AIDAaura wird umgeroutet: Bergen, Stavanger und Alesund sind zu!

AIDAaura wird umgeroutet: Bergen, Stavanger und Alesund sind zu!

AIDAaura in Hamburg / © Jens Hagens
AIDAaura in Hamburg / © Jens Hagens

AIDAaura befindet sich gerade auf ihrer „Winter im hohen Norden“ Reise und wurde auch vom Corona-Fluch der Branche heimgesucht. Zu Beginn der Reise gab es einen Corona-Verdachtsfall, der aber negativ ausfiel. Durch den Corona-Test und die Verlängerung in Haugesund entfiel der Anlauf in Bodo. Seither hat man nur Gutes von der Reise gehört, bis das Schiff heute aus Trondheim ausgelaufen ist in Richtung Bergen.

Die Gäste wurden darüber informiert, dass die Hafen Behörden in Bergen das Einlaufen nicht genehmigen beziehungsweise nur einen technischen Stopp und Loading erlauben – kein Landgang für die Passagiere, als Ersatz wollte man Stavanger anlaufen, auch das wurde verneint, zuletzt war Alesund im Gespräch aber auch hier ist man nicht von einem Besuch eines Kreuzfahrtschiffs derzeit angetan.

Das Ergebnis ist nun, dass AIDAaura direkten Kurs auf Hamburg genommen hat.

Planmäßig wird so die Reise am Samstag den 14.03.2020 in Hamburg beendet, bei der Reise ging es am Ende doch noch relativ gut aus, wenn man sich mal in der Welt umschaut.

Die aktuelle Reiseroute der AIDAaura

  • Sa 29.02.20 Hamburg / Deutschland
  • So 01.03.20 Auf See
  • Mo 02.03.20 Haugesund / Norwegen
  • Di 03.03.20 Auf See
  • Mi 04.03.20 Bodø / Norwegen
  • Do 05.03.20 Tromsø / Norwegen
  • Fr 06.03.20 Tromsø / Norwegen
  • Sa 07.03.20 Alta / Norwegen
  • So 08.03.20 Alta / Norwegen
  • Mo 09.03.20 Sortland / Norwegen
  • Di 10.03.20 Auf See
  • Mi 11.03.20 Trondheim / Norwegen
  • Do 12.03.20 Bergen / Norwegen
  • Fr 13.03.20 Auf See
  • Sa 14.03.20 Hamburg / Deutschland

12 Kommentare gepostet

  1. Norwegen hatte heute laut Quelle: worldometers 229 neu bestätigte Infizierte, bei 629 gesamt. Wenn man die Anzahl der Einwohner Norwegens dazu ins Verhältniss setzt würde ich das nicht als Hysterie, sondern als sehr ernste Sorgen betrachten.

  2. Aida sollte alle gebuchten Fahrten nach Norwegen absagen und eine Umbuchung bis 2022 anbieten.250 Euro Bortguthaben ist doch OK.

    • Du finanzierst das? Bei euren Forderungen fährt AIDA 2022 nirgendwo mehr hin.

  3. Stellt sich die Frage was ist mit der Reise die am 14. beginnen soll wenn jetzt schon die Hafen dicht sind bei bekannten Passagieren.

  4. Es sollten alle gebuchten Reisen ab jetzt, umbuchbar für später sein.Uns sitzt die Angst im Nacken, sind beide chronisch krank.Jetzt machen nach und nach alle Länder die Grenzen dicht.Der Erholingsfaktor ist gleich Null, da tut man sich keinen Gefallen.Wenn dann wirklich noch Quarantäne hinzukommt, an das Ausmaß ist nicht zu denken.Weiss eigentlich jetzt schon, das ich von meiner Reise Abstand nehmen möchte…..

  5. Ich kann diese Ueberhheblichkeit nicht verstehen,AIDA hat überhaupt noch nicht reagiert,man wartet bis zum Abfahrtstag,der ist am 21.3.!Was soll denn noch alles passieren?

  6. Eine Kreuzfahrt, die morgen beginnen soll und bei der so gut wie keiner der vorgesehenen Häfen mehr angelaufen werden kann-damit fallen ja auch die eigentlich interessanten Landausflüge weg- macht keinerlei Sinn mehr.
    Ich hoffe auf eine heute noch verbindliche Antwort der Reederei und nicht erst an der Gangway in Hamburg!, da wir unseren Urlaub dann schnellstens umplanen müssen.

  7. Das wüssten wir auch gerne, sonst müssen wir uns morgen früh auf den Weg nach Hamburg machen, unsere Fahrt würde nämlich am 14.März beginnen, hätten heute morgen schon Kontakt zu Aida, die beraten sich seit 10h 8n Rostock… Also, abwarten und Tee trinken..

  8. Wenn alles seriös bleiben soll, ist es am Besten, alle Kreuzfahrten bis Mai zu verschieben bzw. abzusagen. Das hilft allen. vor allem allen Kreuzfahrtunternehmen für die Zukunft!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht


*


Mehr AIDA Cruises Themen