AIDA Cruises Statement zur Fortsetzung der Kanaren Kreuzfahrten

AIDA Cruises Statement zur Fortsetzung der Kanaren Kreuzfahrten

AIDAmar auf der Elbe
AIDAmar auf der Elbe

AIDA Cruises hat sich auf seiner Internetseite zur Weiterführung der Kreuzfahrten geäußert 

Mit dem gestrigen Update der aktuellen Reiseinformationen hat AIDA Cruises gleichzeitig ein Statement zur Entscheidung abgegeben, die Kanarensaison fortzuführen. Wer seine Reisepläne durch die neuerliche Reisewarnung nun ändern möchte, könne sich an seine Buchungsstellen, also das Kundencenter oder das zuständige Reisebüro wenden. 

Mit der Reisewarnung für die Kanaren greifen in vielen Ländern wieder die Test- und die Quarantänepflicht für die Reiserückkehrer, die aus einem Risikogebiet zurückkehren .

So äußert sich AIDA auf seiner Internetseite

Liebe AIDA Gäste, 
ab Sonntag, 20.12.2020 0:00 Uhr stuft das Auswärtige Amt die Kanarischen Inseln als Risikogebiet ein und ruft eine entsprechende Reisewarnung aus. Dennoch dürfen Reisen in diese Region weiterhin getätigt werden, weshalb unsere bevorstehenden Kreuzfahrten auf den Kanaren stattfinden.
Wie Sie wissen, finden alle AIDA Reisen unter den höchsten Sicherheits- und Hygienestandards statt, die von der renommierten unabhängigen Prüfgesellschaft SGS Institut Fresenius und der Klassifikationsgesellschaft DNV-GL geprüft und abschließend bestätigt wurden.
So ist ein COVID-19-Test bei einem Vertragspartner von AIDA im Reisepreis inkludiert und ein negatives Testergebnis ist Voraussetzung für den Reiseantritt. Die Landgänge finden ausschließlich im Rahmen geführter AIDA Ausflüge und unter Berücksichtigung aller geltenden Vorschriften vor Ort statt, um die Einhaltung aller Präventionsmaßmaßnahmen jederzeit gewährleisten zu können.
Sollten Sie trotz dieser Vorkehrungen Ihre Reisepläne kurzfristig ändern wollen, wenden Sie sich bitte direkt an unseren Kundenservice oder Ihr Reisebüro.
Bezüglich der Regelung über eine Quarantäne- oder Testpflicht für internationale Reiserückkehrer gilt die Zuständigkeit der jeweiligen Bundesländer. Bitte erkundigen Sie sich hierzu auf der Internetseite Ihres Bundeslandes.
Bitte haben Sie Verständnis, dass AIDA Cruises auf die einzelnen Regelungen keinen Einfluss hat.

AIDA Kreuzfahrten bei der Kreuzfahrtlounge Apensen

 

Buchung und Beratung auch an Wochenenden, Feiertagen und auch dann, wenn die meisten anderen bereits im Feierabend sind!

AIDA Kreuzfahrten

Mehr AIDA Cruises News

Mehr Kreuzfahrt News

5 Kommentare zu „AIDA Cruises Statement zur Fortsetzung der Kanaren Kreuzfahrten“

  1. AIDA, 29.10.2020 zum Lockdown Light ohne Reisewarnung:
    „AIDA Cruises unterstützt die Bundesregierung vollumfänglich in ihren Bemühungen, das aktuelle Pandemiegeschehen in Deutschland zu kontrollieren, und hat daher entschieden, die Kreuzfahrtsaison zu unterbrechen. “
    AIDA, 19.12.2020 zu Full Lockdown und Reisewarnung:
    „Saiiiil awaaayyyy!!!“

    1. Naja, man hat halt auch verstanden, dass es von den Zahlen her in Deutschland überhaupt keinen Unterschied macht ob man fährt oder nicht, da die Reiseindustrie nicht für das Infektionsgeschehen verantwortlich ist. Kreuzfahrtschiffe fahren ja seit Monaten mit hervorragenden Hygienekonzepten und das sehr erfolgreich und sicher. Kann man von keiner anderen Branche im Land behaupten.

  2. Auch hier keinerlei Hinweis darauf, daß ein Anspruch auf Rückerstattung des Reisepreises besteht.

    Der besteht aber mit Ausrufung des Reiseziels als Risikogebiet.

    Seriös und vertrauensbildend ist das nicht!

    1. Das weiß jeder der sich mit dem Pauschalreiserecht befasst und die AGB liest die er zur Kenntnis genommen hat bei Buchung. Ich verstehe das Problem nicht. War die letzten Monate ja immer so, wenn ein Risikogebiet ausgewiesen wurde.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

🛳 Kostenlose Kreuzfahrt News!

Wir senden täglich Kreuzfahrt News - keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner