ab Hamburg,wäre es nicht mehr als fair von Aida einen Gutschein über die Höhe der Anzahlung anzubieten der eine Gültigkeit von zb.18 Mon.hat?
    Aida weiß doch bestimmt das diese Fahrt nicht stattfinden wird.Gerade habe ich gelesen das die Besatzung der Perle das Schiff verlässt.
    Absagen werde ich die Fahrt bestimmt nicht und Aida die Anzahlung schenken,jetzt kann Aida mich noch mit einen Gutschein befriedigen,wenn Aida aber meint noch lange warten zu müssen werde ich die Fahrt Selbstverständnis voll bezahlen,dann aber bei Absage durch Aida keinen Gutschen mehr akzeptieren,

    • Du könntest ja jetzt direkt umbuchen und damit die Restzahlung umgehen, dann hast Du im Prinzip genau das, was Du haben möchtest.

  7. Bin sinkt sauer. Haben am 13.3. von Aida die Sornierung unserer Kanarenreise ( 25.3.- 1.4)erhalten. Bis heute ist keine Rückerstattung erfolgt. Auf Mails oder Telefon erfolgt keine Reaktion. Muss ich erst einen Mahnbescheid senden?

    • Ja, schick mal einen Mahnbescheid. Gib aber bitte auch bescheid wie viele Monate es gedauert hat, bis das Gericht den bearbeitet hat.

      • Ein Mahnbescheid wird gar nicht bearbeitet. Der wird online ausgefüllt, ausgedruckt, unterschrieben, an das zuständige (zentrale) Amtsgericht geschickt – das Gericht schickt ungefähr einen Tag später den Mahnbescheid raus. Unbedingt ankreuzen, dass man das streitige Verfahren möchte, wenn AIDA dem Mahnbescheid widerspricht. Dann ist man für Kosten von 32,50 EUR bis vielleicht 100 EUR (je nach Höhe des Reisepreis) schnell am Punkt. Ich würde vermuten, dass AIDA sofort zahlt. Alles andere erhöht nur deren Kosten.

    • Hatte auch die Kanarenreise vom 18.3. Bis 25.3 auf der Nova gebucht..Am Telefon werde ich auch immer nur vertröstet..
      Da würde mir gesagt, bis Ende April sollte das Geld auf dem Konto sein.Heute ist der 4. Mai. Nichts!!!

  8. Ich habe gerade gelesen das egal welche Rederei,die Besatzung echte Schwierigkeiten bekommt.Da ich mit Aida immer zutievst zufrieden war würde ich es sinnvoll halten das man nicht darauf wartet was einen Aida anbietet.
    Ich meine jeder sollte einen Teil der Anzahlung zb.100 bis 200 Euro als Hilfe für die Besatzung spenden.
    Echte Seefahrende Urlauber sollten nun etwas für diese Wunderbaren Menschen machen.
    Sie haben es sich verdient.Aida auch!

  9. Wir haben eine Kreuzfahrt ab dem 10.05.2020 gebucht. Abgesagt ist die Reise noch nicht. Falls sie abgesagt wird, möchten wir die geleistete Anzahlung zurück. Falls AIDA nicht unverzüglich nach Absage zurückerstattet und versucht mit Gutscheinen oder Umbuchung von der Rückerstattungspflicht abzulenken , sind wir als Kunden für immer weg.

    • Ok. Vielleicht lesen sie es. Da es alle Reedereien und Veranstalter gerade so machen, würde ich mir das Zuhause schon mal hübsch herrichten, wird dann eng mit Urlauben in Zukunft.

  10. Hallo Pascal, wie sind auch von dieser Stornierung seitens AIDA betroffen, Reise war voll bezahlt. (05.04 mit der blu) Jetzt haben wir für nächstes Jahr umgebucht, Aida alles nach Vorschrift mitgeteilt, auch Antwort bekommen, dass es mit der neuen Reise verrechnet wird.
    Jetzt kommt die Rechnung ganz normal mit der Anzahlung für nächstes Jahr. Meine Frage: wieviel Anzahlung denn noch? Wo sehe ich die Umbuchung? Wir sind seit über 10 Jahren mit AIDA unterwegs, aber jetzt bin ich verzweifelt und überfragt.

  11. Künftig werden wir wieder reisen und urlauben wie immer. Mit dem Auto in den Süden und ein Luxushotel vor Ort aussuchen. Alternativ den Flieger am Airport direkt am Tage des Abfluges buchen und bezahlen und mit dem Mietwagen am Urlaubsziel ein Hotel nehmen.
    Spontan verreisen ist eh unser Ding. Viel Spass noch mit den Reiseveranstaltern, falls sie die Krise überleben.

  12. Kann jeden verstehen, der sauer ist. Wir mussten erleben, dass 45 Tage Asien-Kreuzfahrt am Stück von AIDA abgesagt worden sind. Als wir dann notdürftig 2 Kreuzfahrten (Prima und Mira) gebucht haben, wurden die letztendlich auch von AIDA abgesagt. Die Urlaubsfreude ist weg und das Geld parkt bei AIDA. Ich hätte das gezahlte Geld natürlich auch lieber auf meinem Konto, sehe aber leider die Schwierigkeiten der Kreuzfahrtanbieter – keine Einnahmen und nur Ausgaben. Bin sicher, dass das Ganze wieder in Ordnung kommt und verzichte erstmal darauf, Druck auf die Kreuzfahrtanbieter auszuüben. Die Alternative wäre wohl, dass viele Mitarbeiter entlassen werden müssten und das muss nicht sein. Bei aller „Säuerlichkeit“ komme ich nicht umhin zu sagen, dass AIDA sich mit den schnellen Absagen verantwortungsvoller den Gästen gegenüber gezeigt hat, als offensichtlich die Verantwortlichen von TUI. Dadurch ist dem Konzern viel Geld verloren gegangen. Auch aus dem Grunde würde ich AIDA ungern noch mehr in Bedrängnis sehen.

  13. Wird Zeit, dass das Aussenministerium die allgemeine Reisewarnung auch für den Mai 2020 ausspricht, damit wir unser Geld zurück bekommen.

      • Hahahahaha, der war gut. Rückzahlung innerhalb von 14 Tagen nach der Reisewarnung vom Aussenminister. Wir kommen aus einer Juristenfamilie. Die Rückzahlung durchzusetzen, ist für uns eine Lachtablette.

        • Dann hoffe ich, dass deine Familie die Macht hat die Gerichte dazu zu bringen, sofort auf euer Anliegen zu reagieren, ansonsten dauert das vermutlich weit länger als die Krise. Die Gesetzeslage ist ja eindeutig, die Realität aber auch. Als Jurist ist man ja gebildet: Aus einem leeren Topf, kann man auch mit einem Anwalt nichts rausholen wenn nichts drin ist, korrekt?

          Aber ihr macht das schon, da bin ich sicher. Kann sich jeder Veranstalter freuen, wenn ihr dann später nur noch innerhalb eures elitären Familienkreisees Individualreisen macht.

            • Man kann total viele Sachen machen, aber irgendwie finde ich es gerade von Kommentar zu Kommentar peinlicher was Du von Dir gibst. Hoffen wir mal alle, dass die Corona-Krise in allen Belangen an Dir vorbeizieht.

              Und nur weil Du ein paar Euro zu bekommen hast, wirst Du sicher nicht die Macht haben ein Unternehmen in die Insolvenz zu schicken, dazu muss es erst einmal insolvent sein. Warten wir die Tage mal ab was die Regierung sagt, dann wird dein Vorhaben lustig, ich hoffe Du hälst das für die Nachwelt fest, damit alle was zum Lachen haben. :)

              Falls Du Dich noch mal eingehend mit der Insolvenz die Du beantragen willst beschäftigten möchtest, kannst Du das hier nachlesen: https://www.cmshs-bloggt.de/insolvenzrecht/insolvenzantrag-durch-glaeubiger-einer-fuer-alle-oder-alles-umsonst/

              Ich sehe da mehr Probleme und Kosten für Dich als es Dir bringt, aber wie gesagt, Daily Soap-fähig was Du hier treibst. Hör bloss nicht auf damit.

  14. Ich wollte auch mein Geld zurück als ich die gewaltige Dimension noch nicht gesehen habe,nun schäme ich mich aber dafür.
    Für ein paar lausige Euro möchte ich keine Arbeitsplätze opfern.
    Reich oder Wohlhabend bin ich übrigens nicht,ich muss mir meine Reise immer hart von meiner lausigen Rente ersparen.

  15. Auch wenn es sich nur um eine läppische Anzahlung für eine kleine Kreuzfahrt im Mai 20 handelt. Es geht um das Prinzip. Niemand hat AIDA gezwungen, mit uns einen Vertrag über eine Reise als Veranstalter zu schliessen. Jetzt können sie wegen Corana ihren Vertrag nicht einhalten, obwohl wir gerne fahren würden. Das ist halt das sogenannte unternehmerische Risiko. Das heisst, Aida erstattet uns unsere Anzahlung zurück. Falls Aida rumzicken sollte, gehen wir durch alle Instanzen und es wird noch teurer für Aida.

  16. Ich hatte auch eine Reise 28.3.-4.4. gebucht und komplett bezahlt. Ich hätte gerne mein Geld zeitnah wieder zurück, da die Umbuchungsalternativen, trotz Vario >250€ z.Z. mehr kosten (gleiche Reise selbe Zeit in 2021). Wir sind an Schulferien gebunden und haben somit nur ein kleines Zeitfenster. Außerdem ist man selber von Kurzarbeit / Insolvenz der Arbeitgeber bedroht. Da kommt es u.U. auf jeden Euro an. Man könnte das Risiko der Umbuchung eingehen, wenn man die selber Reise zu den selben Konditionen bekommen würde.
    Unerträglich ist die Kommunikation der Aida, es findet keine statt. Ich habe bisher keine Antworten erhalten. Das ist ein sehr schlechtes Verhalten, somit entstehen Spekulationen und man muss über andere Maßnahmen nachdenken.
    Meine Endtäuschung ist groß das man sich alle „Aida“ Informationen aus Foren oder der Webseite zurecht suchen muss.

    In meinem Fall hatte ich noch andere Komponenten zu der Reise gebucht (Hotel auf Mallorca, eigene Anreise, Mietwagen) alle anderen Vertragspartner haben sich in zu einer angemessenen Zeit gemeldet.

  17. Aida hat uns eine Rechnung für die am 10.05.2020 beginnende Kreuzfahrt geschickt. muuuuuhahaha
    Falls jemand unser Antwortschreiben an Aida als Muster haben möchte, gerne..

  18. Bin auch ein großer AIDA Fan und konnte meine Reise im April nicht antreten. Bezahlt habe ich auch alles.
    Niemals würde ich jetzt auf die Idee kommen, AIDA zu zwingen, mir mein Geld zurückzuzahlen, obwohl ich auch sparen muss für meinen Urlaub! Möchte auf jeden Fall wieder mit AIDA reisen und werden deshalb umbuchen, auch wenns etwas mehr kostet. Wenn alle ihr Geld zurück wollen, wird wohl keiner mehr eine Kreuzfahrt mit AIDA machen können… So läuft es dann auch mit anderen Veranstaltern, Fluglinien, Luxushotels usw
    Also auch der Individual Urlauber wird kein passendes Reiseziel mehr finden…
    Solidarität sollte für alle selbstverständlich sein. Nur so kann man die Wirtschaft wieder auf die Beine bringen und verhindern, dass alles den Bach runter geht

  19. Also das ist irgendwie schon befremdlich, wie hier argumentiert wird. Aber vielleicht hilft dem Einen oder Anderen hier einmal ein Blickwechsel:
    1. Die Rechtslage ist eindeutig, hier sprechen EU-Verordnungen und BGB eine eindeutige Sprache
    2. Das Vorhaben der Bundesregierung, welches hoffentlich in der EU-Kommission scheitern wird, verstösst (wie so ziemlich alles derzeit erlassene) gegen das Grundgesetz. Rechtgrundlagen dürfen NICHT nachträglich geändert werden
    3. Mein Mitleid hält sich arg in Grenzen. Die Konzerne haben sich bereitwillig in den letzten Jahren die Taschen mit unserem Geld mehr als nur vollgestopft. In dieser Situation zur Regierung zu laufen und Angela die Ohren voll zu heulen ist schon mehr als lachhaft. Hier wird gerade so getan als wenn AIDA ein gemeinnütziger Verein wäre, den man jetzt mit Spenden helfen müsste.

    Wer meint sich auf das Gutschein-Abenteuer einlassen zu können soll dies gerne tun, die Quittung hat der eine oder andere ja mit einem höheren Preis bekommen. Will ich die gleiche Leistung (sprich Reise) ein Jahr später bekommen muss ich drauflegen, quasi als Dank für die Flexibilität. Die Logik erschließt sich wohl niemandem.

    Eine Gutscheinregelung trifft derzeit fast ausschließlich Familien mit schulpflichtigen Kindern. Familien, deren Ernährer zu einem großen Teil derzeit in Kurzarbeit sind und auch nicht absehen können, ob ihr Job überhaupt noch besteht wenn dieser ganze Wahnsinn erstmal vorbei ist. Aber die Lobby dieser Bevölkerungsgruppe war noch nie wirklich vorhanden.

    In meinem Fall ist der Umsatz in den letzten vier Wochen um 85% eingebrochen. Im Juni wird das Finanzamt bei mir auf der Matte stehen und die Steuer für 2019 eintreiben wollen. Wer sowas noch nicht erlebt hat, dem empfehle ich mal dringend seine Steuer nicht zu bezahlen. Da sind nämlich in Nullkommanix die Konten dicht gemacht und es geht gar nichts mehr.

    Ich versuche denen dann mal einen AIDA-Gutschein als Anzahlung zu geben, ich bin gespannt was dann passiert…. Nein, eigentlich weiß ich es schon….

    • Das Finanzamt stundet deine Steuern sehr gerne. Aber nur wenn Du mit ihnen sprichst, wenn Du hier deine Jura-Skills zum Besten gibst, wird das wohl eher nichts.

      • Irgendwie scheint es hier Methode zu haben, die Verfasser von Posts, die einem nicht gefallen, zu diffamieren. Auch eine Form mit der Situation umzugehen.

        – was meine „Jura-Skills“ angeht die ich hier „zum Besten gebe“, reiche ich dieses Kompliment gerne an meine Anwältin weiter, die kümmert sich mittlerweile um die Sache. Ich habe hier nur die Aussagen eines Volljuristen zitiert
        – das Finanzamt stundet a) in seltenen Fällen und nur wenn man nicht nachweisen kann, dass man von nirgendwo einen Kredit bekommt und b) mit einem SATTEN Säumnisaufschlag. Eine gleichwertige Reise zum bezahlten Preis wird es jedoch kaum geben (siehe Post oben), es wird sogar eine Nachzahlung verlangt. Von Verzinsung im Sinne eines Säumnisaufschlages ganz zu schweigen

        Ich glaube gerne, dass den Reisebüros das Wasser bis zum Hals steht. Aber damit seid ihr leider alles andere als allein! Und noch ist Ebbe! Es hilft aber niemandem auf diejenigen verbal einzudreschen, die versuchen wenigstens einen kleinen Stein unter Füße zu bekommen und ihr Geld für nicht erbrachte Leistungen zurück haben wollen und müssen um ihren eigenen Schaden zu minimieren und das ohne einem Reiseunternehmen gegenüber die Geschäftsbücher offenzulegen. Das machen die in der Umkehr auch nicht. Es sei denn es wird auf den Geschäftsbericht der AG verwiesen in der die Wirtschaftsprüfer die Zahlen so lange geschoben haben bis sie passen. Das kann der Kleinunternehmer mit EÜR leider nicht.

        Bei allem Verständnis für die Situation, ich vermisse dann doch -und ganz besonders vom Inhaber dieser Seite- eine sachliche Diskussion. Die hier geschriebenen Antworten sind jedoch nur voller frustrierter Polemik. Ich lese hier nichts, was auch nur den Funken von Verständnis für die Situation derer zeigt, von denen man als Reisevermittler lebt. Ich frage mich dann doch, warum man bislang von diesen Menschen, die ja alle so dumm, nervig und aufsässig sind, jahrelang bereitwillig das Geld angenommen hat.

        • Tut mir leid wenn Du Dich diffamiert fühlst, habe Dir nur gesagt wie Du das Finanzamt-Problem schöner gestalten kannst für Dich.

          Ansonsten ist eine Rechtsberatung ja verboten, insofern wäre es dann auch in Ordnung, wenn Du hier damit aufhörst.

          Es ist ja bekannt, dass man sein Geld wiederbekommen kann, daher weiß ich noch immer nicht wieso Du hier so ein Fass aufmachst. Es ist ja nun alles bekannt, ab Dienstag werden Gutscheine ausgestellt und die Reisen ausbezahlt, je nach dem für was man sich entscheidet.

          Da ich kein Reisebüro habe und keines bin, weiß ich nicht was Du mir vorwerfen willst. Und ich weiß auch nicht für was ich Verständnis haben soll, da ja alle Eventualitäten abgedeckt werden: Gutschein und Rückzahlung gleichermaßen.

          PS: Finde es immer lustig wenn mit Fakenamen kommentiert wird und dann auf Sachlichkeit, Ehrlichkeit und Co. appeliert wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen