AIDA Neustart im September: Essen, Sport, Unterhaltung – so soll es ablaufen

AIDA Neustart im September: Essen, Sport, Unterhaltung – so soll es ablaufen

AIDAblu © AIDA Cruises
AIDAblu © AIDA Cruises

Alle Informationen zum AIDA Neustart – Essen, Unterhaltung, Sport und vieles mehr

AIDA Cruises möchte am 06.09.2020 mit AIDAblu neu starten. Doch nun sind noch immer zahlreiche Fragen bezüglich des Ablaufs offen. Auch ist noch nicht bekannt, wie AIDA auf den Beschluss Norwegens reagieren wird. Die norwegische Regierung gab zuletzt bekannt, dass man keine Küstenkreuzfahrten bis November gewähren möchte – dies würde bedeuten, dass AIDA die Neustart-Routen noch einmal umplanen müsste. 

Doch auch neben dem Routing gibt es noch immer viele offene Fragen bezüglich des Ablaufs. Erfahrungen hierzu gibt es selbstverständlich noch nicht – denn zum jetzigen Zeitpunkt stehen die Schiffe noch immer still. Derzeit sollen AIDAblu am 06.09.2020 und AIDAperla am 12.09.2020 wieder starten. 

Essen & Trinken

Das beliebte Buffet-Konzept der AIDA Cruises ist in der aktuellen Situation hinfällig – es wird für die Gäste definitiv kein Buffet geben, angeboten wird lediglich Service am Platz. Die Gäste sollen bis erreichen ihres Sitzplatzes einen Mund-Nasen-Schutz tragen, bei Eintreten des Restaurants sind die Hände zu desinfizieren. Tischplätze können vorher bei MyAIDA reserviert werden, die Plätze pro Tisch sind auf maximal sechs Personen „bzw. die Gäste einer Kabine oder Buchung“ beschränkt.

Auch in den beliebten Bars wird sich etwas ändern, hier ist die Beschränkung identisch zu den Restaurants, Thekenplätze und Gruppentische werden vorerst nicht mehr angeboten. 

Landausflüge

Individuelle Landgänge sind ausdrücklich untersagt. Zwar werden die ersten Reisen ohne mögliche Landgänge stattfinden, doch AIDA Cruises hat mit dieser Regelung bereits schon vorgesorgt. An Land dürfen nur die Gäste, die einen Landausflug über die Reederei gebucht haben. Dies dient der Sicherheit der Gäste, sie sollen während ihrer Kreuzfahrt möglichst wenig bis keine Kontakte nach außen haben – dies kann mögliche Infektionsherde vermeiden. Diese Regelung greift bei diversen Reedereien die bereits gestartet sind oder kurz vor dem Neustart stehen. 

Sport & Wellness

Auch der Wellness und Sportbereich der AIDA Schiffe wird beim Neustart strengen Auflagen unterliegen. Das Fitnessstudio kann wie gewohnt genutzt werden. Hier soll ein Abstand von 2,5 Metern eingehalten werden, die Säuberung der Gerät wird öfter stattfinden als vor der Coronapandemie. Es ist kein Mund-Nasen-Schutz während der Trainingseinheit notwendig. Selbige Abstand- und Schutzregelung gilt für die angebotenen Kurse, die hauptsächlich unter freiem Himmel angeboten werden.

Das SPA wird zwar geöffnet haben, der Zugang wird allerdings limitiert sein, damit sich nicht zu viele Gäste auf einmal dort befinden. Die Saunalandschaft wird geschlossen sein, die Whirlpools dürfen nur mit Kabinenteilern oder der eigenen Familie gemeinsam genutzt werden. 

Kinder & Familien

Vor allem auf AIDAperla fühlen sich auch die Familien wohl – denn bei ihr handelt es sich um ein Mehrgenerationenschiff, für jede Altersklasse ist etwas dabei. Der Mini Club an Bord wird geschlossen bleiben, Kinder zwischen 3 und 11 können bis zu vier Stunden am Tag im Kids Club betreut werden. Die Reservierung dieser Zeit sollte im Vorfeld über My AIDA vorgenommen werden. Die Wasserrutschen der AIDAperla sind unter bestimmten Vorlagen geöffnet, die Anzahl der Kinder wird eingeschränkt. Auch die Zahl der Gäste im Klettergarten wird eingeschränkt.  

Unterhaltung 

Einer der wichtigsten Punkte innerhalb des Konzepts der AIDA Cruises ist natürlich auch das Entertainment inklusive der beliebten AIDA-Shows. Auch hier werden die Gäste des Neustarts Abstriche machen müssen. Geplant ist derzeit, dass die Prime Time, die Shows und Live-Konzernte nur über eine Leinwand im Theatrium übertragen werden. Innerhalb des Theatriums gilt es Abstand einzuhalten. Poolpartys, Discos und ähnliches werden derzeit nicht mehr angeboten. 

Shopping

Der Shopping-Bereich wird für die Gäste natürlich zur Verfügung stehen, hierbei wird der Zugang zu den Geschäften allerdings limitiert, die Gäste haben einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Zu kaufen gibt es neu auch Mund-Nasen-Bedeckungen oder auch Desinfektionsmittel für die Hände. 

7 Kommentare gepostet

  1. Ich hoffe, dass sich AIDA eine schöne Alternativroute zu Norwegen überlegt. Schottland würde mir z.B. mehr zusagen als eine Route durch die Ostsee. Keine Ahnung, ob es da passende Häfen gibt. Ich lasse mich aber überraschen. Mittlerweile bin ich froh insofern es überhaupt los geht und wir nicht noch nach einem Alternativurlaub suchen müssen.

    Wir sehen uns am 12.09. auf der Perla. Hoffentlich!

  2. Und wer soll da bitte mitfahren ?
    Ist ja ein komplett anderes Angebot wie vorher und das Risiko bleibt hoch angesteckt zu werden.

    • Was glauben eigentlich die Reedereien? Denken die, daß man sein Geld für eine Kreuzfahrt zusammenspart und dann die ganzen Einschränkungen in Kauf nimmt. Wer so Urlaub verbringen möchte, der soll das machen, ich bleibe dann lieber zu Hause.

      • Wird ja Niemand gezwungen. Im Nachgang kommen dann aber wieder alle angeschissen die heute rumheulen. Hauptsache es gibt Menschen die der Branche das Überleben ermöglichen.

    • Wird ja Niemand gezwungen. Im Nachgang kommen dann aber wieder alle angeschissen die heute rumheulen. Hauptsache es gibt Menschen die der Branche das Überleben ermöglichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen