AIDA Cruises sagt die vorerst letzte Nordamerika Saison ab!

AIDA Cruises sagt die vorerst letzte Nordamerika Saison ab!

ESTA Antrag für USA Kreuzfahrten / Foto © AIDA Cruises
© AIDA Cruises

Paukenschlag! AIDA Cruises sagt seine vor erst letzte Nordamerika Saison ab! 

Schon lange ist bekannt, dass AIDA Cruises seine Aktivitäten in Nordamerika zurückfahren wird. Mit der Veröffentlichung des Katalogs 2021 / 2022 wurde schnell klar, dass die Nordamerikasaison 2020/2021 vor erst die letzte sein wird. Dies betrifft nicht nur die Kanada-Reisen, sondern auch die Abfahrten ab US-amerikanischen Häfen. Doch nun kommt es anders als geplant, denn heute hat AIDA Cruises seine vor erst letzte Nordamerika Saison inklusive der Transatlantikkreuzfahrten abgesagt!

Der Hintergrund zu dieser Absage liegt natürlich ganz klar in der aktuellen Situation mit dem Coronavirus. Kanada hat den Kreuzfahrtschiffen bereits alle Anläufe bis einschließlich 31.10.2020 untersagt, auf unbestimmte Zeit dürfen auch keine Europäer in die Vereinigten Staaten einreisen. AIDA Cruises begründet seine Entscheidung neben der Hafensperrungen in diesem Sinne auch mit der Planungssicherheit, die aufgrund des unbestimmten Einreiseverbots der USA, nicht mehr gegeben ist.

Die Vereinigten Staaten sind unterdessen das Land mit den meisten Infizierten durch das Coronavirus, aus diesem Grund ist diese Entscheidung von AIDA Cruises durchaus plausibel und nachvollziehbar, einen bitteren Nachgeschmack haben die Absagen vor allem aber dadurch, dass es, wie erwähnt, die vor erst letzte Nordamerika Saison der Reederei sein sollte. Betroffen sind hierbei die Reisen von AIDAdiva und AIDAluna. Sowohl die Nordamerikaabfahren, als auch die Transreisen wurden nun abgesagt.

Die gebuchten Gäste erhalten einen Gutschein des bisher gezahlten Preises +10%. Alternativ kann eine 100% Rückerstattung des bisher gezahlten Betrages angefordert werden. 

AIDA Cruises über die Absagen (Auszug aida.de)

In den letzten Monaten sind weltweit riesige Anstrengungen unternommen worden, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Auch Reisen in Europa werden wieder möglich. In Erwartung einer Normalisierung des Tourismus arbeitet AIDA Cruises intensiv an detaillierten Plänen für einen baldigen Neustart.
Als Folge der anhaltenden Auswirkungen des Coronavirus sind allerdings derzeit die Bedingungen für internationale Reisen mit Ziel USA und Kanada nicht gegeben. In Kanada beispielsweise sind Kreuzfahrtanläufe bis Ende Oktober noch nicht möglich, in den USA gilt bis auf weiteres ein Einreisestopp für Europäer. Es ist uns wichtig, unseren Gästen aber die notwendige Planungssicherheit für ihren Urlaub zu geben. Daher müssen wir unseren Gästen heute mitteilen, dass wir alle für dieses Jahr geplanten Reisen mit Häfen in den USA und Kanada nicht anbieten können. Die Gäste, die eine dieser Reisen mit AIDA gebucht haben, werden informiert. Die Bearbeitung der Buchungen erfolgt chronologisch nach Abreisedatum.
Wir bedauern sehr, unseren Gästen derzeit nicht das erhoffte unvergessliche Urlaubserlebnis bieten zu können. Umso intensiver arbeiten wir daran, unsere Schiffe wieder in Betrieb nehmen zu können. Dabei berücksichtigen wir die bevorstehenden Öffnungen im europäischen Reiseverkehr. Der Schutz der Gesundheit unserer Gäste und Besatzungsmitglieder hat dabei jederzeit höchste Priorität. Dazu sind wir in enger Abstimmung mit den verschiedenen nationalen und internationalen Behörden und Gesundheitsorganisationen.
AIDA liegt sehr viel daran, seinen Gästen ihren lang ersehnten AIDA Urlaub zu einem späteren Zeitpunkt zu ermöglichen. Dafür erstattet AIDA allen Gästen, deren Reise abgesagt wurde, die bisher an AIDA geleisteten Zahlungen in Form eines Reiseguthabens. Für das Vertrauen der Gäste bedankt sich AIDA zusätzlich mit einem Bonus in Höhe von 10 % auf die bereits geleistete Zahlung. Das Guthaben kann bei Buchungen bis zum 31.12.2021 für alle AIDA Reisen aus dem vielfältigen Angebot eingesetzt werden. Auch für MyAIDA Leistungen wie Ausflüge, kulinarische Angebote und Wellnessanwendungen oder Bordguthaben ist das AIDA Reiseguthaben einlösbar.
Gästen, die ihr Guthaben inklusive 10 % Bonus nicht in Anspruch nehmen möchten, erstattet AIDA auf Wunsch den Reisepreis in Höhe der bereits geleisteten Zahlung.
Um den Reisebürovertrieb in dieser herausfordernden Zeit zu unterstützen, wird AIDA einen Liquiditätsvorschuss auszahlen. Dieser beläuft sich auf 10 % auf den Guthabenwert und wird dem Vertriebspartner überwiesen, sobald AIDA das Reiseguthaben für den gemeinsamen Kunden angelegt hat.
Ausführliche Informationen zum Reiseguthaben finden Gäste auf www.aida.de und Vertriebspartner im AIDA Expinet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen