AIDA, MSC, TUI: Gäste nach Landgängen vom Schiff abgewiesen – aktuelle Regelungen!

AIDA, MSC, TUI: Gäste nach Landgängen vom Schiff abgewiesen – aktuelle Regelungen!

aidablu-bella-italia-restarttour-neapel-39

Landgänge sind nur noch in Form von gebuchten Landausflügen möglich! 

Schon seit vielen Wochen gibt es bei MSC Cruises und TUI Cruises wieder Kreuzfahrten mit Landgängen, MSC Cruises bereist hierbei mit MSC Grandiosa Italien und Malta, TUI Cruises bietet Landgänge in Piräus und Korfu mit Mein Schiff 6. Schon vor Beginn dieser Kreuzfahrten haben die beiden Unternehmen ihre Sicherheits- und Hygienekonzepte in Zeiten von Corona vorgestellt, dennoch haben einige Reisende die Regelungen scheinbar noch immer nicht verstanden. 

Sowohl kurz nach dem Start der MSC Grandiosa, als auch kurz nach dem Start der Mein Schiff 6, gab es zwei identische Meldungen: Gäste wurden nach Landgängen nicht wieder an Bord der Kreuzfahrtschiffe gelassen. Der Hintergrund hierzu ist ganz einfach: Die aktuellen Regelungen geben vor, dass Landgänge nur im Rahmen von geführten Landausflügen möglich sind. Hierbei haben die Gäste bei ihren Ausflugsgruppen zu bleiben. In beiden Fällen entfernten sich die betroffenen Reisenden von ihren Gruppen und wurden folgerichtig nicht mehr an Bord gelassen. Sie wurden vom Rest der Kreuzfahrt ausgeschlossen, die Reedereien unterstützten bei der Heimreise. 

Diese Maßnahmen sind an dieser Stelle von außen gesehen sehr hart, doch die Regelungen sind klar und das Wohl der Besatzung der vielen weiteren Mitreisenden geht über den Ausbruch einzelner Personen auf den Landausflügen. Daher haben beide Reedereien richtig entschieden und gemäß bekanntem Konzept reagiert. 

Nun gab es in Catania einen ähnlichen Fall bei der ersten Kreuzfahrt der AIDAblu nach dem Kreuzfahrt-Lockdown. Auch hier entfernte sich ein Gast von seiner Ausflugsgruppe und wurde im Anschluss von der Kreuzfahrt ausgeschlossen. Auch hier geschah ein eindeutiger Regelverstoß gegen das Konzept. Auch hier wurde korrekt und zur Sicherheit der Reisenden und Besatzung entschieden. 

Bei jeder anstehenden Kreuzfahrt gilt zu beachten: Bleibt bei euren Ausflugsgruppen, bleibt in Sichtweise des Guides, sprecht Toilettengänge und ähnliches mit dem Guide ab! Diese einfachen Regelungen gilt es aktuell auf jeder Kreuzfahrt einzuhalten, denn die Maßnahme, dass Landgänge nur in Form von Landausflügen möglich sind, wird noch eine Weile erhalten bleiben. Nach den genannten Beispielen ist klar, welche Folgen ein Fehlverhalten hat. 

Die Entscheidung zum Ausschluss von der Kreuzfahrt ist ganz einfach begründet, denn derzeit versuchen die Reedereien, die Reisenden in einer „Reiseblase“ zu halten. Kontakte nach außen sollen vermieden werden. Der Guide auf den Ausflügen achtet strengstens darauf, dass es möglichst zu keinen Kontakten mit Außenstehenden kommt. Denn diese stellen einen möglichen Infektionsherd dar. Verlässt ein Gast die Ausflugsgruppe, so ist nicht mehr gewährleistet, dass kein oder möglichst kein Kontakt zu Außenstehenden zustande kam. 

Mehr Kreuzfahrt News

6 Kommentare zu „AIDA, MSC, TUI: Gäste nach Landgängen vom Schiff abgewiesen – aktuelle Regelungen!“

  1. NORBERT DECKER

    Wer sich auf eine solche Schiffsfahrt mit „Bedingungen“ einläßt, ist es selbst schuld, wenn es zu „Komplikationen“ kommt…denn die Reederei hat immer Recht, gemäß den AGB’s.
    Schiff AHOI

  2. Wie kann man denn nur – trotz Beschränkungen und Reglementierungen – in den Coronazeiten noch solche Kreuzfahrten buchen !
    Die Preise bleiben weiter sehr stolz, also lieber einmal verzichten.

    1. Weil man vielleicht die Branche nicht in den Abgrund stürzen lassen will. Oder weil Kreuzfahrten im Vergleich zu Landurlauben wahnsinnig sicher sind, hier ist jeder und alles getestet, an Land nicht…

      1. Also auch wenn es aus guten Gründen heißt „Nicht die Möwen füttern!!“ trotzdem die Möwen füttern, denn sie könnten ja sterben und so kann man sich als Retter gebärden?
        Und selbstverständlich gibt es zahlreiche Landurlaube (die aber AUCH keine gute Idee sind), bei denen man nicht 4x durch den Flughafen, in 2 Flugzeuge, in mehrere Risikogebiete kommt und dann noch eine Woche lang hunderte von Begegnungen hat.

        1. Ich kenne keinen Landurlaub bei dem alle Protagonisten getestet werden und die Gäste in eine „Bubble“ bleiben. Hilfst Du mir auf die Sprünge?

  3. Die dummen Leute, welche die Gruppe verlassen, obwohl sicherlich mehrfach auf die Folgen hingewiesen wurde, können froh sein, dass sie noch den Rückflug organisiert bekommen. Ganz ehrlich, ich wäre da völlig schmerzfrei, würde die Koffer an die Pier stellen und Ruhe ist. Sollen sie doch selbst sehen wie sie heim kommen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.