AIDA Kreuzfahrt-Absagen: Hier gibt es den Rückerstattungsantrag

AIDA Kreuzfahrt-Absagen: Hier gibt es den Rückerstattungsantrag

aidaprima-orient-reisebericht-abu-dhabi-5

AIDA hat weitere Kreuzfahrten abgesagt – Gutschein oder Rückzahlung? 

AIDA Cruises sah sich in der vergangenen Woche dazu gezwungen, weitere Kreuzfahrten der Flotte abzusagen. Nach langem hin und her hat sich die Reederei nun auch entschlossen, Rückerstattungen zu leisten. Viele Reedereien versuchten im Vorfeld diese zu Gunsten des Liquiditätserhalts hinauszuzögern. Nun hat AIDA die für sich beste Lösung gefunden und bietet zwei Möglichkeiten an. Zum Einen können die Gäste einen Gutschein annehmen, zum Anderen können die Gäste aber auch auf die Rückerstattung bestehen.

Diese geschieht allerdings nicht automatisch, sondern muss mit einem Formular (weiter unten) beantragt werden. Wer sich für einen Reisegutschein entscheidet, erhält einen 10% Bonus auf seine gezahlte Leistung. 

Uns liegt sehr viel daran, Ihnen Ihren lang ersehnten AIDA Urlaub zu einem späteren Zeitpunkt zu ermöglichen. Dafür erstattet AIDA allen Gästen, deren Reise im Reisezeitraum 08.03. bis 31.05.2020 abgesagt wurde, die bisher an AIDA geleisteten Zahlungen in Form eines Reiseguthabens. Für das Vertrauen unserer Gäste bedanken wir uns zusätzlich mit einem Bonus in Höhe von 10 % auf die bereits geleistete Zahlung.
Das AIDA Reiseguthaben kann für Buchungen bis zum 31.12.2021 für alle AIDA Reisen aus unserem vielfältigen Angebot eingesetzt werden. Auch für MyAIDA Leistungen und Bordguthaben ist das AIDA Reiseguthaben einlösbar. (siehe FAQs, Punkt 6)
Sollten Sie bereits Leistungen auf MyAIDA gebucht haben, werden diese vollständig bis Ende April 2020 erstattet. (siehe FAQs, Punkt 3)
Sie möchten Ihr Guthaben inklusive 10 % Bonus nicht in Anspruch nehmen? Auf Wunsch erstatten wir Ihnen selbstverständlich den bereits gezahlten Reisepreis, jedoch ohne 10 % Bonus. (siehe FAQs, Punkt 5)

Reisepreis Rückzahlung - Nach Erhalt des Gutscheins

Wer hingegen auf eine Rückzahlung des Reisepreises besteht, kann diese Rückzahlung seit 14.04.2020 / 16:30 Uhr online beantragen. AIDA bittet an dieser Stelle tatsächlich um eine online Beantragung, denn durch die aktuelle Situation und die Reiseabsagen bis einschließlich Ende Mai 2020 sind die Postfächer und telefonischen Leitungen der Reedereien enorm eingeschränkt. 

Zur Beantragung der Rückzahlung müssen lediglich drei Felder ausgefüllt werden. Das Formular besteht aus den Punkten Buchungsnummer, Ursprünglicher Reisebeginn und AIDA Reiseguthaben Code. Das heisst aber auch, dass man zwingend auf den Gutschein von AIDA warten muss, da dieser Code ebenfalls angegeben werden muss.

Sie möchten Ihr AIDA Reiseguthaben inklusive 10 % Bonus nicht in Anspruch nehmen?
Bitte füllen Sie erst nach Erhalt Ihrer AIDA Reiseguthaben-Benachrichtigung mit Code die untenstehenden Felder aus und klicken Sie abschließend auf „Absenden“. Wir erstatten Ihnen im Anschluss die bereits an AIDA geleistete Zahlung, ohne den Bonus in Höhe von 10%.
Bitte haben Sie Verständnis, dass die Zusendung der AIDA Reiseguthaben-Benachrichtigungen per E-Mail bzw. Post chronologisch erfolgt und bis zu zwei Wochen dauern kann.
Ihre bereits auf MyAIDA gebuchten Leistungen erstatten wir Ihnen unabhängig davon bis Ende April 2020 entsprechend der von Ihnen gewählten Zahlungsart (Kreditkarte, PayPal, Überweisung).
Wir bedauern sehr, dass Ihre Reise nicht durchgeführt werden kann. Uns liegt sehr viel daran, Ihnen Ihren langersehnten AIDA Urlaub zu einem späteren Zeitpunkt zu ermöglichen. Schon jetzt gilt für unsere schönsten Reisen im Winter 2020/21 und in der Sommersaison 2021 der günstige AIDA VARIO Tarif.
Alle Neubuchungen bis 30.06.2020 können Sie bis 60 Tage vor Reisebeginn einmalig und kostenfrei umbuchen.

63 Kommentare gepostet

  1. Was passiert mit den Gästen, deren Reise vorzeitig abgebrochen wurde und die einen Kabinenbrief bekommen haben zwecks Rückerstattung und was ist mit deren Bordguthaben bzw nicht in Anspruch genommen gebuchten Ausflügen bei aida.

    • Du bekommst laut AIDA eine Gutschrift. Ausgezahlt werden soll laut AIDA nicht. Das Bordguthaben, Spa oder Ausflüge, die bezahlt wurden und nicht geleistet wurden, sollen auf das Girokonto oder die Kreditkarte zurück gebucht werden.

  2. Einfach so Formular ausfüllen geht nicht.
    Dazu benötigt man den Gutschein Code und den bekommt man von AIDA binnen 2 Wochen per Post oder email

    • Bei uns hat es fast 6 Wochen gedauert, bis wir die Code -Nr. erhalten haben. Angeblich sei die schon Ende April versandt worden sein.
      Aber weder unser Reisebüro , nach das Unternehmen Aida, war da engagiert.
      Wir waren zwar die Ersten die am 14.04.20 eine Rückzahlung angefordert hatten, werden aber wohl auf Grund unseres beharrlichen Nachfragens
      die letzten werden. Dann bleibt nur der Weg zum Reiseanwalt, sehr-sehr bedauerlich.

      • Ja, die sitzen bestimmt da mit 100 Leuten und sorgen dafür, dass genau dein Fall, der ja auch nur eine von über 100.000 Fällen ist, nicht bearbeitet wird. Manchmal frage ich mich wirklich was bei den Kommentatoren im Kopf vor sich geht…

  3. Guten Tag habe ich noch Chancen das ich mein Geld zurück bekomme wenn wir schon vorher wegen den Virus storniert haben und trotzdem stornogebüren bezahlen müssen . Gruss

    • Wenn Du nicht das BGH-Angebot genutzt hast, dann ja. Dann beim Kundencenter anrufen und mitteilen, dann solltest Du nachträglich die 10% erhalten.

  4. Hat ueberhaupt schon irgend jemand den Code von AIDA bekommen? Oder ist das wieder eine Hinhaltetaktik? Ich warte seit Wochen und meine Anfragen nach Rueckerstattung werden ignoriert.

    • Die Gutscheine werden seit Dienstag versendet. Deinen aber hebt man auf. Dich will man weiterhin hinhalten. Da bin ich mir sehr sicher.

      • Warum wurde die Vereinbarung wieder nicht eingehalten? Die Ausflüge wurden im Dezember 2019 bezahlt!

        Mail von Aida am 16.04.
        Sollten Sie bereits Leistungen auf MyAIDA gebucht haben, werden diese vollständig bis Ende April 2020 erstattet. (siehe FAQs, Punkt 3)
        – wütend!!!!!!

    • Ich warte seit 14.04.. Emal an Aida. (Reise 23.-29.05.2020) Aber die Rechnung über die Restzahlung habe ich erhalten, vom Guthaben Code weit und breit nichts zu sehen-leider

    • Bekommen wir auch die 10% Bonus, wenn die Reise von Aida abgesagt wurde und wir sofort eine neue Reise ein Jahr später gebucht haben. Allerdings wurde nur mit einem Bonus in Höhe von 250,- € gegeben? Bei den 10 % Bonus wären es über 400,- € .

  5. Bekommen wir den 10 %-Bonus auch, wenn wir im März unsere geplante Reise vom 01.05.2020 bis 09.05.2020 auf Oktober 2020 umgebucht haben?

  6. Laut AIDA sollte der Guthaben-Code bis Ende April zu Verfügung gestellt werden. Jetzt haben wir 23 Uhr am 30.04., es ist noch kein Guthaben-Code da und die versprochene Rückzahlung der im voraus gebuchten Ausflüge/Getränkepakete ist auch nicht ausgezahlt.
    Ich denke das läuft auf einen Rechtsstreit hinaus, anders wird man nicht an das Geld kommen. Da sieht man mal was große Unternehmen mit Kundengeldern so machen. Nie mehr AIDA.

    • Hallo wir warten auch auch seit dem 13.3 20 auf unsere Rückzahlung alles nur leere Verbrechen haben einen Anwalt eingeschaltet

    • Das ist eine Frechheit wie Aida mit Ihren Kunden umgeht. Abwarten bis Bearbeitungscode geschickt wird und dann Rückzahlung bzw. Reisegutschein zuzüglich 10% beantragen. Habe Rückzahlung schon vor 3 Wochen mit dem Bearbeitungscode beantragt. Weit und Breit nichts zu sehen von einer Rückzahlung. Alles Hinhaltetaktik von Aida. Hoffe nur, dass viele Betroffene einen Anwalt einschalten und noch Verzugszinsen einklagen. Mir reicht´s endgültig … schalte jetzt einen Anwalt ein.

      • Hallo zusammen,
        es bewegt sich was. Wir haben inzwischen (am 11.05) unseren Reisepreis (wären am 14.03. gestartet) zurückerstattet bekommen. Das Geld wurde auf die Kreditkarte mit der bezahlt wurde zurückgebucht. Die Rückerstattung hatte ich am 19.04. beantragt. Nicht so viel ärgern, alles wird gut.

        Gruß Rainer

  7. Ich habe letzte Woche ein Guthaben +10% per e-mail bekommen. Der Wert passt aber überhaupt nicht, viel zu weng. Der Betrag, der als Grundlage für das Guthaben genommen worden ist, ist absolut nicht nachvollziehbar. Reisenummer im „myaida“ Portal ist von Aida gelöscht, keine Zhalungshistorie mehr einsehbar. Habe natürlich noch alle Zahlungeingangsbestätigungen von denen. Die Ausflüge wurden unter einer Rechnungsnummer gebucht und auch schon bezahlt. Reaktion auf e-mails=0, Rückrufservice deaktiviert von Aida, telefonisch kein Durchkommen. So macht man seine Kunden sauer! Ich bin es auf jeden Fall. Bis jetzt habe ich fast 800€ in den Sand gesetzt, wenn die sich nicht melden oder nicht korrekt auszahlen.
    Für weitere Tips, was man noch machen kann bin ich euch im Voraus schon einmal dankbar!

    • Hallo Roger, Aida hat mit hoher wahrscheinlichkeit die dazugebuchte versicherung herausgerechnet !? So ist es in meinem Fall. Die versicherung wird nicht erstattet da sie ab beginn des abschlusses galt (lt.Hanse Merkur) . Ein Parkplatz wird auch separat betrachtet und ausgezahlt. Ich denke wenn du deine extra Leistungen heraus rechnest, kommst du auf die Gutscheinsumme 1/1 ! Aida versucht wohl auf Zeit zu setzen und hofft auf Politische entscheidungen. Im moment muss auf wunsch innerhalb von 14 Tagen ausgezahlt werden. In meinem Fall wurde bereits der Parkplatz erstattet ! Ich empfehle jedem der sein Geld zurück will, schriftlich per mail das Geld zurück zu fordern mit angabe sämtlicher Buchungsdaten. Das Aida Regeln aufbaut und Gutscheincodes verschickt, ist aus meiner sicht alles Taktik um Zeit zu gewinnen. Für Aida geht es im moment um viele viele Millionen Euro. (15 Schiffe), Pauschal angenommen, gehen 1500 Passagiere aufs Schiff und zahlen je Gast ca. 800€ für je 7 Tage x 4 Wochen im Monat = 72.000.000,00€ pro Monat + zusatzlesitungen. Dazu kommen noch die laufenden kosten der Häfen, der Schiffe und des Personals. Soweit meine Theorie. Das dieses Problem mit dem Geld der Gäste gedämpft werden soll, ist mehr als traurig. „Leben und Leben lassen“ kann ich dazu nur sagen.

      • Hallo Maxi, besten Dank für die Antwort und Tipps. Inzwischen haben die sich tatsächlich gestern (nach Androhung meine Anfrage e-mail nun täglich zu schicken bis ich eine Antwort bekomme und schon einmal vorsorglich mit meinem Anwalt Kontakt aufnehme)per e-mail zurückgemeldet. Es ist tatsächlich so, dass von den gezahlten Anzahlungsreise-Euros bei mir die Euros für die RRV der Hansemerkur einbehalten worden. Die Klauseln habe ich mir aber noch nicht durchgelesen. Warum muss der Kunde das berappen? Der Veranstalter hat doch absagen müssen. Meine Zusatzbuchungen (in meinem Falle waren das viele Landgänge mit Städtetouren und so) haben ja keine Buchungsnummer bekommen, sondern eine Rechnungsnummer. Ich hoffe, dass da Aida kein Unterschied zwischen „Extra-Leistungen“ und „Landausflügen“ machen wird. Diese bereits gezahlten Euros sollen mir mit der damals verwendeten Zahlungsmethode erstattet werden. Die Rückzahlungen werden chronologisch abgearbeitet und man bittet hier weiterhin um Geduld. Bin ja mal gespannt.

  8. Ich bin auch betroffen von der Sache. Was AIDA sich da leistet ist hammerhaft. Auf Zeit zu spielen geht gar nicht. Das Vetrauen ist weg. Ist doch irgendwie ganz traurig das man nur mit Anwalt eventuell an sein Geld kommt. Nein danke nie mehr AIDA , ich hoffe nur das sich alle geschädigten Kunden mir anschliessen

    • AIDA zahlt seit Wochen aus. Täglich kommen mehr und mehr Leute die das bestätigen. Vielleicht reicht es einfach zu verstehen dass weit über 100.000 Fälle offen sind und man nicht alleine auf der Welt lebt. Es dauert halt einfach bis das alles abgearbeitet ist.

      • Das glauben Sie doch selbst nicht – alle relevante Foren berichten von Verzögerungstaktik und schlechtem Geschäftsgebaren. Rückzahlung mit Codes am 02.05. eingereicht – bis heute keine Nachricht und kein Geld. Unseriös ist auch, dass alle Zugriffe auf myAida vollständig gesperrt sind. Seit Jahresende 2019 war ja eh kein Zugriff auf zahlungsrelevante Dokumente aufgrund eines „IT-Fehlers“ möglich, das stinkt doch gen Himmel und ist mit CORONA überhaupt nicht zu begründen.

    • Unsere Reise sollte am 6.05.2020 aber noch kein Geld erhalten, am Telefon nur dumme oder falsche Auskunft, eine Schande für Aida mit mir nicht mehr. Elke

      • AIDA zahlt seit Wochen aus. Geht halt bei über 100.000 Fällen nicht alles auf einmal. Musst Du dann bei anderen buchen die in Teilen gar nicht oder noch langsamer auszahlen.

        • 100.000 Fälle einbuchen und Geld annehmen kann AIDA aber in kurzer Zeit, nur die Rückrichtung dauert ewig. Typische Hinhaltetaktik.

          • Hallo Horst, schade dass Du nicht zugehört hast. Ich erkläre Dir das aber gerne noch einmal.

            AIDA hat ungefähr 800 Buchungen am Tag direkt die bei ihnen einlaufen, das Meiste davon komplett und vollkommen automatisiert. Das heisst, da werden vielleicht 200 Buchungen von Hand getätigt, vielleicht auch 300. Danach läuft alles automatisiert, die Kohle wird eingezogen, die Dokumente verschickt, selbst die Ticketerstellung geht von allein, versendet dann mit menschlicher Hilfe.

            Das ist nur AIDA allein, also verschwindet gering im Vergleich zu +100.000 Fällen. Dazu kommen die Dinge die von außen eingebucht werden durch RSB und Veranstalter – auch da hat man eigentlich nichts anzufassen, läuft alles in die vollautomatischen Prozesse – genau das ist nämlich die Kernaufgabe der IT, automatisierte Buchungsprozesse.

            Im normalen Arbeitsablauf kennt man es nicht, Wochen und Monate lang Reisen abzusagen und demnach die System rückwärts laufen zu lassen, das können die auch garnicht. Ergo: Der ganze Kram wird durch Menschenhand abgewickelt, so ist es leider. Ich glaube keine Reederei ist froh darüber, dass das so ist, aus diversen Gründen schon nicht.

            Insofern ist das mit der Hinhaltetaktik sehr lustig. Ebenso wie die Geschichten mit Bill und Melinda Gates und andere Verschwörungstheorien rund um Corona. Die Fakten sind da aber leider anders.

  9. Ich habe bis jetzt nur meine Anzahlung zurück erhalten. Der Rest (Getränkeguthaben und restliche Reisekosten) wurde noch nicht wieder zurück überwiesen. Muss ich da irgendwas beantragen oder wird das noch ohne Antrag zurück überwiesen? Meine Reise sollte am 18.04 stattfinden. Evtl. hat ja jemand eine Antwort für mich. Dankeschön :)

    • Da es sich dabei um unterschiedliche Prozesse handelt ist das schon bei vielen Leuten so passiert. Mal kommt das Eine früher als das Andere, mal andersrum. Die gebuchten Sachen von myAIDA.de kommen ohne dass man sich kümmern muss zurück. Nur beim Gutschein muss man entsprechend angeben, dass man das Geld ausgezahlt haben will.

  10. Hallo zusammen, ich kann die hier aufgeführten Sachverhalte nur bestätigen. Wir haben mittlerweile unser Geld auch erstattet bekommen, allerdings abzüglich des Versicherungsanteils. Das sind bei uns immerhin über 300 €, auf denen ich jetzt sitzen bleibe. Das mag juristisch korrekt sein. Ich finde es von AIDA aber ziemlich schäbig. Niemand will eine RRV in Anspruch nehmen, aber lt. AIDA hätte man das ja tun können. Ich hätte erwartet, dass die AIDA hier zumindest aus Kulanz eine Erstattung vornimmt. Das wäre unsere erste AIDA-Reise gewesen und wird wohl so auch unsere letzte sein.

    • Hallo Thomas, ich verstehe durchaus deinen Frust, den hätte ich auch. Aber die 300 Euro hat ja nicht AIDA bekommen mit denen sie jetzt Cocktails trinken, sondern die Versicherung, insofern müsste die Kulanz zeigen. AIDA gibt Dir ja den Part zurück den sie zu verantworten haben – den kompletten Reisepreis. Die verdienen ja jetzt seit Monaten schon kein Geld mehr und die nahe Zukunft sieht nicht besser aus. Woher sollen sie dann die Kulanz und Kohle nehmen um dann für Dritte auch noch Gelder zu retournieren? Das macht in Summe alles keinen Sinn, auch wenn es wirklich ärgerlich ist.

      • Ich hatte vom 20.06. bis 04.07. zwei Kreuzfahrten mit AIDA gebucht.
        Absage erfolgte am 29.04.2020 per E-Mail für beide Reisen.
        Gutscheincodes erhielt ich am 12.05.2020 per E-Mail für beide Reisen.
        Die Bestätigung für den Erstattungsantrag den ich sofort gestellt habe kam am selben Tag per E-Mail (übrigens ein automatisierter IT-Prozess).
        Seitdem Funkstille. Selbst wenn das mit den 100.000 Fällen stimmt. Um die in 46 Arbeitstagen (ich gehe mal von einer 5 Tage Woche aus) abzuarbeiten braucht man gerade einmal 45 Mitarbeiter die nur 6 Fälle pro Stunde schaffen. AIDA hat 1.500 Mitarbeiter an Land laut eigener Aussage.
        Das keine IT-Prozesse für die Erstattung gibt ist auch Unfug. MyAIDA Buchungen konnten seit Jahren voll automatisiert selbst storniert werden (wenn AIDA einem die Buchung nicht aus dem Account löscht) und auch vollständige Stornierungen gab es vorher schon. Als ob da jemand von Hand die Rücküberweisungen ausfüllt.

        Es geht definitiv auch anders. Ich hatte im Mai ein Hotel in Japan über Booking gebucht was nicht stornierbar war. Booking hat auch keine Kulanz gezeigt. Hotel direkt angeschrieben, welches dann innerhalb von 2 Tagen der Erstattung die 3 Wochen gedauert hat zugestimmt hat.

          • Ich zitiere nochmal: „Selbst wenn das mit den 100.000 Fällen stimmt. Um die in 46 Arbeitstagen (ich gehe mal von einer 5 Tage Woche aus) abzuarbeiten braucht man gerade einmal 45 Mitarbeiter die nur 6 Fälle pro Stunde schaffen.“

            Keiner spricht davon, dass alle 1.500 Mitarbeiter*innen nur noch Buchungen bearbeiten, aber das wenigstens 3% davon in der Buchhaltung sind, darf man durchaus unterstellen.

            Wie ich ebenfalls erwähnte ist das stornieren einer Reise (auch zu Corona Zeiten) keine „Handarbeit“. Stornierungen haben auch vorher schon existiert.

            Ich für meinen Teil habe jetzt erst mal bei den beiden Zahlungen wo es noch ging bei PayPal Käuferschutz beantragt. Es ist absolut inakzeptabel mehrere Monate warten zu müssen. Es haben ja Leute die im April schon nicht gereist sind ihr Geld noch nicht mal bekommen. Wer praktisch sofort Anzahlungen von 20% nimmt wenn man fast 2 Jahre vorher bucht, darf auch innerhalb von 2 Wochen Geld erstatten wenn etwas storniert wird. Technisch ist das absolut kein Problem.

            Die Hotelkette bei der ich in Japan storniert habe (siehe Beispiel im vorherigen Post) und innerhalb von 3 Wochen das Geld erstattet hat, hat übrigens weit mehr Zimmer als AIDA Kabinen und ein zigfaches an Mitarbeitern (173.000 stand 2019). Man darf also davon ausgehen, dass die im Moment auch jede Menge zu tun haben und trotzdem schaffen Sie es kundenfreundlich zu sein.

            Nicht falsch verstehen, ich bringe durchaus wegen Corona einen gewissen Grad an Verständnis mit wenn es länger dauert. Normal und im Übrigen gesetzlich vorgeschrieben sind max. 2 Wochen. Dann ist etwas länger 4-6 Wochen. Mehrere Monate ist inakzeptabel.

            • Wir hatten das ja schon mal breit diskutiert: Ein Fall braucht im Schnitt ne Stunde und läuft durch verschiedene Abteilungen. ALLE können es besser und wissen es besser als die Reedereien. Auch gibt es für Massenabsagen keine Automatismen zumal die Fälle sich durchaus unterscheiden usw. Ich kann es nicht mehr hören, ehrlich. Es nervt nur noch.

              • Mit Verlaub Pascal, aber was Du da schreibst glaubst Du doch wohl selbst nicht. Ein Fall dauert „nur“ 1 Stunde, soll dann aber durch mehrere Abteilungen wandern. Welche Abteilungen sollen das sein? Das ist eine ernst gemeinte Frage, da ich selbst in einem großem Unternehmen arbeite und bei uns ist für diesen Prozess nur die Buchhaltung zuständig. Da es sich um eine vollständige Stornierung handelt muss hier auch nichts mehr „geprüft“ werden z.B. welche Stornogebühren auf Basis eines Kündigungszeitpunkt anfallen da ja AIDA storniert hat.
                Und selbst wenn es 100.000 Stunden Arbeit wären. Das schaffen 625 Mitarbeiter*innen in 20 Tagen oder 313 in 40 Tagen. Von den 1.500 die AIDA an Land hat könnte man diese Leistung also durchaus erwarten.
                Ich weiß nicht warum Du hier auf Teufel komm raus versuchst AIDA in Schutz zu nehmen. Ich halte auch nichts von der Deutschen „wir rennen gleich zum Anwalt“ Kultur, aber man muss nicht so naiv sein um nicht zum Schluss zu kommen das AIDA nicht wegen des Aufwands nicht auszahlt, sondern weil sie ohne neue Buchungen einfach nicht zahlungsfähig sind.

                • Nun, zumindest hast Du 2 Personen die das bearbeiten, eine Person die sich um die Buchung an sich kümmert und eine Person die für die Zahlung verantwortlich ist. Hast Du dann noch ein Problem innerhalb der Buchungen kommen weitere Leute dazu. Oder glaubst Du ernsthaft, dass da jetzt jeder alles machen kann und darf?

                  Ich schätze Du hast in deiner großen Firma eine solche Situation auch noch nicht erlebt um beurteilen zu können wie solche Prozesse sind, immerhin kommen Pandemien nur selten vor die einem die komplette Geschäftsgrundlage entreissen.

                  Ich nehme hier auch Niemanden in Schutz, ich bin halt ein nachdenkender Mensch. Ich bin durchaus in der Lage mich dort hinein zu versetzen. Ich könnte auch ein Vielfaches meiner Arbeit nicht zur gleichen Zeit abwickeln, da spielt es auch keine Rolle wie viele Experten erklären dass das so und so möglich ist und auch Anwälte helfen da nicht.

                  Es ist wirklich beacahtlich und interessant was das Volk alles kann. Fussballtrainer, Konzernmanager, Virologe, usw. Es gibt ja nichts was der normale Deutsche nicht kann. Ein wahnsinnig tolles Volk, nur schade, dass am Ende so wenig dabei herauskommt.

  11. Leider warten wir seid Mitte April auf unsere Rückerstattung. Obwohl wir nicht nur einmal sondern mehrmals angerufen haben .
    Auch dieses Formular für die Rückerstattung haben wir sofort ausgefüllt. Zudem handelte es sich um zwei Außenkabinen und Unsere Kreuzfahrt sollte bereits Mitte Mai bis Ende Mai sein
    Sorry AIDA, dass ist kein Service.

      • Hallo,
        habe bereits einen Einschreibebrief AIDA zu geschickt und klar und deutlich gemacht was geschehen wird wenn mein Geld nicht bis zum 02.07.2020 auf mein Konto ist. Noch einmal, es ist ein Trauerspiel wenn man mit Kunden so umgeht. Wenn das so weiter geht im Allgemeinen, so werde ich nur noch in Deutschland Urlaub verbringen. Aber vorerst sowieso kein größeren Urlaub planen. Wer gibt uns denn die Gewissheit, dass wir nicht wieder ein gesperrt werden???
        So kann man das Grundgesetz aushebeln, wofür unsere Grundväter gekämpft haben.

    • Anrufen und Formulare-emails bringen es bei denen nicht. Schreiben, Mahnen, Gericht. Eine andere Sprache verstehen die nicht.

  12. Es geht auch ohne Internet. Wir haben gestern das Geld von Aida zurück überwiesen bekommen. Es waren allerdings 6 Briefe und Androhung von Klage beim zuständigen Gericht nötig. Obwohl die Rückerstattung längst fällig war, haben wir auf Verzugszinsen verzichtet. Allerdings schliessen wir mit diesem Unternehmen keine Verträge mehr.

  13. Seht zu, dass ihr auch euer Geld von denen zügig zurück bekommt.Ewig werden die auch nicht finanziell durchhalten können ohne Umsatzerlöse.
    Unsere Anzahlung war für eine Kreuzfahrt mit Start am 10.05.20 in Rostock und wir haben es jetzt erst zurück überwiesen worden. Man muss die nur hartnäckig schriftlich nerven.

    • Zahlen doch aus. Tendenziell kann jedes Unternehmen pleite gehen, insofern solltest Du nirgendwo mehr Geld ausgeben, es könnte sofort weg sein, immer!

      • Klar, wenn man vorher bezahlt und die Vertragsgegenseite nicht sofort liefern muss.
        Wir sind jetzt einfach nur glücklich, dass wir unser Geld zurück haben. Sie haben es uns unnötig schwierig gemacht. Keine Reaktionauf unsere Briefe. Dann ein telefonischer Versuch, uns eine Umbuchung zu verkaufen. Dann haben sie uns diesen Gutschein kommentarlos zugeschickt. Wir haben schriftlich geantwortet, dass wir unser Geld ohne Internetfirlefanz (nach Aida AGB) zurück haben möchten.
        Dann kam ein Anruf, sie würden im Mai 20 überweisen, Nix da. Dann haben wir schriftlich mit rechtlichen Schritten gedroht und
        verbunden mit der Mitteilung, dass wir Ihnen die Kosten hierfür in Rechnung stellen würden.
        Ende Juni haben sie überwiesen.
        Nie mehr Aida

        • Ist ja der Wahnsinn, dass sie Dich nicht vorgezogen haben. Da würde ich auch nie wieder AIDA buchen. Schweinerei. Sind ja nur über 100.000 Fälle, da hat der Josef auf jeden Fall das Recht als Erster bedient zu werden.

          Schade nur, dass Du kein Unternehmen finden wirst, das es besser gemacht hat. Wirst dann künftig dein eigener Reiseveranstalter sein müssen.

          • Wird sowieso nicht mehr gehen. Eine bessere Virenschleuderbasis als ein Kreufahrtschiff mit engen Pumakäfigen als Kabinen und überfüllten Restaurants gibt es für Covid 19 eh nicht.
            Spanien lässt erstmal vorläufig keine Kreuzfahrtschiffe mehr in die Häfen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen

AIDAperla / © AIDA Cruises

AIDAperla hat Hamburg verlassen

Werde Teil der großen AIDA Community AIDAperla hat gestern Hamburg verlassen AIDAperla, die eigentlich ab dem 05.08.2020 auf die erste Kurzreise starten sollte, hat gestern den Hamburger Hafen in Richtung

Jetzt lesen »

AIDA Positionsupdate (08.08.2020)

Werde Teil der großen AIDA Community Positionsupdate der AIDA Flotte am 08.08.2020 AIDA Cruises steht kurz vor dem Neustart, erste Kurzreisen ab Warnemünde, Hamburg und Kiel werden bereits seit einigen

Jetzt lesen »