AIDA Cruises schickt weitere Crewmitglieder nachhause – Gehälter werden dennoch gezahlt

AIDA Cruises schickt weitere Crewmitglieder nachhause – Gehälter werden dennoch gezahlt

aidablu-we-will-be-back

AIDA Cruises schickt weitere Crewmitglieder nachhause 

Wie Crew-center berichtet, hat AIDA Cruises nun einen relativ detailreichen Plan für die aktuelle Besatzung an Bord der Kreuzfahrtschiffe bekannt gegeben. So sollen weitere Crewmitglieder, die nicht mehr zwingend an Bord bleiben müssen, ausgeschifft werden. Damit wird die Crew an Bord der 14 Kreuzfahrtschiffe weiter in Richtung Cold Lay Up dezimiert. Hierbei ist vor allem von Besatzungsmitgliedern die Rede, die nicht unbedingt an Bord bleiben müssen. 

Crewmitglieder, die nun länger als einen Monat vor Ende des Vertrags nachhause geschickt werden, sollen das volle Gehalt bis zur Ausschiffung generieren. Obendrein sollen sie zwei weitere Monate bezahlt werden. Hier ist die Rede von zwei weiteren monatlichen Grundgehältern. Mitarbeiter, deren Verträge zwar schon ausgelaufen sind, die aber aufgrund der aktuellen Bestimmungen nicht nachhause Reisen können, werden weiterhin an Bord beschäftigt und dementsprechend auch bezahlt. 

Alle Besatzungsmitglieder, die an Bord der Kreuzfahrtschiffe verbleiben, bekommen Arbeitszeiten, die auf acht Stunden limitiert sind und pro Woche einen vollen Tag zur freien Verfügung. In einem Brief habe AIDA Cruises den einzelnen Besatzungsmitgliedern für ihren Einsatz und die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen. An Bord der Kreuzfahrtschiffe gebe es bisher keinerlei COVID-19 Ausbrüche. 

Diese Crewmitglieder sollen nun ausgeschifft werden

Ausgeschifft werden sollen im ersten Schritt Crewmitglieder, deren Rückführung aufgrund der Ein- und Ausreisebestimmungen und der vorhandenen Flugkapazitäten möglich ist. Außerdem handelt es sich hierbei um Mitglieder von Aufgabenbereichen, die für den Betrieb des Schiffes ohne Gäste nicht erforderlich sind. Außerdem würde man zeitnah, wenn möglich, Besatzungsmitglieder ausschiffen deren Verträge schon abgelaufen sind oder kurz vor dem Ablauf stehen. 

4 Kommentare gepostet

  1. Ich möchte gern mal wissen, wo diese Informationen immer herkommen? Es wird in Richtung Cold Lay Up dezimiert?
    Wissen Sie überhaupt, was ein cold laying up ist? Bei einem cold laying up werden nahezu alle Maschinen KOMPLETT KONSERVIERT und dann ausgeschaltet… Es wird dann lediglich 1 Hausmeister auf dem Schiff gebraucht.
    Meine Vermutung geht aber mal eher in die Richtung, dass die Schiffe auf MINIMALBESATZUNG oder hot laying up bleiben. So bleiben die wichtigsten Maschinen in Betrieb. Das Schiff ist auch noch mit dieser Notbesatzung zu steuern und es kann noch kurzfristig in Betrieb genommen werden.
    Ich habe mich auch über den Artikel gewundert, dass die AIDAnova nach Deutschland aufbricht… Nun… sie ist ganz schön schnell unterwegs gewesen, um nach vier Tagen wieder in Teneriffa im Hafen zu liegen… :D
    Woher kommen die Informationen des cold laying ups?
    Wie soll das realisiert werden, wenn immer noch so viel Besatzung an Bord ist, die nicht in ihr Heimatland einreisen kann/darf?
    Bitte um Aufklärung…

    • Du, ein Cold Lay UP im Kreuzfahrtbereich gleicht nicht dem Cold Lay Up der Containerschiffe. Die Crew wird nun weiter runtergefahren und es steht in Richtung. Akut sind wir wohl im Warm Lay Up Bereich, der weiterhin reduziert wird. Also erstmal richtig lesen, dann Schnappatmung bekommen. ;)

      Was die Nova angeht: Die war nie auf dem Weg nach Deutschland, die hat Wasser abgegeben und aufgenommen.

    • Nun, es war richtig gelesen… und auch in „RICHTUNG COLD LAY UP“ ist definitiv momentan falsch, da man davon ausgeht, dass die Schiffe ihren normalen Dienst wieder kurzfristig aufnehmen werden. „Warm lay up“ trifft es da sicher besser. Schnappatmung setzt bei mir erst viel später ein. Wenn der Bericht von Crew-Center im Originalen wiedergegeben worden wäre, käme diese Frage überhaupt nicht auf. Meine Frage, woher diese Infos kommen ist daher sicher gerechtfertigt. Es scheint mir eher so, als ob der Verfasser des Textes seine künstlerischen Freiheiten mit einbezogen hat…

      Zur Nova: Hintergrund zur Erwähnung war einzig und allein, dass die Medien behauptet haben, sie würde Richtung Deutschland auslaufen. Dies war aber nie angedacht. -Genauso wenig wie ein cold lay up angedacht ist (es sei denn, irgendjemand hier hat mehr Infos). Deswegen wird auch nicht in „RICHTUNG“ dezimiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen